Pfeil rechts
7

Nein, leider nicht. Außer es würde nichts mehr anderes helfen...

21.01.2021 14:32 • #101


Lottaluft
Zitat von Felic:
Nein, leider nicht. Außer es würde nichts mehr anderes helfen...


Vielleicht wär aber gerade weil du so lange noch auf den Platz wartest ein leichtes Beruhigungsmittel das du in Akutfällen einnehmen kannst ganz gut
Du kannst ja mal ein bisschen überleben und das dann einfach mal beim Hausarzt ansprechen

21.01.2021 14:34 • #102



Angst vor (psychischen) Krankheiten

x 3


Habe ich gemacht leider wurde mir nur AD mit Schlaf anstoßender Wirkung gegeben und lasea

21.01.2021 14:36 • #103


Lottaluft
Zitat von Felic:
Habe ich gemacht leider wurde mir nur AD mit Schlaf anstoßender Wirkung gegeben und lasea


Lasea hilft nicht ?

21.01.2021 14:40 • #104


Die ersten Woche ja aber dann wurde ich ungewöhnlich nervös

21.01.2021 14:43 • #105


Lottaluft
Zitat von Felic:
Die ersten Woche ja aber dann wurde ich ungewöhnlich nervös


Okay dann lieber echt nochmal zum Arzt Und sagen das das leider nicht die gewünschte Wirkung bringt

21.01.2021 14:46 • #106


20.05.2021 21:47 • x 1 #107


portugal
Zitat von Sliceice:
und meiner wut oft von meiner Mutter gehört habe , ich sei verrückt und psychisch.

Hi

also als Kinder werden wir ja sehr geprägt von unseren Eltern. Von daher kann ich das gut nachvollziehen, wenn Deine Mutter Dir das ständig vorgeworfen hat. Schrecklich. Tut mir echt leid.
Ich hatte eine sehr glückliche Kindheit und mir tut sowas echt weh, wenn Eltern Kinder verwahrlosen lassen etc.

20.05.2021 21:57 • x 3 #108


Das sind einfach unbewältigte Ängste ,die sich bei Dir in verschiedenster Form bemerkbar machen/ein Ventil suchen.
Also kein Monster und auch nix Verrücktes,sogar was stinknormales.

Ich würd es mit Verhaltenstherapie probieren plus einem beruhigenden Medikament.
Bei Rossmann gibt´s hochdosiertes Baldrian,regelmässig eingenommen kann das schon Erleichterung bringen.
Ansonsten: ein beruhigendes Antidepressivum kann Deinen Alltag stark entstressen.

Normal sein ist kein erstrebenswertes Ziel (was auch immer Du darunter verstehst).
Erstrebenswert ist ein zufriedenes Leben und wie das für Dich aussieht,kannst nur Du selbst in Erfahrung bringen.
Möglichst wenig Zwänge und möglichst viel eigener Freiraum sowie ausreichend Zeit für sich selbst und Dinge,die Dir gut tun bilden da meist eine gute Grundlage.

Falls Du nicht weisst,was das sein könnte: auch dafür ist eine Therapie gut.

22.05.2021 16:54 • #109


22.05.2021 17:08 • #110


24.05.2021 05:54 • #111


zukunft-2021
Zitat von Nana01041987:
Hallo Ihr Lieben, Ich bin es mal wieder. Die Liebe Angst lässt mich mal wieder in wirklich in Ruhe. Gefühlt habe ich schon alle Ängste durch . Aber immer wieder findet der Kopf was neues was mich wahnsinnig macht. Ich habe aktuell vor allem abends Panikattacken weil ich Angst habe nun ganz schwer psychisch zu ...

Hallo

Habe Deine Geschichte aufmerksam, und mehrmals gelesen. Vieles was Du schreibst finde ich in meinem Leben wieder. Vielleicht kann ich Dir trotzdem einen Rat geben

Versuche immer an etwas schönes zu denken
Genehmige Dir Schwächen, und belohne Dich auch bei dem kleinsten Schritt den Du geschafft hastBestimmt gibt es etwas was Du sehr gerne magst (Eis essen, oder etwas Schönes kaufen, oder....)
Es muss nichts Großes sein, auch Kleinigkeiten bringen Freude


Du hast nicht viel über Freunde geschrieben, solltest Du welche haben, melde Dich bei Ihnen, nur ein kurzes guten Morgen, oder ein Freundschaftsbild (gibt es zum Herunterladen im Internet)
Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen Bis bald, melde Dich

24.05.2021 07:36 • x 1 #112


@zukunft-2021 es ist einfach anstrgend wenn immer wieder was ist.
Ich habe wirklich tolle Freunde an meiner Seite mit den ich täglich Kontakt habe und wir auch viel gemeinsam machen.
Auch Sport mache ich sehr viel. Ich habe mein Leben schon lange in die Hand genommen aber es kommt halt immer wieder diese Angst und immer wieder mit voller Wucht
Ich habe einfach das Gefühl mich immer wieder daraus buddeln zu müssen und das mein Leben ist l.

24.05.2021 16:35 • #113


@Nana01041987 Habe dies auch an machen Tagen und vermute, dass in solchen Fällen das Tagesgeschehen meine individuellen Verarbeitungskapazitäten übersteigt und es einen somit abends im Nachgang einholt.
Vielleicht ist es noch zu früh für den Wechsel von TZ auf VZ und die Psyche rebelliert deswegen so arg?

24.05.2021 18:21 • #114


Hallo Nana01041987,
So schnell wird man nicht verrückt. Ich arbeite in einer psychiatrischen Klinik als Krankenschwester. Schizophrenie fängt meist in schon in jungen Jahren an wie Borderline auch. Dann gibt es die Psychosen meist durch Dro.. Andere Erkrankungen wie Depression kann immer auftreten, entweder sind sie endogen oder exogen ( durch traumatische Erlebnisse). So schnell eingesperrt wird man auch nicht, braucht man grundsätzlich eine richterliche Anordnung.
Ich habe eher das Gefühl das du nicht abschalten kannst, gerade am Abend wenn du zur Ruhe kommst. Dann hast du Kinder was sehr stressig ist und du gehst bald Vollzeit arbeiten. Wenn ich oft überfordert bin kommen meine Ängste auch wieder und dann auch verstärkt. Dann weiß ich, okay ich muss jetzt wieder kürzer treten, d.h. ich höre dann wieder mehr auf meinen Körper. Meine Angst ist immer die Angst Krebs zu haben. Die Angst vor psychischen Erkrankungen macht deine Panikattacken aber du wirst nicht verrückt.
Liebe Grüße

24.05.2021 18:48 • x 1 #115



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier