Pfeil rechts
36

Angor
Wir haben schon alle möglichen Tiere gehabt, meist Notfälle, und die haben meistens noch "Gäste " mitgebracht. Aber noch nie hat sich jemand von meiner Familie irgendwelchen Parasiten geholt, ob Ekto- oder Endoparasiten.

Natürlich muss man dann auch, wenn die Tiere neu in den Haushalt kommen, Hygienemaßnahmen treffen, aber außer bei Giardien, die verdammt hartnäckig sein können, ist das Thema Parasiten dann schnell vorbei

Entwurmt wird bei mir nur wenn eine Kotprobe positiv ist, meine Draußen"wild"katze (die leider nicht mehr da ist) musste öfter entwurmt werden, der "flogen " die quasi zu.

27.06.2020 19:37 • #21


Calima
Zitat von Angor:
Entwurmt wird bei mir nur wenn eine Kotprobe positiv ist,


Katzenschonend, aber aufwändig, teuer und leider nicht sicher.

27.06.2020 19:42 • #22



Angst vor Fuchsbandwurm - Übertragung durch Katzen?

x 3


Angor
Da ich reine Wohnungskatzen habe, ist entwurmen nicht so relevant für mich, obwohl ich weiß, dass man Wurmeier auch an Straßenschuhen reinschleppen kann.

Aber man sieht doch auch schon im Katzenklo, wenn da mal was wuseln sollte

Schlimm fand ich immer, wie meine Notfallkatzen aussahen, dürr wegen wenig Futter, aber dicke fette Wurmbäuche.

27.06.2020 19:46 • x 1 #23


Ich muss einfach lernen, dass es für nichts 100% Garantie gibt.
Und von einem Mal am Mund fassen, wenn die Katze gestreichelt wurde, von meinem Freund.. wird mir denke ich jetzt nicht einen Wurm eingepflanzt haben. Oft wird ja auch gesagt, dass es wirklich dann viele Eier sein müssten und ich glaube kaum, dass dann tausende an der Hand sind, wenn das regelmäßig passiert und ich mir immer an den Mund fassen lasse, wenn die Katze gestreichelt wurde mehrmals am Tag oder jeden Tag ok, aber 1-2 x in einem Abstand von Wochen oder Tagen.. das ist dann doch auch für meine Gedanken unwahrscheinlich.

27.06.2020 19:53 • x 1 #24


Calima
Zitat von Angor:
obwohl ich weiß, dass man Wurmeier auch an Straßenschuhen reinschleppen kann.


Jo. Man kann theoretisch auch Tuberkulosebakterien an den Schuhen einschleppen. Sich auf diesem Weg zu infizieren ist allerdings nahezu unmöglich.

Ich würde gerne die Beweisführung einer Wurminfektion über Schuhe an die Katze im Detail lesen . Was im Labor funktioniert, ist nicht zwingend das richtige Leben.

27.06.2020 19:54 • x 1 #25


Angor
Zitat von Calima:
Jo. Man kann theoretisch auch Tuberkulosebakterien an den Schuhen einschleppen. Sich auf diesem Weg zu infizieren ist allerdings nahezu unmöglich. Ich würde gerne die Beweisführung einer Wurminfektion über Schuhe an die Katze im Detail lesen . Was im Labor funktioniert, ist nicht zwingend das richtige Leben.

Zitat:
"Bei einer Untersuchung der Tierärztlichen Hochschule Hannover wurde außerdem festgestellt, dass ein Fünftel aller Katzen mit Spulwurmbefall reine Wohnungskatzen sind.4 Infektiöse Wurmeier finden sich nachweislich auch in Kot und Erde und können daher auf verschiedenen Wegen in die Wohnung gelangen. Zum Beispiel an den Schuhsohlen der Katzenhalter."

Quelle: https://www.parasitenportal.de/wuermer-bei-der-katze/

27.06.2020 20:00 • x 1 #26


@Calima @Angor

Aber dann müsste ich auch angst haben, weil ich eine Radtour gemacht habe an einem Feld, dann ein Traktor kam und wir in einer riesigen Staubwolke von Erde standen. Da könnten auch Wurmeier eingeatmet werden können.. Aber die Bauern die ich kenne hatten alle noch nie sowas und die fassen die wilden Katzen und die Hunde die dort frei rumlaufen auch an und gehen sich locker mal durchs gesicht weil die alle einfach irgendwie keine Sorgen haben

27.06.2020 20:27 • #27


Angor
Wenn es danach ginge wären wir alle nur sicher, wenn wir mit einem Ganzkörperkondom und Atemmaske rumlaufen würden, und zu Hause wird dekontaminiert in einer Schleuse

27.06.2020 20:32 • x 1 #28


Calima
Zitat von Angor:
Zum Beispiel an den Schuhsohlen der Katzenhalter."

Das stimmt schon. Aber in einem normalen häuslichen Umfeld passiert da nichts weiter. Die Fälle, in denen das zum Tragen kommt, sind häufig animal herder mit unzähligen Tieren, die unter katastrophalen Verhältnissen gehalten werden oder Einzelkatzen in verdreckten Wohnungen.

Gerade unter den Katzenbesitzern gibt es da nicht wenige. Zudem infizieren neu hinzukommende Tiere häufig den Bestand. Das sind dann alles *reine Wohnungskatzen*.

27.06.2020 21:14 • #29


Angor
Ja da hast Du Recht, bei mit ist sowas auch noch nie passiert. Man soll sich auch nicht verrückt machen lassen

27.06.2020 21:38 • #30


Zitat von Calima:
Das stimmt schon. Aber in einem normalen häuslichen Umfeld passiert da nichts weiter. Die Fälle, in denen das zum Tragen kommt, sind häufig animal herder mit unzähligen Tieren, die unter katastrophalen Verhältnissen gehalten werden oder Einzelkatzen in verdreckten Wohnungen. Gerade unter den Katzenbesitzern gibt es da nicht wenige. Zudem infizieren neu hinzukommende Tiere häufig den Bestand. Das sind dann alles *reine Wohnungskatzen*.


Die denen der Kater von gestern gehört wohnen leider in einer mega versifften Wohnung, deshalb kam die angst ja erst.
Bei meinem Freund ist alles sauber, deshalb versteh ich da meinen Splin nicht. Die war nach seiner Aussage 1-2x mit im Schrebergarten und naja da ist nicht viel Gefahr

Dachte ja auch vor kurzem weil er sie auf dem Arm hatte und das Fell sein T-Shirt berührte und ich dann mit meinem Kopf auf seiner Brust lag, dass da was ist .. aber dann müsste jeder Mensch was haben der eine Katze hat und mit seinem Partner mal kuschelt, der vorher mit der Katze und demselben Shirt gekuschelt hat. Oder sehe ich das Falsch?

Langsam kommt mein Gehirn zur Normalität zurück, bis auf die Restangst

27.06.2020 21:43 • #31


Calima
Zitat von Danbee:
Oder sehe ich das Falsch?


Nein.

Und merke: je komplizierter du eine Infektion zurechtklöppeln musst, umso unwahrscheinlicher.

27.06.2020 21:47 • x 2 #32


Danke, ihr habt mir alle sehr geholfen

27.06.2020 22:13 • x 2 #33


Wie es der Zufall wollte lief heute direkt auf der Strasse vor mir ein Fuchs drüber. Noch nie im Leben habe ich einen gesehen und dann natürlich momentan.
Ich hatte meine Lüftung von aussen an und dachte da die Füchse diese Eier ja im Fell haben, ist sicher irgendwie was durch meine Lüftung gekommen in mein Auto. So nach dem Motto eingeatmet.. Wie es bei Bauern auf dem Feld passieren kann, wie ich mal nachlas als ich noch in google geschaut hatte. Nachdem ich ausgestiegen bin, bin ich natürlich mit meiner Hose am Auto hängen geblieben und mit meiner Jacke.

Aber ich denke selbst wenn ich meine Hose an der Stelle anfasse und dann was essen würde oder mir an den Mund fassen würde, wäre die chance sich zu infizieren gegen 0 oder?

Ich wurde heute wieder von einer Klinik abgewiesen.. Also Hilfe bekomme ich momentan einfach keine. Hausarzt im Urlaub, Therapeutin im Urlaub, keine Klinik. Da brauche ich das hier einfach wo Leute sind die Ahnung von sowas haben. Googlen möchte ich nicht.

29.06.2020 09:58 • #34


Gil08
Zitat von Danbee:
Ich hatte meine Lüftung von aussen an und dachte da die Füchse diese Eier ja im Fell haben

Dann müssten ja sämtliche Jäger und Förster den Fuchsbandwurm haben. Ein Kollege von mir hat mal einen Fuchs "überrollt" um dann festzustellen dass der im Kühlergrill hing. Hat er aber erst nach 100km Autobahn festgestellt. Bei uns laufen dauernd Füchse rum und eine Ansteckung ist so schlicht nicht möglich. Aber ich denke Deine Befürchtungen sind Deiner Angsstörung geschuldet. So wirst Du immer wieder solche "unmöglichen" Szenarien kreieren. Ist bei mir teilweise auch so. Ich hoffe dass es bald mit einer Therapiestelle klappt. Das scheint ja in Deutschland echt krass zu sein...

29.06.2020 10:28 • #35


Zitat von Gil08:
Dann müssten ja sämtliche Jäger und Förster den Fuchsbandwurm haben. Ein Kollege von mir hat mal einen Fuchs "überrollt" um dann festzustellen dass der im Kühlergrill hing. Hat er aber erst nach 100km Autobahn festgestellt. Bei uns laufen dauernd Füchse rum und eine Ansteckung ist so schlicht nicht möglich. Aber ich denke Deine Befürchtungen sind Deiner Angsstörung geschuldet. So wirst Du immer wieder solche "unmöglichen" Szenarien kreieren. Ist bei mir teilweise auch so. Ich hoffe dass es bald mit einer Therapiestelle klappt. Das scheint ja in Deutschland echt krass zu sein...


@Gil08

Ich weiss, dass das alles krass ist was da in meinem Kopf abgeht. Nur bei sowas kommt mein Kopf immer an mit: der hat bestimmt Glück gehabt, der hat diesen Wurm nicht gehabt ABER der der da bei mir herlief, der bestimmt!
Schwachsinn. Ich weiss das aber dieses ABER WENN DOCH..hat leider zu viel Stärke.

Ja ich habe jetzt direkt in Kliniken nochmal herum telefoniert und kann morgen um 8 zu einer Notfallsprechstunde. Ist aber nicht mein Einzugsgebiet und die Klinik in meinem Einzugsgebiet will ich nicht. Auf gar keinen Fall. Da wurde ich am Telefon so dumm angemacht, dass das ja nicht dringend sei wenn ich es schon jahrelang habe. Das sagte der chefarzt. Der war da nämlich am Telefon.
Unmöglich.. Und eine freundin war mal dort. Die hat 3 Präparate an Anti Depressiva bekommen und das wars. Mehr nicht. Und nur dumme Sprüche. Da kann ich drauf verzichten..

29.06.2020 10:45 • #36


Calima
Zitat von Danbee:
Unmöglich.. Und eine freundin war mal dort. Die hat 3 Präparate an Anti Depressiva bekommen und das wars. Mehr nicht. Und nur dumme Sprüche. Da kann ich drauf verzichten..

Dann geh besser nicht hin. Wenn du denen erzählst, dass du befürchtest, über die Lüftung Bandwurmeier eines Fuchses, der vor dir über die Straße gelaufen ist, zu haben, wirst du Glück haben, wenn du nur den Rat kriegst, zum Psychotherapeuten zu gehen.

Und das mit Recht. Auch wenn dir das nicht gefallen mag. Ärzte sind dazu, Krankheiten zu heilen, nicht abstruse Phantasien zu beruhigen.

29.06.2020 13:06 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von Calima:
Dann geh besser nicht hin. Wenn du denen erzählst, dass du befürchtest, über die Lüftung Bandwurmeier eines Fuchses, der vor dir über die Straße gelaufen ist, zu haben, wirst du Glück haben, wenn du nur den Rat kriegst, zum Psychotherapeuten zu gehen.Und das mit Recht. Auch wenn dir das nicht gefallen mag. Ärzte sind dazu, Krankheiten zu heilen, nicht abstruse Phantasien zu beruhigen.


Oder an den Klamotten mit denen ich ans Auto gekommen bin hah.
Ne dafür sind die ja da. Also was ich schon alles gehört habe was Leute dachten, ist das was ich teilweise habe noch harmlos. Ausser eben diese komische Vorstellung.

Das ist eine Krankheit. Eben eine Angststörung und die muss eben geheilt werden damit ich weiss wie ich damit umgehen kann, damit mir eben nicht sowas in den Kopf kommt.
Ich gehe ja nicht hin um irgendwelche Phantasien zu beruhigen. Anfang des Jahres wurde ja schon die Hypochondrie diagnostiziert sowie eine generealisierte Angststörung.

29.06.2020 13:23 • #38


Calima
Zitat von Danbee:
Eben eine Angststörung und die muss eben geheilt werden damit ich weiss wie ich damit umgehen kann, damit mir eben nicht sowas in den Kopf kommt.


Sprichst du von einer Psychiatrie? Dann nehme ich zurück, was ich geschrieben habe. Ich dachte, du wolltest die Bandwurmeierschichte klären lassen

29.06.2020 14:30 • #39


Zitat von Calima:
Sprichst du von einer Psychiatrie? Dann nehme ich zurück, was ich geschrieben habe. Ich dachte, du wolltest die Bandwurmeierschichte klären lassen


Ja genau.
Nein nein, sowas will ich nur los werden. Deshalb ja die Psychatrie oder Psychotherapie. Je nachdem was mir da gesagt wird.

Du hast mir gesagt, dass sowas durch die Lüftung oder Berührung am Auto - anfassen der Kleidung, wo Eier dran sein könnten wegen dem Auto blabla- dann was essen oder sich irgendwo an den Mund fassen
= unsinnig ist und nicht geht. Das reichte schon Du bist vom Fach.
Ausserdem half mir der Satz von dir auch von wegen je komplizierter ich mir das zusammenreimen muss, desto unwahrscheinlicher ist das - und das ist halt hart zusammengereimt würde ich mit meinem halben gesunden Verstand sagen xD

Aber damit so komische Gedanken nicht mehr kommen und mir das Leben vermiesen und ich denke ich sterbe an sowas, will ich das in einer Therapie behandeln. Anders gehts ja nicht.

29.06.2020 14:45 • x 1 #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel