Pfeil rechts
747

ami4415
Hallo ihr lieben…
wer von euch ist gegen covid geimpft und hat seitdem angst vor spätfolgen? man hört ja in den Medien immer mehr darüber

27.03.2024 16:36 • 02.04.2024 x 3 #1


451 Antworten ↓

WayOut
@ami4415
Wieso denn turbokrebs?
Also von Long COVID durch Impfung hab ich gehört, aber turbokrebs?
Sind das wissenschaftlich fundierte Medien oder schwurbelseiten aka „Zentrum der Gesundheit“ oder Ähnliches?

27.03.2024 16:40 • x 2 #2


A


Turbokrebs durch Coronaimpfung - Erfahrungen

x 3


ami4415
ich sehe das momentan überall und Krieg richtig Panik. auch was Long COVID angeht und Impfschäden. Ich frage mich würde so ein impfte Impfung kommen oder auch erst Jahre danach

27.03.2024 16:42 • x 3 #3


U
Da brauchst du dir keine Sorgen machen. Das klingt wieder nach dem üblichen Geschwurbel.

In der medizinischen Fachwelt findet man keinen Begriff namens Turbo-Krebs. Es gibt keine offizielle Diagnose unter diesem Namen, und auch Onkologen, also Ärzte, die sich auf Krebs spezialisiert haben, verwenden ihn nicht. Experten zufolge existiert kein neues Krankheitsbild, das diesem Begriff entsprechen würde. Trotzdem werden im Internet immer wieder Artikel von sogenannten alternativen Medien und Beiträge in sozialen Netzwerken verbreitet, in denen behauptet wird, dass Menschen aufgrund der Covid-Impfung an Turbo-Krebs erkranken würden.

Unter dem Namen Turbo-Krebs werden Gerüchte über besonders aggressive Tumorarten verbreitet, die sich angeblich schneller ausbreiten als bisher bekannt. Experten in Deutschland haben jedoch weder klinische Hinweise noch wissenschaftliche Beweise für ein solches Phänomen gefunden.

27.03.2024 16:44 • x 8 #4


WayOut
@Urkelwurkel danke für die Aufklärung, hatte ich mit meinen Mutmaßungen doch recht, dass es schwurbelkram ist.

@ami4415 Bitte glaube diesen bekloppten Internet Medien nicht. Und klar siehst du das immer häufiger. Der Algorithmus merkt sich, dass du dich für Turbo Krebs interessierst, und zeigt dir immer mehr solcher Schwurbel Seiten an. Das ist ein gewollter Prozess Im Algorithmus. Er zeigte immer das an, wo er denkt, da hast du das meiste Interesse dran. Der kann nicht unterscheiden, ob das Quatsch ist oder nicht. Ich habe jedenfalls noch nie auf ernsthaft seriösen Medien von dem Quatsch gehört.
Long COVID ist natürlich was anderes, das existiert wirklich. Aber wenn du darunter leiden würdest, würdest du das längst mitbekommen und bestätigt bekommen haben. Long COVID tritt nicht erst Jahre nach der Impfung auf.
Wechsel mal, deine suchen, und suche einfach mal drei Tage lang nach Blumenzwiebeln. Du wirst sehen, du bekommst zig neue Nachrichten angezeigt über Garten, Pflanzen, Blumenzwiebeln und alles rund um dieses Thema.

27.03.2024 16:48 • x 6 #5


ami4415
@WayOut also glaubst du 3 jahre nach impfung sind symptom die auftreten nicht mit der impfung in verbindung zu bringen ?

27.03.2024 16:53 • #6


laluna74
Zitat von ami4415:
wer von euch ist gegen covid geimpft und hat seitdem angst vor spätfolgen? man hört ja in den Medien immer mehr darüber

Also ich mache mir darüber keine Gedanken. Ich verfolge aber auch so gut wie keine Medien, die das betreffen.

Zitat von ami4415:
ich sehe das momentan überall und Krieg richtig Panik. auch was Long COVID angeht und Impfschäden. Ich frage mich würde so ein impfte Impfung kommen oder auch erst Jahre danach


Für mich ist dieses Thema erledigt.

Ich habe bisher alles gut überstanden was das betrifft..

Über Spätfolgen oder Impfschäden kann ich mir Gedanken machen, sollte es so weit kommen ..

Vorher sehe ich darin keinen Sinn.

Lieber konzentriere ich mich auf die Dinge, die mich weiterbringen.

27.03.2024 16:54 • x 8 #7


Schlaflose
Zitat von laluna74:
Also ich mache mir darüber keine Gedanken.

Ich auch nicht. Ich habe 4 Impfungen intus und hatte weder direkt danach noch bis jetzt irgendwelche Symptome - und auch kein Corona

27.03.2024 16:56 • x 6 #8


laluna74
Ich bin drei mal geimpft und hatte einmal Corona..

Hat mich jetzt alles nicht aus den Latschen gekippt.

27.03.2024 16:59 • x 2 #9


Windy
Tja, das Leben ist halt unsicher. Wenn man sich von den ganzen Sachen die auf einen von da draußen einprasseln, wenn man da den Hahn nicht weiter zudreht, beeinflussen läßt, dann hat man halt Angst. Gegenmittel dafür ist, die innere Sicherheit und Stabilität stärken, so gut man kann. Das da draußen kann man nicht ändern, nur sich selbst.

27.03.2024 17:11 • x 2 #10


ami4415
ich bin 2 mal geimpft und hatte einmal corona …
ich denke ich habe so angst weil eig. gegen die impfung war …
und nun schiebe ich panik … hab aber sowieso im Moment recht starke psychische Probleme und Krankheits Ängste

27.03.2024 17:40 • x 2 #11


WayOut
@ami4415 nee, also wirklich nicht. Impfschäden treten wenn recht zeitnah zur Impfung auf.
Ich vermute eher deine Symptome auf Basis deiner psychischen Erkrankungen. Und je mehr man im außen nach Lösungen sucht, desto weniger kommt man voran, weil man sich eh nur von „wir finden nichts körperliches“ zu „wir finden nichts körperliches“ navigiert und sich damit dauernd im Kreis dreht.
Wie @laluna74 schon sagt:
Lieber auf die Dinge konzentrieren, die sich weiterbringen. Und dazu zählt Symptome googeln definitiv nicht

27.03.2024 18:06 • x 1 #12


Angstmaschine
Zitat von ami4415:
ich bin 2 mal geimpft und hatte einmal corona … ich denke ich habe so angst weil eig. gegen die impfung war … und nun schiebe ich panik … hab aber sowieso im Moment recht starke psychische Probleme und Krankheits Ängste

Nun, wenn wir Probleme / Symptome haben, versuchen wir ja immer eine Erklärung dafür zu finden. Und wenn wir dann zufällig auf irgendwas stoßen, was als einfache Erklärung herhalten könnte, springen wir auch gerne mal darauf an.

Bei manchen (damit meine ich dich aber nicht) wird damit auch die Verantwortung für das eigene Befinden und den weiteren Verlauf abgegeben, weil man ja
a) eh' nichts machen kann und
b) jemand anderes Schuld ist

Das kann kurzzeitig sogar helfen, weil man nicht mehr im Zugzwang ist, auf Dauer aber ändert es nichts und macht nur noch unzufriedener.

27.03.2024 18:21 • x 4 #13


miheda
Das stimmt mal wieder nicht, dass nur „Schwurbelseiten“ darüber schreiben, im britischen Telegraph gab es vor kurzem dazu einen Artikel. Und das ist keine „Schwurbelseite“

27.03.2024 19:12 • x 9 #14


Catharina
Meine Freundin hat ebenfalls solche Ängste nach der Impfung. Warum sie darauf kommt, weiß ich nicht. Aber sie hat seit der 2. Impfung immer wieder mit körperlichen Problemen zu kämpfen.
Jetzt wo die geschwärzten C-Protokolle in den Medien sind, kann ich schon gut verstehen dass man skeptisch wird.

27.03.2024 23:01 • x 4 #15


V
Zitat von WayOut:
@ami4415 Wieso denn turbokrebs? Also von Long COVID durch Impfung hab ich gehört, aber turbokrebs? Sind das wissenschaftlich fundierte Medien oder ...

Long Covid kommt doch nicht durch die Impfung. Man kann Long Covid bekommen, wenn man Corona hatte, muss aber nicht sein

27.03.2024 23:20 • x 3 #16


Windy
Zitat von Catharina:
kann ich schon gut verstehen dass man skeptisch wird.

Warum, war bisher doch absolut sicher und wird es bestimmt auch für jeden bleiben, der daran glaubt.

27.03.2024 23:24 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

WayOut
@Violetta man kann Long COVID auch (in einer abgewandelten Form) durch die Impfung bekommen. Es gibt zb viele belegte mecfs Fälle nach der Impfung, die tatsächlich dann auch zu Long COVID zählen.

27.03.2024 23:25 • x 4 #18


V
@WayOut
Ok, das wusste ich nicht...

27.03.2024 23:26 • #19


WayOut
@miheda gut, dazu habe ich auch im britischen telegraph nichts gefunden, sondern überall nur Seiten, die den Quatsch widerlegen und damit ist es schwurbel.

27.03.2024 23:30 • x 2 #20


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel