Pfeil rechts
15

Hi ich hab auch immer oft BD gemessen. Meiner ist aber durch meine Psyche auch viel zu hoch. In meinem jetzigen Zustand kann ich mir nicht vorstellen alt zu werden. Eine 24h Messung ist empfehlenswert, danach hast du Ruhe.

07.11.2017 12:24 • x 1 #21


petrus57
Lasse das Blutdruckmessen sein. Seit dem ich nicht mehr ständig messe ist mein Blutruck wieder auf normale Werte gefallen. Konnte sogar das Sartan wieder abesetzen, welches sowieso nicht richtig gewirkt hat.

Morgens ist der Blutdruck meistens am höchsten. Da passieren dann auch die meisten Herzinfarkte.

07.11.2017 12:34 • x 1 #22



Angst vor dem Blutdruckmessen, dadurch hohe Werte

x 3


IchWillPositiv
Mit den permanenten Blutdruckmessen kann ich meinen Blutdruckganz schön nach oben pushen. Mit jeden Messen wird die Angst größer und der Blutdruck höher.

Ich messe nur noch ab und zu mal sporadisch und siehe da, alles völlig normal.

Beim 24 BD-Messen hatte ich Werte von bis zu 240/100 weil ich immer auf das Display geschaut habe. Ist schon irre, was die Psyche so alles macht!

07.11.2017 15:02 • x 1 #23


japp

auf meinem Zettel konnte man richtig sehen , wo ich die Arztpraxis betrete und wann ich sie verlasse.

BD- Messgerät in die Mülltonne auch wenn es schwer fällt.

07.11.2017 18:19 • x 1 #24


silke67
Ich wieder konnte es nicht lassen. Wieder gemessen beide Seiten war total liegend im Keller.

07.11.2017 19:54 • #25


Wie hoch war dein Bluthochdruck? Ich kenne das Messe öfters am Tag mein Bluthochdruck aber das ist die psycho die die dazu bringt so zu handeln.

07.11.2017 21:12 • #26


silke67
Guten morgen wieder gemessen ( kann es nicht lassen ) War der Blutdruck 135 zu 72 und der Puls auch 72. Dafür war der Schwindel sehr heftig. Hab meunn Kopf überdreht Bein schlafen. Zudem ich eh priblene mit der Hws habe. Von den Tabletten die vierte Woche nehme. Kennt von euch jemand das Mi dem Schwindel? ?

08.11.2017 09:54 • #27


petrus57
Schwindel kann viele Ursachen haben. Wenn es ganz schlimm ist würde ich mal zur Schwindelambulanz gehen.

08.11.2017 10:14 • x 1 #28


silke67
Schwindelambulanz noch nie gehört. Da schau ich gleich mal ob es sowas in meiner Stadt gibt. Hatte aber immer wieder mit dem lagerungsschwindel zu kämpfen. Zudem muss ich auch gestehen, daß ich durch meine Psyche die Wohnung nicht verlasse und ich kaum Bewegung habe. Ach Leute nun sind die Panikattacken einigermaßen gut und nun der Schwindel. Versuch später mal in Begleitung das ich zum einkaufen komme. Euch einen schönen Tag noch.

08.11.2017 10:28 • x 1 #29


Hey Schwindel ist von der psycho abhängig, hast du Angst kommt der Schwindel, warst schon mal bei HNO Arzt die können das auch kontrollieren.

08.11.2017 10:42 • #30


silke67
Ja, beim HNO War ich ist aber schon länger her. Der diagnostizierte Lagerungsschwindel wo mir Tabletten und manuelle Therapie geholfen haben. Hatte lange meine Ruhe. Nun kommt noch das ständige Ohrrauschen.dazu. War das letzte mal auch so. Bin mal gespannt wie es später beim einkaufen ist.

08.11.2017 11:06 • #31


Zitat von silke67:
Ja, beim HNO War ich ist aber schon länger her. Der diagnostizierte Lagerungsschwindel wo mir Tabletten und manuelle Therapie geholfen haben. Hatte lange meine Ruhe. Nun kommt noch das ständige Ohrrauschen.dazu. War das letzte mal auch so. Bin mal gespannt wie es später beim einkaufen ist.


Lass es dich doch nochmal untersuchen, Villt hast du es wieder und ist nichts schlimmes. Man Steiger gern sich gern in Sachen welche garnicht wert sind. Gruß schönen Tag noch

08.11.2017 12:35 • x 1 #32


Robinson

17.11.2021 13:22 • #33


Spirina
@Robinson
Hallo Robinson,
ist bei dir die Blutdruckmessung denn initiiert?
Wenn du nicht musst, und dich das so stresst, würde ich es gar nicht erst machen.

Ich muss mich dabei immer ablenken sonst geht der Wert automatisch nach oben (vor lauter Aufregung). Ich schaue dann auf mein Handy oder mach mir das TV an. Klingt doof, klappt aber. Natürlich alles bewegungslos.

Zweite Möglichkeit: Du bittest eine Person, wenn vorhanden, den Wert für dich abzulesen und ggfs. zu notieren. Dann kannst du es nachlesen wenn du das möchtest.

17.11.2021 16:34 • x 2 #34


Zitat von Robinson:
Liebe Leute, Wenn viele hier eher zu viel Blutdruckmessen, habe ich Angst davor. Ich will den BD lieber nicht wissen. Also Vermeidungsverhalten. Wie ...


Ich sehe es wie @Spirina : wenn es nicht sein muss, lass es.

Wenn doch: Wovor hast du Angst? Vor dem Ergebnis? Und dabei: vor zu hohem? Und wenn ja: was macht dir an zu hohem Blutdruck vor allem Angst?

17.11.2021 17:11 • x 1 #35


Robinson
Zitat von Pauline333:
Wenn doch: Wovor hast du Angst? Vor dem Ergebnis? Und dabei: vor zu hohem? Und wenn ja: was macht dir an zu hohem Blutdruck vor allem Angst?


Genau.
Ich weiss dass er zu hoch sein muss da ich länger schon unter hohem Stress leide.
Ixh nehme schon BD-Senker.
Beim Arzt war er schon bei 200/100 später bei 150/90.
Hab zuhause das Gerät vor mir, aber bin voll blockiert.
Vor allem kann ich dann ja erstmal nix machen.
Ich will auch nicht dann zwanghaft messen...

18.11.2021 08:55 • #36


marialola
Es ist doch klar, dass der BD steigt, wenn man sich diesbezüglich Sorgen macht. Je mehr du dich gedanklich damit beschäftigst, um so höher steigt er beim Messen. Ich habe überhaupt keine Neigung zu einem erhöhten BD, aber ich habe mal aus Neugier gemessen und da war der extrem hoch. Also habe ich mich bequem hingelegt und an etwas sehr schönes gedacht, schon sank er deutlich. Das kannst du üben. Man nennt das auch Biofeedback. Kaum dachte ich an etwas Stressiges, stieg er, dachte ich an beruhigende Szenen, etwa Strand und Meeresrauschen, war er wieder unten. Experimentiere mal spielerisch damit. Versuche es einfach als harmloses Spiel zu sehen. Niemand ist dabei, niemand setzt dich unter Druck. Irgendwann verlierst du die Angst vor der Situation.
Meine Erfahrung ist, dass man automatisch Angst hat, wenn ein Arzt misst oder jemand dabei ist. Weil dann Kommentare zu dem Ergebnis kommen. Alle starren auf dieses Messergebnis und dann folgt ein negativer Kommentar, ein Urteil, das dich vielleicht zum Kranken abstempelt. Bei mir war das so. Ich wusste genau, dass meine Panik das hochtreibt, da kann ich gar nichts machen. Schon wenn ich das Gerät sah, wurde mir kochend heiß.
Aber mit der Methode habe ich mich echt davon befreit.
Ich glaube damit auseinandersetzen ist besser als der Versuch der Vermeidung.
Seitdem messe ich übrigens nicht mehr. War gut, wozu soll ich mich nun ständig damit befassen.

18.11.2021 10:12 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Robinson
Zitat von marialola:
Alle starren auf dieses Messergebnis und dann folgt ein negativer Kommentar, ein Urteil, das dich vielleicht zum Kranken abstempelt.


Genau.
Das hat so was aufdeckendes beim Arzt, meine Werte stimmen nicht, ich bin nicht gut, selber Schuld, das hast du nun davon,(Lebenswandel) und wir wissen das jetzt auch!
Jetzt musst du büssen! (Medikamente) und wir beobachten dich (dein BD) ab jetzt, und wehe er ist beim nächsten Mal Messen nicht besser!
So meine Gedanken.
Und zu Hause?
Da werde ich nur beim Anblick des Gerätes daran getriggert.
In der Depression denkt man ja so selbstverurteilend!

Kein Wunder, wenn der BD jedesmal hoch ist beim Messen.
Manchmal denke ich auch nur dass er hoch sein muss, weil ich mich so fühle, so aufgeregt, angespannt, mit Kopfdruck und traue mich nicht zu messen auch weil ich mich so Ohnmächtig fühle.
Ich will mal versuchen, mich, wenn ich ausgeglichener bin zu ertappen und dann geschwind mal zu messen, und nicht Bewerten, es erstmal nur als Fakt zu sehen...
Die berühmte Akzeptanz, denn, ob ich messe, oder den Kopf in den Sand stecke, macht schon einen Unterschied: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Biofeedback klingt interessant, habe das nur in Verbindung zu ADHS gehört.
Man steuert sozusagen seinen Körper durch Rückkopplung...?

Vielen Dank für deine Zeilen und Gedanken!

Gruss Robinson.

19.11.2021 04:21 • x 1 #38


Solveig2021
@Robinson
Diese Phase hatte ich auch mal......sobald ich das Messgerät angelegt hatte, wurde ich nich unruhiger, als ich sowieso schon war........Angst das Ergebnis dann abzulesen.....Angst , das der Wert sehr hoch sein würde....
Mittlerweile messe ich kaum noch

Was ich manchmal mache ....messe meinen Puls und Sauerstoffsättigungswert .....Das geht schnell, dauert nicht solange wie Blutdruckmessen

Lieben Gruß Solveig

19.11.2021 04:48 • x 1 #39


marialola
Vielleicht hilft dir auch der Gedanke, dass der BD kein Schicksal ist, sondern dass du, wenn es wirklich so ist, aktiv etwas dagegen tun kannst. Bewegung in der Natur wirkt da Wunder. Klingt abgegriffen, aber da kommst du von diesen Gedanken herunter.
Du beschreibst das wirklich sehr zutreffend, diese Verurteilung, wenn ein Wert nicht der Norm entspricht, man fühlt sich da abgewertet, weil man ja selbst Schuld ist und es wird mit Horrorszenarien als Folge gedroht. Dann fühlt man sich erst richtig krank.

19.11.2021 10:55 • x 1 #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel