Pfeil rechts
1

carbabe
Danke für deine Antwort! Ich hoffe auch, da kommt nichts negatives heraus aber ich merke auch, dass ich mich selbst fast nicht mehr erkenne mit meinen Verhalten.

23.01.2020 12:55 • #21


flow87
Zitat von carbabe:
Danke für deine Antwort! Ich hoffe auch, da kommt nichts negatives heraus aber ich merke auch, dass ich mich selbst fast nicht mehr erkenne mit meinen Verhalten.


Angst macht einem auch krank. Das ist ganz normal. Ich hoffe das der Spuck für dich nach dem Termin im März beendet ist.
Sag zu dir selbst, wenn dort nichts rauskommt also alles gut ist, dann vergiss es. Konzentriere dich dann auf andere Dinge. Sonst begibst du dich auf eine Suche die niemals enden wird. Man triggert sich so ins Verderben hinein.

23.01.2020 12:58 • #22


A


Angst vor tödlicher Krankheit

x 3


E

07.02.2020 20:54 • #23


P
Der Darm und dein Kopf hängen sehr gut zusammen, wenn du viel Stress hast und dich stark da rein steigerst kann es vorkommen dass dein Magen verrückt spielt. Wenn ich viel Stress hab bekomm ich auch schnell Durchfall. Also es kann durchaus Davon kommen

07.02.2020 21:10 • x 2 #24


S

17.03.2020 21:58 • #25


Änäynis
Mach dich nicht verrückt. Wenn du ohne Vorerkrankungen immer gut um die runden kamst wird beim Neurologen nicht viel rauskommen, denk ich. Angst vor unheilbaren oder akut tödlichen Krankheiten habe ich auch schon ewig, wird grad langsam wieder besser aber war mal richtig schlimm so mit 2-3x Notaufnahme in der Woche. Du darfst dich halt nicht drauf versteifen, die Psyche ist eine mächtige gabe, die dich auch symptome spüren lässt, die eigentlich gar nicht da sind.

17.03.2020 22:48 • x 1 #26


C

18.04.2020 16:20 • #27


Lottaluft
Ich habe ständig das Gefühl das mein Herz rast oder unregelmäßig schlägt obwohl alles normal ist
Ich versuche einfach nicht so sehr in mich hinein zu horchen
Klar geht das nicht von heute auf morgen das ist einfach übungssache
Wieso machst du derzeit keine Therapie wenn du merkst das deine Ängste zurück kommen ?

18.04.2020 17:57 • #28


C
Danke für die Antwort .naja ich bin mit 2 kleinen Kindern Vollzeitjob und jetzt noch Schule dabei sehr eingebunden und hatte wenig Zeit aber ich denke vielleicht wäre es das beste Mal Therapie wieder zu machen.von morgens bis abends habe ich immer Angstgefühle .es zermürbt einen.

18.04.2020 18:16 • x 1 #29


S

30.04.2020 07:19 • #30


Darcyless
Liebe Sunshine,

für Corona-Ängste gibt es hier den Corona-Angst-Sammelthread: angst-vor-krankheiten-f65/toedlicher-corona-virus-aus-china-durch-austauschschueler-t100663.html
Der Thread ist sehr aktiv, dort wirst du bestimmt verstanden udn kannst dich mit anderen Menschen austauschen, die Angst vor dem Virus haben.

Alles Gute

30.04.2020 09:21 • x 1 #31


summerweek

11.05.2020 21:02 • #32


A
Grüße dich,ja auf jeden Fall das solltest du sehr schnell tun!
Du brauchst Hilfe um wieder Lebensqualität zu erlangen! Liebe Grüße

11.05.2020 21:08 • x 2 #33


M

06.06.2023 22:53 • #34


Abendschein
Liebe Maja, Du beschäftigst Dich damit und somit kommt die Angst, es könnte etwas sein.
Kenne ich zu Genüge, aber das Ganze bringt nichts, nur noch mehr Angst.
Du lebst, Du bist jung, hast einen kleinen Sohn, der seine Mama JETZT braucht und Du bist da.
Verbringe soviel Zeit mit ihm wie Möglich und schieb die doofen Gedanken weg.
Leichter gesagt als getan, aber es geht.

06.06.2023 22:58 • x 1 #35


Icefalki
Zitat von Maja3005:
Gibt es sowas wie Vorahnungen wirklich? Oder spinne ich?


Nein, gibt es nicht und ja, du spinnst, hihi, grins. Ich denke, du neigt zu magischem Denken.

Allerdings, wenn hier Hormone die Ursache sind, dann geh dieses Thema an. Und wenn die komischen Gedanken kommen, sag dir, ok, liegt an den Hormonen, dass es mir gerade nicht gut geht.


Und wechsel den Arzt. Wenn ein Patient über Veränderungen klagt, muss nachgeschaut werden. Auch wenn der Arzt 100mal weiss, da ist nichts.

07.06.2023 13:34 • #36


M
@Icefalki da sagst du was. Vielleicht kommt diese komische Angst auch einfach nur von den Hormonen, darüber hab ich gar nicht nachgedacht.

Mein Arzt sagt selbst, dass alles ganz eindeutig auf eine Hormonstörung hindeutet. Insbesondere die Symptome, die nur in der 2. Zyklushälfte kommen bzw. sich da so sehr deutlich verschlechtern. Es sind auch Symptome vorhanden, die nicht durch Einbildung entstehen, zb die deutlich spürbare und sichtbare Schwellung in der Brust eben in der 2. Zyklushälfte.

Ansonsten sind es ganz viele Dinge, alles mögliche.

Ne ganze Menge..

Stark (!) schmerzende Brüste
Kopfschmerzen
Stimmungsschwankungen
Erschöpfung
Wassereinlagerungen
Gelenkschmerzen
unregelmäßiger Zyklus (teilw. nur 18 Tage lang)
Schlafstörungen
Haarausfall

Leider will mein Arzt nichts tun, ausser die Pille zu verschreiben. Möchte ich aber nicht. Suche mir jetzt n anderen Arzt

07.06.2023 23:16 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Icefalki
Zitat von Maja3005:
diese komische Angst


Das hängt alles zusammen:

Die Hormone verändern im Körper etwas und deswegen beginnst du dich zu sorgen. Wenn du dann noch goggelst, kommen immer schwerwiegende Krankheiten raus, die eben auch die eine oder andere Körperveränderung im Krankheitsbild haben.

Bevor du jetzt aber psychisch durch die Hölle gehst, mach doch den Test: nimmst mal 3 Monate die Pille und schaust, wie es dir geht.

Ist alles weg - tata- die Diagnose Hormone ist bestätigt. Dann kannst du immer noch entscheiden, ob du sie weiter nimmst, oder nimmer.

08.06.2023 08:29 • #38


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier