Pfeil rechts
8

moonlessnights
Hallo ihr Lieben.

Mich plagt folgendes Problem:
Ich bin heute morgen mit Zahnschmerzen aufgewacht und habe natürlich direkt mal nachgesehen.
Habe dann direkt gesehen, dass mein unterer rechter Weisheitszahn entzündet ist. Habe meinen Mund dann direkt mal mit Chlorhexamed ausgespült, weil das ja helfen kann bei Entzündungen im Mund usw..
Bin dann natürlich auch direkt zum zahnärztlichen Notdienst.
Dieser hat sich den Zahn angesehen, hat ihn ausgespült, ne Salbe drauf gemacht und meinte, es wäre eine lokal begrenzte Entzündung.
Röntgenbild wurde auch gemacht, war soweit unauffällig, außer das er meinte, dass alle Weisheitszähne raus sollten, da sowas sonst immer wieder passieren kann.
Natürlich habe ich nun Angst, vor einer Sepsis bzw. Blutvergiftung, weil ich gelesen habe, dass das bei einem entzündeten Zahn passieren kann.

Ich habe Antibiotika verschrieben bekommen (Amoxcillin) und damit fange ich gleich morgen früh an.

Denkt ihr meine Sorge vor der Sepsis/Blutvergiftung ist unbegründet?
Der Zahnarzt meinte, dass er mir deshalb das Antibiotikum verschrieben hat, damit das eben nicht passiert.
Jetzt hab ich aber Angst, dass es morgen schon zu spät sein könnte, aber ich kann heute nicht mehr in die Apotheke argh.

Bitte helft mir ich Dreh noch durch.

18.04.2022 18:23 • 24.11.2022 #1


8 Antworten ↓


Es reicht bestimmt, wenn du erst morgen mit dem AB anfängst. Du hast ja erst seit heute Morgen Schmerzen. Menschen mit Zahnarztangst laufen mit so etwas wochenlang rum oder gehen gar nicht zum Arzt und es heilt von alleine ab.

18.04.2022 18:33 • x 3 #2



Angst vor Sepsis/Blutvergiftung weg Entzündung am Zahn

x 3


Schlaflose
Zitat von moonlessnights:
Denkt ihr meine Sorge vor der Sepsis/Blutvergiftung ist unbegründet?

Ja.

18.04.2022 19:02 • x 2 #3


Hey
Mach dir keine Sorgen, ich bin schon 5 Jahre unbemerkt mit einer Entzündung im Mund herumgelaufen und habe es nicht bemerkt - die Wurzelbehandlung wurde damals mangelhaft gemacht und so blieb ein Rest vom Nerv im Kanal. Hat nie weh getan und ist nur durch Zufall aufgefallen.
Es kann sich eine Sepsis entwickeln, ja, aber das ist zum einen extrem selten und zum anderen würdest du das schnell merken (hatte wegen einem Abszess eine Sepsis, wenige Stunden nachdem der nach innen auf ging habe ich es direkt gemerkt - Fieber, Schüttelfrost, Ohnmacht)..
Mach dir keine Sorgen und fang morgen direkt mit dem Antibiotikum an.
Gute Besserung!

18.04.2022 19:27 • x 1 #4


Cathy79
Ich hatte schon so viele entzündete Zähne, teils über Wochen. Es ist nie was passiert. Also keine Sorge.

18.04.2022 19:53 • x 2 #5


moonlessnights
@cathy79 Musstest du da auch immer Antibiotika nehmen?

18.04.2022 20:18 • #6


Cathy79
Ja musste ich.

18.04.2022 20:21 • #7


Yuber
Also ich hatte mal einen Zahn der schon Gangrän gebildet hat (war in Südamerika und kein Zahnarzt weit und breit).

Habe es überlebt ohne Sepsis. :

19.04.2022 00:22 • #8


Hallo!

Ich hoffe ich bin beim richtigen Thema.

Habe immer wieder mal einen etwa 1,5cm großen Abszess im Intimbereich. Ich muss dazusagen dass ich aufgrund meiner Zwangserkrankung immer wieder an Pickelchen oder auch an dem Abszess herumpuhle. Ich weiß dass das nicht gut ist, also bitte keine Verurteilung.
Nun ist es so, dass ich heute wieder herumgedrückt habe und plötzlich hatte ich das Gefühl, dass der Abszess nach innen geplatzt ist (durch meine dumme Drückerei). Kann man das spüren? Hab jetzt totale Panik wegen einer Sepsis. Sollte ich morgen Früh gleich zum Arzt wegen Antibiotikum oder mal abwarten? Ansonsten sind die Abszesse immer von alleine aufgegangen.

Vielleicht kennt ja wer diese Problematik.

Danke und Lg

Gerade eben • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel