Pfeil rechts
9

T
Hallo Leute,

eventuell habe ich mich gestern nun auch mit Corona infiziert. Hat jemand genauere Informationen zum Zusammenhang von psychischen Vorerkrankungen und Long Covid? Es gab ja eine Studie, die da einen allgemeinen Zusammenhang festgestellt hat aber nichts genaueres dazu sagt. Ich habe gerade Panik, weil ich eine chronifizierte Depression und Angststörung habe und daher wohl zu den den besonders Gefährdeten gehöre. Und haben von euch viele Long Covid bekommen?

LG und Danke

27.07.2022 09:00 • 26.01.2023 #1


15 Antworten ↓


Grübelkatze
Hallo!

Ich bin von Long Covid (Post Covid) betroffen. Dass es aber mit meiner Angststörung zu tun hätte, davon hätte ich von ärztlicher Seite noch nix gehört.

27.07.2022 09:03 • #2


A


Angst vor Long Covid bei psychischer Vorerkrankung

x 3


petrus57
Psychisch Kranke haben auch ein erhöhtes Risiko an Long Covid zu erkranken.

27.07.2022 09:09 • #3


Haferbub
Zitat von Topo:
Hat jemand genauere Informationen zum Zusammenhang von psychischen Vorerkrankungen und Long Covid?

Es ist wohl eher anders herum.
Symptome von Long Covid können auch vermehrte Angst und Depressionen sein.
Hab das die Tage noch angezeigt bekommen, weiß aber leider nicht mehr wo.
Ach ja, hier trotzdem ein Link:

https://www.infektionsschutz.de/coronav...Dschmerzen.

So langsam vermute ich auch, das meine circa Ende Dezember '20 aufgetretene Angststörung vielleicht mit der Infektion Anfang November zusammenhängt. Nicht als alleiniger Auslöser, davon gab es genug, aber es ggf. nicht besser gemacht hat.

27.07.2022 09:14 • #4


Grübelkatze
Zitat von Grübelkatze:
Hallo! Ich bin von Long Covid (Post Covid) betroffen. Dass es aber mit meiner Angststörung zu tun hätte, davon hätte ich von ärztlicher Seite ...

Ich wollte es grad nachtragen, ging aber nicht mehr:
Nur weil ich nix davon gehört hab, ist es natürlich nicht ausgeschlossen. Ich hab aber schon den Eindruck, dass meine Angststörung seit der Infektion etwas schlimmer geworden ist. Ich war schon stabiler, definitiv.

Vielleicht ist der Trigger gar net nötig, aber lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig.
Trigger

Und ich hab die Panik, mich nochmal zu infizieren. So kenne ich mich gar nicht.

27.07.2022 09:17 • #5


T
Habe gerade die betreffenden Forschungsergebnisse nachrecherchiert und sie sind wohl sehr umstritten. Daher bin ich auch etwas beruhigt. Sorry fürs Ängste schüren hier^^

27.07.2022 10:21 • #6


petrus57
Kam auch gerade wieder in den Nachrichten, dass auch psychische Vorerkrankungen zu long Covid führen KANN.

27.07.2022 13:14 • #7


JniL
Ich kann mir gut vorstellen dass psychisch Kranke mehr in den Körper hineinhören und bei Symptomen gleich zum Arzt gehen so dass es überhaupt diagnostiziert wird.

27.07.2022 17:33 • x 2 #8


J

Heute 13:56 • #9


Haferbub
Hallo,
wie viel bewegst du dich denn aktuell?
Nach einem überstandenen Infekt, wahrscheinlich mit Fieber, viel liegen, wenig bewegen, braucht der Körper Zeit, um sich zu erholen.
Das geht natürlich gut mit frischer Luft, Spaziergängen, so wie es halt geht.
Wenn du dich aktuell allerdings wenig bis gar nicht bewegst, würde ich erst mal dazu raten.
Jeder hat nach der überstandenen Infektion erstmal das Gefühl, nicht bei 100% Leistung zu sein.
Jedoch würde ich es mit viel Bewegung versuchen.

Heute 15:10 • x 4 #10


reggi2
Gute Ernährung, Gemüse , Obst....auch mal Fleisch und vll was zur Nahrungsergänzung ( Lavita nehme ich öfter)

Großes Blutbild machen lassen..ansonsten braucht der Körper seine Zeit um sich zu erholen.

Heute 15:14 • x 3 #11


G
Ich hatte Anfang Oktober Corona und mich hat es von den Brettern gehauen.

Mitte/Ende November ging es mir wieder richtig gut.

Ist man stark krank gewesen, braucht es seine Zeit.

Heute 15:38 • x 2 #12


J
@Haferbub Habe Spazieren wieder versucht, aber ich bin einfach danach so platt, dass es ungewöhnlich ist, auch immer wieder Temperatur und alle paar Tage Schwitzattacken, der Körper ackert und man merkt es, aber ich werde das mit den Spaziergängen weiter versuchen!

Heute 16:58 • x 1 #13


Haferbub
Sehr gut.
Du wirst merken, dass du Schritt für Schritt weiter kommst.

Heute 16:59 • x 3 #14


J
@reggi2 Meine Ärztin hat da keine Eile, dachte auch, dass ein großes Blutbild oder EKG vielleicht sinnvoll wäre, aber sie will noch warten.

Heute 17:00 • x 2 #15


reggi2
Ja gut, dann wartest du noch eine Weile und sprichst es dann nochmal an.

Gerade eben • #16


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel