Pfeil rechts
20

Tomf
Hallo zusammen,

Bin jetzt schon seit einigen Wochen in diesem Forum.
Weil ich ständig Angst vor Krebs oder Nervenkrankheiten habe.
Die letzten Wochen waren es Schmerzen am Beckenkamm mit Angst vor Knochenkrebs,

dann extremes.Augenlidzucken mit Angst vor Ms. War deswegen beim Neurologen
. .und jetzt hab ich ein kleiner knoten im rechten Oberbauch ertastet, war deswegen beim Arzt der meinte nichts Auffälliges zu Tasten.
Daraufhin habe ich daheim immer wieder nach dem Knoten getastet obwohl der Arzt nichts auffälliges bemerkte und ich mir Vorgenommen habe das so zu Akzeptieren.

Aber ich konnte es nicht lassen, so das ich am nächsten Tag sogar Blau war von dem vielen tasten.

Diese ständige Angst raubt mir jegliche Energie.
Ich nehme deswegen täglich 75mg. Venlafaxin
Seit einem halben Jahr. Aber momentan wird die Angst immer schlimmer.

Wie überwindet Ihr Eure Ängste ?

09.06.2021 09:13 • 09.06.2021 #1


18 Antworten ↓


Lottaluft
Machst du denn zum Medikament begleitend eine Therapie ?

09.06.2021 09:15 • x 1 #2



Bilde mir ständig neue Krankheiten ein

x 3


Tomf
Nein eine Therapie mach ich bis jetzt noch nicht....

Wie läuft so eine Verhaltenstherapie eigentlich ab ?

09.06.2021 09:51 • #3


Lottaluft
Zitat von Tomf:
Nein eine Therapie mach ich bis jetzt noch nicht.... Wie läuft so eine Verhaltenstherapie eigentlich ab ?

Dann solltest du dich dringend um einen Platz bemühen denn ein Medikament alleine wird dir nie Heilung bringen

Ich würde behaupten das man den Ablauf nicht genau festlegen kann weil die Probleme ja bei jedem verschieden sind und jeder Therapeut anders arbeitet
meiner hat zB sehr über die emotionsschiene gearbeitet
ich war aber auch nicht wegen Hypochondrie da sondern wegen psychosomatischen Beschwerden

09.06.2021 09:58 • x 3 #4


Wölckchen
Hey, ich kenne das. Bilde mir auch die schlimmsten und seltensten Krankheiten ein die es gibt. Wie @Lottaluft schon sagt, es ist wirklich das A und O einen Therapeuten zu haben. Wenn man so fest verankert in den Gedankenstrukturen ist, fällt es einem so relativ schwer da raus zu kommen.

09.06.2021 10:04 • x 3 #5


Bobana
Hallo suche Leute die hohen Puls haben um sich austauschen weiss eben nicht wie ich damit umgehen soll ((

09.06.2021 10:25 • #6


Lottaluft
Zitat von Bobana:
Hallo suche Leute die hohen Puls haben um sich austauschen weiss eben nicht wie ich damit umgehen soll ((

Es gibt sehr sehr viele Beiträge die sich im hohen Puls drehen
schau mal in der forumsinternen Suchfunktion da wirst du auf jedenfall fündig

09.06.2021 10:29 • x 3 #7


Tomf
Habe mich gerade bei uns in der Gegend informiert zwecks Termin für eine Therapie....

Mindestens 5 Monate Wartezeit !

Stehe jetzt auf einer Warteliste falls wer absagt

Was könnte ich bis dahin selbst machen bzw. Was macht Ihr um endlich aus dieser Angstspirale auszubrechen ?

09.06.2021 10:34 • x 1 #8


Lottaluft
Zitat von Tomf:
Habe mich gerade bei uns in der Gegend informiert zwecks Termin für eine Therapie.... Mindestens 5 Monate Wartezeit ! Stehe jetzt auf einer ...

Googelst du ?
wenn ja bloß nicht machen
wichtig ist es verstehen das deine Symptome zu 99% psychischen Ursprungs sind -ausgelöst durch deine Angst
Das nennt sich Psychosomatik und beschreibt das Ende Zusammenspiel zwischen Körper und Psyche
beides geht Hand in Hand
Mund die Psychosomatik begegnet einem im Alltag an alles Ecken auch im Sprachgebrauch
sätze wie :welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen?,ich hab die Nase gestrichen voll,ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll hängen da mit drin weil sie eine Beschwerde beschreiben
weiß nicht wie ich es genauer erklären soll aber lies dich zum Thema Psychosomatik ruhig mal ein
mir hat es sehr geholfen zu verstehen was das eigentlich ist was in meinem Körper passiert und zu erkennen das es mich nicht aus den Schuhen haut

09.06.2021 10:39 • x 2 #9


Tomf
Ja googeln muss ich unbedingt bleiben lassen, hat mir mein Neurologe auch gesagt....und mehr Vertrauen in Ärzte soll ich haben.

Momentan macht mir wieder dieser kleine Knoten im Oberbauch rechts außen zu schaffen, obwohl mein Hausarzt sagte er könne nichts Auffälliges tasten und es wäre kein Ultraschall nötig.
Ich habe diesen knubbel auch nur durch Zufall entdeckt und er macht auch keine Beschwerden
Aber Immer wieder muss ich dran denken und taste danach

09.06.2021 11:07 • #10


Lottaluft
Zitat von Tomf:
Ja googeln muss ich unbedingt bleiben lassen, hat mir mein Neurologe auch gesagt....und mehr Vertrauen in Ärzte soll ich haben. Momentan macht mir ...

Ich hatte das n paar mal mit einem Muttermal oder einmal mit einem lymphknoten am Hals
ich hab zwei Tage lang n blasenpflaster drüber geklebt weil ich es so nicht gespürt und gesehen habe
Und dann war es mir auch wieder egal
Wenn du das googeln nicht lassen kannst ein Tipp
Hier im Forum gibt es eine Suchfunktion die du nutzen kannst wie Google und so auf Beiträge stößt ohne dein von dr Google heraufbeschworenes todesurteil zu lesen denn zu fast allem oder zumindest sehr ähnlichen problem gibt es hier mindestens einen unser der schon drüber berichtet hat

09.06.2021 11:11 • x 1 #11


Tomf
Ja das mit Lymphknoten kenne ich, das hat mich auch schon verrückt gemacht....
genauso wie jetzt das am Bauch, mittlerweile schmerzt es schon durch das viele herumdrücken

09.06.2021 11:26 • #12


Zitat von Tomf:
Hallo zusammen, Bin jetzt schon seit einigen Wochen in diesem Forum. Weil ich ständig Angst vor Krebs oder Nervenkrankheiten habe. Die letzten ...



Hey ich kenne das gefühl


Ich steh morgens so auf und geh abends mit den Gedanken im Bett schrecklich ist das

09.06.2021 12:03 • x 1 #13


Tomf
Zitat von Kannnichtmehr34:
Hey ich kenne das gefühl Ich steh morgens so auf und geh abends mit den Gedanken im Bett schrecklich ist das


Was nimmst Du für Medikamente und hast Du Erfahrung zwecks Therapie ?

09.06.2021 12:49 • #14


Zitat von Tomf:
Was nimmst Du für Medikamente und hast Du Erfahrung zwecks Therapie ?


Ich nehme keine Medikamente mehr.
Da ich davon Nebenwirkungen hatte.

Ich brauch auch keine Therapie
Aber werde bald gucken wo ich eine machen kann weil man wird bekloppt

09.06.2021 14:21 • #15


Lottaluft
Zitat von Kannnichtmehr34:
Ich nehme keine Medikamente mehr. Da ich davon Nebenwirkungen hatte. Ich brauch auch keine Therapie Aber werde bald gucken wo ich eine machen kann ...

Dein Satz wiederspricht sich und doch du brauchst eine Therapie denn wär das alles so normal hättest du keine übertriebenen krankheitsängste

09.06.2021 14:24 • #16


Schlaflose
Zitat von Tomf:
Mindestens 5 Monate Wartezeit !

Stehe jetzt auf einer Warteliste falls wer absagt

Was könnte ich bis dahin selbst machen bzw. Was macht Ihr um endlich aus dieser Angstspirale auszubrechen ?


5 Monate ist noch sehr wenig. In manchen Gegenden hat man 1-2 Jahre Wartezeit oder man wird gar nicht erst auf eine Warteliste gesetzt.
Inzwischen kannst du anfangen Sport zu machen (am besten ist Ausdauersport). Das hilft bei allen Arten von Ängsten. Sport ist fester Bestandteil bei stationären Therapien in Rehakliniken und psychosomatischen Kliniken. Und bei Krankheitsängsten hat es noch den Vorteil, dass man merkt, solange der Körper inder Lage ist den Sport zu machen, kann man nicht ernsthaft krank sein.

09.06.2021 14:38 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Alex93
Zitat von Schlaflose:
5 Monate ist noch sehr wenig. In manchen Gegenden hat man 1-2 Jahre Wartezeit oder man wird gar nicht erst auf eine Warteliste gesetzt. Inzwischen kannst du anfangen Sport zu machen (am besten ist Ausdauersport). Das hilft bei allen Arten von Ängsten. Sport ist fester Bestandteil bei stationären Therapien in ...

Leider ist es wenig, ja.
Die ersten wollten mich auch gar nicht auf die Liste setzen oder haben mir mind. 1 Jahr Wartezeit prognostiziert, wenn die Liste nach Plan läuft.

@Tomf : Sonst weiter versuchen und dich auf weitere Wartelisten setzen lassen. Zeitlich am besten flexibel. Dann könntest du Glück haben

09.06.2021 14:45 • x 2 #18


Zitat von Lottaluft:
Dein Satz wiederspricht sich und doch du brauchst eine Therapie denn wär das alles so normal hättest du keine übertriebenen krankheitsängste ...


Ich meinte auch ich brauch eine Therapie da hab ich mich verschrieben

09.06.2021 15:32 • x 1 #19



x 4





Dr. Matthias Nagel