Pfeil rechts
40

Schlaflose
Zitat von lagra:
Was ist ein Ego State Disorder?

Davon hast du doch selbst in deinem anderen Thread geschrieben

20.05.2020 06:27 • #21


4_0_4
Zitat von lagra:
Was ist ein Ego State Disorder?

Google - ego state disorder est -test
Eines der ersten Suchergebnisse:

Ego State - EMDRiA
emdria de user_upload emdira Emdria-Tag [PDF]

Der Link beinhaltet ein PDF. Öffnen auf eigenes Risiko.

In diesem PDF wird ESD und EST in Bezug auf Kinder erörtert, da sind aber die Infos drin die Du brauchst.
Ist in klinikscher Sprache, nicht bekannte Begriffe kannst ja googlen.

Zitat von lagra:
Ich nehme meine Inneren Anteile stark war

Das hast Du etliche male gesagt, wird haben dir mehrfach jedesmal geantwortet. Deinem Arzt glaubst Du auch nicht. Aus meiner Sicht sinnlos das ich dich nochmals versuche vom Gegenteil zu überzeugen.

Nur eines - Der Mechanismus hinter so etwas ist, das diffuse Angst die Tendenz hat sich etwas zu suchen woran sie sich wie ein Jack Russell Terrier festbeißen kann. In deinem Fall will die Angst Schizophren, psychiotisch oder Psychopath zu sein.
In dem sie das tut ist die Angst nicht mehr diffus, sondern konzentriert sich darauf dir das einzureden. Weil es sich für das Angstzentrum sicher anfühlt. Zumindest sicherer als diffus umher zu irren.

20.05.2020 07:15 • x 1 #22



Bin ich ein Psychopath?

x 3


Zitat von cube_melon:
Google - ego state disorder est -testEines der ersten Suchergebnisse: Ego State - EMDRiAemdria de user_upload emdira Emdria-Tag [PDF]Der Link beinhaltet ein PDF. Öffnen auf eigenes Risiko.In diesem PDF wird ESD und EST in Bezug auf Kinder erörtert, da sind aber die Infos drin die Du brauchst.Ist in klinikscher Sprache, nicht bekannte Begriffe kannst ja googlen.Das hast Du etliche male gesagt, wird haben dir mehrfach jedesmal geantwortet. Deinem Arzt glaubst Du auch nicht. Aus meiner Sicht sinnlos das ich dich nochmals versuche vom Gegenteil zu überzeugen.Nur eines - Der Mechanismus hinter so etwas ist, das diffuse Angst die Tendenz hat sich etwas zu suchen woran sie sich wie ein Jack Russell Terrier festbeißen kann. In deinem Fall will die Angst Schizophren, psychiotisch oder Psychopath zu sein.In dem sie das tut ist die Angst nicht mehr diffus, sondern konzentriert sich darauf dir das einzureden. Weil es sich für das Angstzentrum sicher anfühlt. Zumindest sicherer als diffus umher zu irren.


Stimmt am Montag war ich 20 Minuten ohne Angst ich habe es fast nicht ausgehalten.


PS: Ego State Disorder habe ich nicht oder? Die Angst ein Psychopath zu sein habe ich nie gleichzeitig mit der das ich da so einen Disorder habe.

20.05.2020 08:39 • #23


4_0_4
Zitat von lagra:
Stimmt am Montag war ich 20 Minuten ohne Angst ich habe es fast nicht ausgehalten.

Das ist zwar nicht genau das was ich mit dem festbeißen gemeint habe. Das ist aber auch ein Effekt der Angst.

Nochmal - vermeide das Wort Psychopath oder ESD Diagnosen in Bezug auf dich zu verwenden. Du wirst dich sonst immer weiter reinsteigern.
Das das normal für Zwangsgedanken ist, können wir dir noch 100x sagen, ebenso wie die Ärzte. Dein Unterbewusst sein will es nicht glauben.

Und so lange Du es mit dem Wort Psychopath/ESD weiter fleißig fütterst und dich damit stigmatisierst, wird sich das aus meiner Sicht auch nur schwer ändern.

Was haben denn die beiden Psychiater gesagt? Zwangsgedanken?


Zitat von lagra:
Ego State Disorder habe ich nicht oder?

Das können wir als Nicht-Ärzte nicht beantworten. Das haben dir zwei Psychiater beantwortet.
Mit ESD kenne ich mich nicht gut aus. Kenne das nur im Zusammenhang mit komplexen Traumata Typ II.
Jemand der so eine schwerwiegende Diagnose hat wie Soziopath oder psychiotisch, würde sich für mich komplett anders anfühlen.

20.05.2020 09:21 • #24


Ja habe zwangsgedanken haben die Ursache gefunden aber dieb Stunde war vorbei bevor ich fragen konnte was ich dagegen tun kann oder das traums auflösen.

Das muss bis zum 1.6 warten habe ihr Tipps.
Meine Gedankendtimme was traumatisiert ist (zwangsgedanke richtet sich meistens gegen meine Mutter) sagt wenn ich sowas denke tu es

20.05.2020 10:32 • #25


4_0_4
Wenn Du die Ursache weißt, dann hast Du keine andere, sinnvolle Wahl als dir jedesmal, wenn so ein Gedanke aufkommt, das ein traumatisierter Teil in dir versucht dich vor Schaden zu bewahren und diese Gedanken ein natürlicher Abwehrmachanismus ist.

Im Groben ist es das was man dir in einer Therapie beibringt:
Mechanismus unterbrechen, Realität im Kopf herstellen, kognitiv entgegenwirken, Stresslevel wieder normalisieren.

20.05.2020 10:41 • x 1 #26


Zitat von cube_melon:
Wenn Du die Ursache weißt, dann hast Du keine andere, sinnvolle Wahl als dir jedesmal, wenn so ein Gedanke aufkommt, das ein traumatisierter Teil in dir versucht dich vor Schaden zu bewahren und diese Gedanken ein natürlicher Abwehrmachanismus ist.Im Groben ist es das was man dir in einer Therapie beibringt:Mechanismus unterbrechen, Realität im Kopf herstellen, kognitiv entgegenwirken, Stresslevel wieder normalisieren.


Ok wenn ich diesen Gedanken habe was tue ich dann genau.

20.05.2020 11:13 • x 1 #27


4_0_4
Finde ich einen guten Vorsatz.

Das in den Griff zu bekommen ist ein Lernprozess. Da solltest Du Geduld dir selber gegenüber haben.

20.05.2020 11:17 • x 1 #28


Zitat von cube_melon:
Finde ich einen guten Vorsatz.Das in den Griff zu bekommen ist ein Lernprozess. Da solltest Du Geduld dir selber gegenüber haben.


Ich habe Angst das ich so verzweifelt bin und es wirklich mache damit der Gedanke endlich aufhört

20.05.2020 11:20 • x 1 #29


4_0_4
Du siehst diese Gedanken halt als Bedrohung, hast eine Angst davor bekommen und in der Folge Angst das es eben was schlimmes sein kann.

Betroffene, die ausreichend therapiert sind, haben in der Regel kaum Angst davor und können damit brauchbar leben.

Noch eines - Bedenke das Stress von aussen das verstärken kann. Mir ist klar das Du nicht alles mit einem Schnipp abstellen kannst, aber versuche Stress zu vermeiden wo auch immer es geht und so viele Dinge wie möglich zu tun die dich wieder emotional auftanken.

20.05.2020 11:31 • x 1 #30


Zitat von cube_melon:
Du siehst diese Gedanken halt als Bedrohung, hast eine Angst davor bekommen und in der Folge Angst das es eben was schlimmes sein kann.Betroffene, die ausreichend therapiert sind, haben in der Regel kaum Angst davor und können damit brauchbar leben.Noch eines - Bedenke das Stress von aussen das verstärken kann. Mir ist klar das Du nicht alles mit einem Schnipp abstellen kannst, aber versuche Stress zu vermeiden wo auch immer es geht und so viele Dinge wie möglich zu tun die dich wieder emotional auftanken.


Zwangsgedanken werden nicht in die Tat umgesetzt oder?
Ein Gedanke ist kein Wunsch
Rational betrachtet ist gewalt oder gar Mord dumm und dämlich und bringt nichts macht es nur schlimmer.

20.05.2020 11:49 • x 1 #31


4_0_4
Zitat von lagra:
Zwangsgedanken werden nicht in die Tat umgesetzt oder?

Du drehst dich mit der Frage im Kreis.

Daher:
Mechanismus unterbrechen, Realität im Kopf herstellen, kognitiv entgegenwirken, Stresslevel wieder normalisieren.

Stell bitte die Realität in deinem Kopf her.
Du bist normal, hast aber aufgestaute Wut wegen einem Trauma.
Du weißt das das nur ein Gedanke ist und sonst nichts weiter.
Und nun versuche etwas zu tun was dich entspannt.

Ich kann den Druck verstehen der hinter den Fragen steht. Die Fragen helfen dir nur nicht weiter, da Du der Zugang zu den Antworten zu schwach ist. Sie verstärken deine Angst nur weiter und heben sie noch weiter auf einen hohen Sockel.

20.05.2020 12:06 • x 2 #32


Zitat von lagra:
Ich habe Angst das ich so verzweifelt bin und es wirklich mache damit der Gedanke endlich aufhört


Das wirst Du niemals tun ganz im Gegenteil das kann ich Dir versprechen bei mir war es so real das ich mich fast übergeben musste und nicht mehr essen konnte. Verdrängen ist das schlimmste ich habe meinem Zwang einen Namen gegen er heißt Harald ich Sache dann nein Harald heute nicht geh woanders Stalles das hilft und wenn Du einen ZG hast mach kreutzworträtsel oder wende Skills an meine sind wieder mal fast weg kommen alle 2-4 Tage mal einer aber den lache ich aus oft hilft auch den Gedanken weiter zu denken und dann kommt man nicht weiter weil man es niemals tu. Würde und denkt sich so ein blödsinn Quatsch mit Soße

20.05.2020 12:14 • x 2 #33


Zitat von Jules80:
Das wirst Du niemals tun ganz im Gegenteil das kann ich Dir versprechen bei mir war es so real das ich mich fast übergeben musste und nicht mehr essen konnte. Verdrängen ist das schlimmste ich habe meinem Zwang einen Namen gegen er heißt Harald ich Sache dann nein Harald heute nicht geh woanders Stalles das hilft und wenn Du einen ZG hast mach kreutzworträtsel oder wende Skills an meine sind wieder mal fast weg kommen alle 2-4 Tage mal einer aber den lache ich aus oft hilft auch den Gedanken weiter zu denken und dann kommt man nicht weiter weil man es niemals tu. Würde und denkt sich so ein blödsinn Quatsch mit Soße



Ok danke

Aber das muss woherkommen hast du keien Ursache gefunden?

20.05.2020 12:39 • x 1 #34


Eine Frage noch

WIE WIE WIE WIE
kann ich dieses Traum überwinden bzw diese Wut ablassen die sich aufgestaut hat.Klar ein noramles leben führen ect ich bin schon selbstbewusster und erwachsener geworden in den letzen Tagen weil ich es erkannt habe aber wie kann ich diese Wut ablassen wie wie?

20.05.2020 12:42 • #35


Icefalki
Zitat von lagra:
Ich habe Angst das ich so verzweifelt bin und es wirklich mache damit der Gedanke endlich aufhört


Hier liegen genau die Anteile in dir, die dein Thema beschreiben. Es ist deine Hilflosigkeit und der Zorn, die Wut, überhaupt so hilflos zu sein. Führt dazu, dass befürchtet wird, man könnte austicken.

