Pfeil rechts

Hallo,

ich war vor ca. 2 Jahren das letzte mal beim ZA. Eigentlich ein sehr netter. Bin froh diesen gefunden zu haben. Aber dann brach mir ein stück Zahn ab und ich traute mich auf einmal nicht hin. Dann sind Monate vergangen und wie ich bin, traute ich mich da erst recht nicht, da ich dann immer denke, das man mich nicht mehr mag/ haben will/ was auch immer. Außerdem war ich am grübeln, wegen den Kosten für Ersatz. Zwar bin ich in der Sozialhilfe, aber nun in der Rente für ein paar Jahre gerutscht (wegen der psyche).

Nun sagte man mir, das bei der Rente nichts übernommen wird, würde das stimmen?

24.05.2016 14:04 • 24.05.2016 #1


2 Antworten ↓


Schlaflose
Wenn nur ein kleineres Stück des Zahns abgebrochen ist, kann der Zahnarzt das mit Kunststoff wiederherstellen und man braucht keinen Zahnersatz. Bei mir ist vor 2 Jahren fast die Hälfte eines Backenzahns abgebrochen und wurde remodelliert (Der Zahn ist übrigens seit 20 Jahren tot und ich hatte keine Schemerzen dabei) Das hält natürlich nur begrenzt, aber bis dahin kann man Geld für den Ersatz ansparen.

Übrigens gibt es von der Kasse eine Zuzahlung für Zahnersatz, wenn man einmal im Jahr zur Vorsorge geht. Das kannst du dir für die Zukunft vornehmen.

24.05.2016 15:01 • #2


petrus57
Kommt wohl darauf an wie hoch die Rente ist. Bei einer niedrigen Rente tritt wohl auch die Härtfallregelung in Kraft.

24.05.2016 15:20 • #3




Dr. Matthias Nagel