» »


201903.04




391
1
Österreich
316
«  1, 2
Relevant ist zur Beurteilung der Fev1 Wert.
wieso glaubst du dem Arzt eigentlich nicht? Warum sollte er Dich anlügen-der macht die Beurteilungen jeden Tag.
Wenn Dein Atemwiderstand nicht ganz ok ist, dann liegt das an 6 Jahren rauchen und das ist noch kein Emphysem.
Deine Werte werden sich bald erholen, da Du nicht mehr rauchst.

p.s. beim Lufu einzelne Werte aus dem Zusammenhang heraus zu interpretieren kann google einfach nicht, dafür gibts die Ärzte.

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


63
9
Niedersachsen
3

Status: Online online
  03.04.2019 22:13  
med hat geschrieben:
Relevant ist zur Beurteilung der Fev1 Wert.
wieso glaubst du dem Arzt eigentlich nicht? Warum sollte er Dich anlügen-der macht die Beurteilungen jeden Tag.
Wenn Dein Atemwiderstand nicht ganz ok ist, dann liegt das an 6 Jahren rauchen und das ist noch kein Emphysem.
Deine Werte werden sich bald erholen, da Du nicht mehr rauchst.

p.s. beim Lufu einzelne Werte aus dem Zusammenhang heraus zu interpretieren kann google einfach nicht, dafür gibts die Ärzte.


Danke für die Antwort!

Also kann es auch (logischerweise) am rauchen liegen und das kann sich auch wieder geben? Ich weiß ja selber das ich mir oft sorgen mache die unbegründet sind, ich kann das nur leider nicht abstellen und komme immer wieder in diesen Teufelskreis. Ich lese dann etwas weil ich nicht wusste was dieser Wert bedeutet und Zack: die einzige Möglichkeit ist natürlich eine schlimme Diagnose.
Mein FEV 1 Wert liegt bei 3,63, also 104%y Ich war einfach nur nervös wegen dem Atemwiderstand.. ich hoffe dann einfach das wird sich wieder geben.



391
1
Österreich
316
  03.04.2019 22:16  
Ja, das kann sich wieder geben und Dein FEV1 Wert ist gut. Keine Sorge.

Google ist fast nie ein guter Ratgeber- man bekommt Cyberchondrie

Danke1xDanke


63
9
Niedersachsen
3

Status: Online online
  03.04.2019 22:26  
med hat geschrieben:
Ja, das kann sich wieder geben und Dein FEV1 Wert ist gut. Keine Sorge.

Google ist fast nie ein guter Ratgeber- man bekommt Cyberchondrie



Das ist genau der richtige Begriff für meine Krankheit.. man man man ich muss das echt mal lassen.

Hab auch gelesen das man nach 6-9 Monaten eine erste richtige Besserung spürt, was das durchatmen angeht. Vielleicht muss ich auch einfach nur mall abwarten. Ist halt einer meiner größten Ängste.. ersticken oder Luftnot.. da komm ich ganz schnell aus der Fassung.
Danke für die gute Erklärung, konnte mich echt beruhigen jetzt



391
1
Österreich
316
  03.04.2019 22:30  
sehr gerne.

p.s. ich habe 40 Jahre geraucht.Es dauert ,aber die Atmung wird immer besser, wenn man es mal geschafft hat aufzuhören.

Danke2xDanke


245
3
Sachsen
116
  04.04.2019 07:32  
Lukemeatsix hat geschrieben:
Danke, ist mein Lieblingsfilm


Meiner auch

Mach dir nicht zu viele Sorgen, der Arzt wird schon recht haben. Da ist alles i.o.
Wenn du vor 4 Monaten mit Rauchen aufgehört hast kann das noch eine Weile dauern bis sich deine Lunge erholt. Bei meinem Vater hat es auch lange gedauert (fast 2 Jahre).

Danke1xDanke


353
27
62
  07.04.2019 11:43  
Hallo,
Ich hatte über 2 Monate eine Bronchitis, und habe weiterhin Husten mit Auswurf. Ich habe trotz Bronchitis weiter geraucht, so süchtig war ich.
Ich habe jetzt aufgehört. Ich habe demnächst einen Termin beim Lungenfacharzt. Bin auch sehr ängstlich was herauskommt.
LG Meryem



63
9
Niedersachsen
3

Status: Online online
  07.04.2019 12:48  
Hab noch mal ne frage weil mich das schon wieder total kirre macht und ich nicht schon wieder zum Arzt rennen will. Hab mich die letzten zwei Monate echt gut zusammengerissen. Aber ich hab seit gestern auf einmal solche starken Schmerzen im Brustbein(?), auf jeden Fall mittig auf der Brust, das zieht wie verrückt und tut beim atmen auch total weh.

Wenn ich morgens aufwache habe ich keine Schmerzen, das fängt erst nach dem aufstehen an. Ich bin sowieso so ein Angsthase was Lungenembolien angehtf weil ich ja auch in den letzten 4 Wochen öfter angeschlagen war wegen Magen Darm und auch ein bisschen länger im Bett lag bzw kein Sport gemacht hab. .

Aber muss man für sowas nicht vorher eine Thrombose haben? Meine Beine tun überhaupt nicht weh, nur der Brustkorb/Bein.. man man man ich mach mich da wahrscheinlich wieder unnötig verrückt aber vielleicht kennt sich jemand damit aus und kann mir evtl etwas empfehlen?



Dr. Matthias Nagel

« Blutdruckschwankungen normal - Wer hat Erfahrun... Ständige "Stromstöße" im Körper - wer... » 

Auf das Thema antworten  28 Beiträge  Zurück  1, 2

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Lungenemphysem Diagnose

» Angst vor Krankheiten

9

1080

07.04.2016

Hat jemand zusaetzlich eine Copd?

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

10

983

30.12.2014

Verdacht auf Copd mit 39 und Todesangst und Rauchen

» Angst vor Krankheiten

16

206

12.04.2019

Vater ins KH gekommen, Lungenentzündung, COPD? Panik!

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

39

2390

01.10.2016

Angst vor Herzstolpern - Panikattacke und Angst vor der Angst

» Angst vor Krankheiten

15

10868

18.03.2018


» Mehr verwandte Fragen anzeigen