Wieder hilflos, diesmal sich selbst gegenüber. Und damit lautet dein Thema: wie kann ich aus diesem Gefühl der Hilflosigkeit entkommen?

Wenn bekannt ist, dass man schon in jungen Jahre diese Hilflosigkeit erfahren musste, sollte man das mal akzeptieren und zwar ganz und gar. Ist das erfolgt, kommt der nächste Schritt, sich zu überlegen, 1. Ob man weiterhin in der Vergangenheit Leben möchte, oder 2. Schritte unternimmt, die aus der Hilflosigkeit herausführen. Ist natürlich eine enorme Denkarbeit, und beinhaltet Tun.

Bei Ängsten kommt keiner drumrum, sich damit auseinanderzusetzen und bewusst und gewollt Veränderungen anzugehen.

Bei den Gedanken, irgendjemand was antun zu wollen, kannst du dich fragen, 1. Was würde das bringen und 2. Was für Konsequenzen hätte mein Handeln. Und wäre ich bereit, die Konsequenzen zu tragen. Und als nächstes, wenn du quasi durchdrehen solltest, kommst du in Sicherheitsverwahrung . Und das fürchtest du ja am meisten, denn das bedeutet, wieder hilflos ausgeliefert zu sein.

Ergo kommen wir immer zum Thema Hilflosigkeit zurück. Ist ein Grundthema meiner Meinung nach bei jeder Angst. Setzt dich damit auseinander und verliere dich nicht in irgendwelche Persönlichkeitsstörungen, die du gar nicht hast. Du hast eine Angsterkrankung, weil du dich vorm Leben fürchtest, und die kann man angehen.

20.05.2020 13:06 • x 2 #36


Ok werde ich machen

20.05.2020 13:49 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von lagra:
Ok dankeAber das muss woherkommen hast du keien Ursache gefunden?



Doch habe ich dann kommt es wenn ich so gestresst bin das der Körper um Hilfe schreit sagt das er dann nicht mehr kann in 13 Jahren hatte ich das 3 mal extrem es geht aber wieder weg damals war ich 26 Jahre als 2008 fing es an.... wenn man extreme verlustängste und Panik bekommt kann man das kriegen als ich 2007 das erste mal deswegen in der psychatrie war dachte ich hör nicht richtig wo die Psychologin so lieb war und meinte das ist nur Stress das würden Sie niemals tun und alles wird wieder gut ich dachte wow Wahnsinn und dann wurde es von Woche zu Woche besser ich war 3 Monate damals dort letztes Jahr 6 Woche. Und jetzt hab ich es mit meinem Mann geschafft er hilft mir sehr und es hat große Überwindung gekostet ihn meine Ängste zu erzählen er steht voll hinter mir..... sagt das ist schlimm. Aber ich liebe meine Kinder so abgöttisch und liebe mein Leben so sehr und genieß und das hat meine Augen geöffnet wenn du wüsstest was ich in akut Phase alles an zwangsgedanken habe dann würde Dir sooooo schlecht werden aber hey ich weiß es ist die Psyche und die ist ein A Loch

20.05.2020 14:21 • x 2 #38


Ich bin stärker als meine Psyche ich lass mich nicht mehr kontrollieren ich bin stark und ich würde niemals jemanden etwas tun geschweige den mir selbst was tun. Und ich bin nicht depressiv Gott sei Dank ( das wünsche ich niemanden ) aber ich lass mich nicht mehr unterbuttern und ich akzeptiere mich mit meinen Kilos und Macken und mit meiner psycje das bin ich und das ist gut so den jeder Mensch ich was besonderes und liebenswert Schönheit kommt von innen und nicht von außen 3 du schaffst da wieder raus das weiß ich glaube an Dich !

20.05.2020 14:23 • x 2 #39


wie kann ich meine Ego States ausschalten?
Igonorieren klar ich meine die hat jeder mensch
aber kann man sie ausschalten für den Alltag

21.05.2020 10:38 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel