Pfeil rechts
1

Och, was ist denn mit mir los heute?
Eben habe ich vorgebeugt auf dem Bett gesessen und was in meinem IPhone gelesen. Mit einem Mal hatte ich das Gefühl, links in Magenhöhe klemmt irgendetwas ein. Dann bin ich schnell hoch gekommen und hatte das Gefühl, es bewegt sich da drin etwas, als wenn wieder etwas zurückgeht.
Und dann fiel mir das ein, was meine Frauenärztin mir seit Jahren jedes Jahr, wenn sie mich sieht, aufs Neue erzählt. Sie tut immer ganz erschrocken und sagt, "sie haben ja einen Nabelbruch".

Bei mir ist halt der Magenbereich sehr nach vorne gewölbt wie ein Dreieck. Ich wiege aber auch über 100 Kilo. Mein Bindegewebe ist eben sehr schwach und ich denke mal, dass sich das Fett da am besten gesammelt hat. Ich habe darunter aber eigentlich Bauchmuskeln vom Rückentraining. Und sie sagt dann auch jedes Mal, nein, stimmt ja nicht. Macht mir aber jedes Jahr aufs Neue wieder Angst damit.

Und jetzt habe ich plötzlich total Angst, dass da doch irgendwie der Magen nach außen getreten ist und eben kurz eingeklemmt ist. Ich Trau mich im Moment gar nicht mehr, mich überhaupt noch gross zu bewegen. Ich habe das jetzt alles abgetastet und habe das Gefühl, als wenn an der Stelle ganz besonders irgendwie ein Loch ist oder so.
Jetzt habe ich Angst, zu husten, etwas zu essen, mich zu doll zu bewegen oder nach vorne zu beugen, mich anzustrengen. Immer die Angst, da könnte gleich der Magen hervortreten und nicht mehr zurückgehen und einklemmen und dann bin ich total hilflos alleine zu Hause. schei. ich hab solche Angst gerade.

Natürlich habe ich gerade nach Nabelbruch gegoogelt. Da steht aber erstmal nichts von akut oder lebensgefährlich, das steht nicht mal, das es unbedingt behandelt werden muss. Da steht, dass was eingeklemmt werden kann und dann die Durchblutung gefährdet ist und dann wäre es aber doch eine notOperation.

Hab überlegt, ob ich gleich oder morgen früh zum Arzt gehe. Aber der lacht mich ja aus

19.04.2016 20:45 • 19.04.2016 #1


6 Antworten ↓


Liege immer noch etwas hilflos auf meinem Bett herum. Nicht mal jemand da, der mich beruhigen kann? Irgend jemand, der sich mit dem Thema auskennt?

19.04.2016 21:05 • #2



HILFE! Angst vor Nabelbruch oder sowas

x 3



Hab solche Angst

19.04.2016 21:28 • #3


Katja1982
Huhu ich hatte einen Bauchnabelbruch.seit der ersten Geburt von meinem Sohn (5 Jahre alt) dann nach dem zweiten Kind hab ich es operieren lassen. Das sah schrecklich aus. Konnte sogar im Liegen sehen, wenn sich die Gedärme bewegt haben. Hatte wie ein Loch im Bauch. Der Nabel hing total draußen. Ich glaube nicht das was bei dir eingeklemmt ist. Seit wann hast du denn den Bruch? Ich hätte jetzt fast 5 Jahre lang einen Bruch. Ist nie was passiert. Geh morgen einfach zum Arzt, dann bist du beruhigter. Aber denke nicht das da was eingeklemmt ist. Hast du denn schmerzen?

19.04.2016 21:32 • #4


Schmerzen habe ich keine. Nur ein bisschen Druck Gefühl, weil ich jetzt so viel dahin gedrückt habe.
Ich denke auch eigentlich nicht, dass ich wirklich einen Nabelbruch habe, zumindest dachte ich das bisher nicht. Meine Frauenärztin hat es immer nur so gesagt im ersten Moment und dann gleich wieder zurückgenommen.
Ich bin an der Stelle allgemein unförmig und habe diese Falte über dem Magen sehr spitz nach vorne laufend zum Mitte hin. Lockeres Bindegewebe. Insofern sieht man jetzt mehr Fett, aber keine spezielle Vorwölbung.
Vorhin habe ich gedacht, dass man auf der linken Seite etwas mehr Beule sieht. Das kann aber auch Einbildung sein.
Bewegen tut sich da nichts besonders.
Ich habe gerade auch mal versucht, absichtlich dem Bauch heraus zu drücken oder auch die Bauchmuskeln an zu spannen, auch dabei wirkt es nicht so, als wenn etwas speziell hervortritt.
Vielleicht war ja dieses eingeklemmte Gefühl auch nur irgendwas an Muskeln, die sich verspannt haben.

Danke dir ganz doll fürs Schreiben!

19.04.2016 21:48 • #5


Katja1982
[quote="Molly69"]Schmerzen habe ich keine. Nur ein bisschen Druck Gefühl, weil ich jetzt so viel dahin gedrückt habe.
Ich denke auch eigentlich nicht, dass ich wirklich einen Nabelbruch habe, zumindest dachte ich das bisher nicht. Meine Frauenärztin hat es immer nur so gesagt im ersten Moment und dann gleich wieder zurückgenommen.
Ich bin an der Stelle allgemein unförmig und habe diese Falte über dem Magen sehr spitz nach vorne laufend zum Mitte hin. Lockeres Bindegewebe. Insofern sieht man jetzt mehr Fett, aber keine spezielle Vorwölbung.
Vorhin habe ich gedacht, dass man auf der linken Seite etwas mehr Beule sieht. Das kann aber auch Einbildung sein.
Bewegen tut sich da nichts besonders.
Ich habe gerade auch mal versucht, absichtlich dem Bauch heraus zu drücken oder auch die Bauchmuskeln an zu spannen, auch dabei wirkt es nicht so, als wenn etwas speziell hervortritt.
Vielleicht war ja dieses eingeklemmte Gefühl auch nur irgendwas an Muskeln, die sich verspannt haben.

Danke dir ganz doll fürs Schreiben! :fr
Nix zu danken aber ne komische Frauenärztin hast du. Sie verunsichert dich, dann nimmt sie es wieder zurück. Verstehe ich nicht. Mir sagte es damals mein Frauenarzt und ne Freundin, die Krankenschwester ist dass ich nen Bruch habe. Sie hat es sofort bei mir gesehen. Ihre kleine Tochter hatte auch einen. Nun mach dir kein Kopf. ich denke wenn da was eingeklemmt wäre, hättest du bestimmt dolle Schmerzen.

19.04.2016 22:06 • x 1 #6


Ich denk auch. Ärgere mich schon wieder, dass ich 1 Stunde mehr oder weniger regungslos auf dem Bett verbracht habe, anstatt den Abend zu genießen.
Ich werde jetzt versuchen, mich ganz normal zu bewegen und davon ausgehen, dass es sich nur Muskelverspannungen gehandelt hat.
Auf jeden Fall nichts akutes oder lebensgefährliches.
Es wirkt immer so, als wenn meine FrauenÄrztin jedes Jahr wieder denkt, da ist was, dann abtastet und sagt, da ist ja doch nichts. Und ich sage ihr jedes Mal, "das erzählen sie mir jedes Jahr". Nur, dass es mir die ersten Jahre nichts ausgemacht hat und seit dem letzten Jahr ich jedes Mal selber dann erst mal Angst bekomme.
Die Ärztin weiß auch nichts von meinen Panikattacken und Ängsten.

19.04.2016 22:12 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel