Pfeil rechts
165

eclipse
Ich würde damit auf jeden Fall zum Arzt. Auch eine lokale Entzündung sollte umgehend behandelt werden. Und ja, mit Pech kann sich sowas ausbreiten.

Mir tut das gerade schon beim Lesen weh. Ist mir nämlich auch schon so passiert, nur ohne Entzündung.

Also ab zum Arzt damit und gute Besserung.

18.03.2016 18:03 • #81


Icefalki
Symptome
Die fünf Kardinalzeichen der Entzündung:

Rötung (Rubor)
Überwärmung (Calor)
Schwellung (Tumor)
Schmerz (Dolor)
eingeschränkte Funktion (Functio laesa)

Das sind die Fakten. Also ist ein Arztbesuch absolut gerechtfertigt. Manchmal sind Symptome einfach nur echt.

Bissle geschmunzelt habe ich jetzt doch.

18.03.2016 19:16 • #82



Angst vor Blutvergiftung - ich kann nicht mehr

x 3


Zitat von Icefalki:
Rötung (Rubor)
Überwärmung (Calor)
Schwellung (Tumor)
Schmerz (Dolor)
eingeschränkte Funktion (Functio laesa)


Nur mal kurz dazu: Ich habe mir vor einigen Wochen bei der Gartenarbeit einen richtig heftigen Splitter in den Finger gestoßen. Den habe ich mit einer nicht desinfizierten, schon leicht rostigen Nagelschere selbst rausgeschnitten. Ja, wirklich rausgeschnitten, weil er komplett in der Haut war. Nach 2 Tagen hat sich da eine Eiterbeule gebildet, es war rot,warm, hat geschmerzt, ich konnte den Finger kaum krümmen und geschwollen war es auch. Habe dann mit einem Messer die Eiterbeule aufgeschnitten und dann wurde es besser. Ich hatte auch Angst vor einer Blutvergiftung aber wie man sieht lebe ich immer noch. Man muss also nicht immer vom schlimmsten ausgehen.

So wie ich das kenne merkt man recht schnell selbst ob man eine Blutvergiftung hat oder nicht, denn die verschlimmert sich rasend schnell.

Aber ja, wenn nach über einer Woche noch kein Besserungszeichen zu erkennen ist, kann man mal drüber nachdenken zum Arzt gehen - auch als Nicht-Hypochonder. Eine Blutvergiftung sollte dennoch nahezu ausgeschlossen sein.

LG

20.03.2016 20:45 • #83


Marcelpk

15.12.2016 17:12 • x 1 #84


Na wenn schon mal eine Blutvergiftung hattest, dann weiß du ja, daß es eigentlich Faktoren gibt, die dazu führen. Es müssen mindestens Erreger ins Blut gelangen. Ich hatte eine Sepsis nach einer Fistel-OP und das fühlt sich anders an, als ein Magen-Darm-Infekt.
Beides ist Mist.

15.12.2016 17:18 • #85


Icefalki
Du meinst die Tetanusimpfung ? Wenn du so eine Angst hast, dann geh zum Arzt, der den CRP WERT bestimmen kann.

WAnn bestimmt man CRP?

Bestimmt wird der CRP-Wert bei folgenden Fragestellungen:

Besteht eine Entzündung oder ein Infekt im Körper?
Wie schwer verläuft die Entzündung und hält sie weiter an?
Handelt es sich um eine durch Viren oder durch Bakterien hervorgerufene Entzündung?
Wirkt die antibiotische, beziehungsweise antientzündliche Therapie?
So wir beispielsweise bei Fieber oder Schmerzen in den meisten Fällen des CRP bestimmt, um eine Entzündung als Ursache zu erfassen.


Damit bist du auf der sicheren Seite. Kleiner Pieks in den Finger, mehr ist nicht nötig.

15.12.2016 17:27 • #86


Zitat von Icefalki:
Damit bist du auf der sicheren Seite. Kleiner Pieks in den Finger, mehr ist nicht nötig.

Oder eben so wenn du mit dem Durchfall außer Haus kommst.

15.12.2016 17:29 • #87


Marcelpk
Zitat von Reenchen:
Na wenn schon mal eine Blutvergiftung hattest, dann weiß du ja, daß es eigentlich Faktoren gibt, die dazu führen. Es müssen mindestens Erreger ins Blut gelangen. Ich hatte eine Sepsis nach einer Fistel-OP und das fühlt sich anders an, als ein Magen-Darm-Infekt.
Beides ist Mist.


Hey danke, nein ich hatte noch keine Blutvergiftung darum Frage ich.
Wie fühlt sich das an bzw wie hast du das bemerkt das du eine hast?
Bzw würde dagegen doch bestimmt keine leichten Schmerztabletten helfen wie bei mir oder
. Habe auch kein Fieber, (36,5)

Hast du Fieber gehabt ? Oder andere aufällige Symptome?

15.12.2016 17:58 • #88


Schlaflose
Ohne eine offene Wunde, die sich entzündet und durch die Bakterien in den Blutkreislauf gelangen, kann eigentlich keine Blutvergiftung entstehen. Übrigens gibt es dagegen keine vorbeugende Impfung. Du verwechselt das mit Tetanus. Das sind zwei verschiedene Dinge.

15.12.2016 18:41 • #89


Zitat von Marcelpk:
Hast du Fieber gehabt ? Oder andere aufällige Symptome?
Ich hatte starken Wundschmerz und gleich nach der OP ging das Fieber hoch. Die Antibiotika, die ich nach der OP bekam, wirkten nicht und ich mußte eine Kombination von AB's bekommen. Ich wollte nicht aufstehen und eigentlich nur Schlafen. Der Blutdruck war dann entsprechend auch niedrig und es mußte ein Krankenpfleger anwesend sein, wenn ich aufstand. Der arme Kerl ist dann mit mir ums Bett 'gerannt', um meinen Blutdruck wieder hoch zu bekommen: auf der einen Seite vom Bett aufstehen, ums Bett laufen und andere Seite wieder ins Bett rein, rüberrollen und wieder raus aus dem Bett.
Die AB-Kombi wirkte gut und nach ca. 3 Tagen bin ich auch wieder alleine unterwegs gewesen im Krankenhaus. Das Fieber war bis um die 38 grad gesunken, aber es dauerte noch ein paar Tage, bis ich gar keine Temperatur mehr hatte. Die Wundversorgung drei mal am Tag wurde mit irgend einer antiseptischen Flüssigkeit durchgeführt. Da die Wunde nicht vernäht war, sondern vom Wundgrund her selbst zuwachsen mußte, ohne Hohlräume zu bilden, was eine neue Abszessbildung bedeutet hätte, war das eine spannende Angelegenheit. Nach 14 Tagen konnte ich nach Hause.

Wenn ich einen Infekt habe, Bronchitis oder Noro oder sowas, dann fühlt sich das anders an, als die Sepsis. Bei Letzterem ist der ganze Körper beteiligt und sogar der Gang aufs Klo wird ein Gewaltmarsch. Der gesamte Körper arbeitet und du weißt nicht, wogegen. Ich denke, eine Sepsis ist eben auch so gefährlich, weil die natürliche Selbstheilung nicht mehr funktioniert - irgendwann willst du einfach keine Bewegung mehr machen.

15.12.2016 19:01 • x 1 #90


Marcelpk
Zitat von Reenchen:
Zitat von Marcelpk:
Hast du Fieber gehabt ? Oder andere aufällige Symptome?
Ich hatte starken Wundschmerz und gleich nach der OP ging das Fieber hoch. Die Antibiotika, die ich nach der OP bekam, wirkten nicht und ich mußte eine Kombination von AB's bekommen. Ich wollte nicht aufstehen und eigentlich nur Schlafen. Der Blutdruck war dann entsprechend auch niedrig und es mußte ein Krankenpfleger anwesend sein, wenn ich aufstand. Der arme Kerl ist dann mit mir ums Bett 'gerannt', um meinen Blutdruck wieder hoch zu bekommen: auf der einen Seite vom Bett aufstehen, ums Bett laufen und andere Seite wieder ins Bett rein, rüberrollen und wieder raus aus dem Bett.
Die AB-Kombi wirkte gut und nach ca. 3 Tagen bin ich auch wieder alleine unterwegs gewesen im Krankenhaus. Das Fieber war bis um die 38 grad gesunken, aber es dauerte noch ein paar Tage, bis ich gar keine Temperatur mehr hatte. Die Wundversorgung drei mal am Tag wurde mit irgend einer antiseptischen Flüssigkeit durchgeführt. Da die Wunde nicht vernäht war, sondern vom Wundgrund her selbst zuwachsen mußte, ohne Hohlräume zu bilden, was eine neue Abszessbildung bedeutet hätte, war das eine spannende Angelegenheit. Nach 14 Tagen konnte ich nach Hause.

Wenn ich einen Infekt habe, Bronchitis oder Noro oder sowas, dann fühlt sich das anders an, als die Sepsis. Bei Letzterem ist der ganze Körper beteiligt und sogar der Gang aufs Klo wird ein Gewaltmarsch. Der gesamte Körper arbeitet und du weißt nicht, wogegen. Ich denke, eine Sepsis ist eben auch so gefährlich, weil die natürliche Selbstheilung nicht mehr funktioniert - irgendwann willst du einfach keine Bewegung mehr machen.



Dankeschön

15.12.2016 19:36 • #91


30.12.2016 17:11 • #92


Ich habe mal ne Katze gerettet, die derart im Fenster eingeklemmt war...die ist auch völlig durcggedrht..weil der Hals feststeckte. Fänd ich glaub ich auch nicht so toll. Hab das Fenster dann nach außen gedrückt, dann konnte sie sich befreien. Ich wurde auch ganz schön zerkratzt...

Vor einer Blutvergiftung kommt erstmal eine Entzündung. UNd gegen eine Entündung kann man noch einiges machen...Salben....Antibiotika...

Bist du Tetanus geimpft ?

Das habe ich danals dann machen lassen.

30.12.2016 17:17 • #93


Hallo

Du solltest auf jeden Fall zum Arzt. Auch wenn Dein Tetanusschutz vielleicht eigentlich noch hält (hält normal 10 Jahre) solltest Du noch mal impfen lassen. Das sagte mir mein Hausarzt, als mich eins meiner Frettchen (aus Versehen) kräftig mit dem Reisszahn in den Finger gehackt hat. Tierbisse und Kratzer entzünden sich sehr schnell.

Deine Sorgen wegen einer Blutvergiftung sind deshalb nicht ganz unberechtigt, aber Du musst jetzt keine Panik kriegen, das ist kein rasender Prozess dass Du gleich tot umfällst.

Falls sich die Bisse und Kratzer entzünden, wird Dir der Arzt vorsichtshalber ein AB aufschreiben und gut ist.

30.12.2016 18:56 • #94


Mein Mann ist letztes Jahr auch von einer Katze gebissen worden. Erst sah man nicht viel, aber Ulm Laufe des Tages wurde die Hand immer dicker. Da es Wochenende war, sind wir ins Krankenhaus gefahren. Er hatte eine Blutvergiftung. Er bekam Medikamente und es war auch bald wieder besser. Mut Katzenbissen ist nicht zu spaßen. Wenn du irgendeine Veränderung siehst oder spürst, geh zum Arzt oder fahr ins Krankenhaus. Wenn es eine Blutvergiftung ist, kann man es gut behandeln....darüber brauchst du dir keinen Kopf zu machen. Nur, du musst dann zum Doc.

LG
Violetta

30.12.2016 19:23 • #95


Marcelpk
Hey Leute.

Ich habe wieder Panische Angst vor einer Blutvergiftung.. mir gehts seit 3 Tagen komisch, aber nicht schlecht. Ich fühle mich leicht verwirrt und schwammig .. alles an meinen Körper fühlt sich leicht an. Ich habe kein Fieber oder Schnupfen .. mir tut etwas an den Lymphknoten weh, wo der Arzt aber meinte das geht weg .. ich weiß echt nicht mehr weiter mit mir. Hat man die Symptome bei einer BV? Oder ist das immer mit Fieber bzw Untertemperatur verbunden.

05.01.2017 18:17 • #96


blackandwhite

23.02.2017 22:19 • #97

Sponsor-Mitgliedschaft

Angor
Hallo

Eine Sepsis ist eher unwahrscheinlich. Dafür ist Dein Immunsystem zuständig, dass es verhindert, dass Bakterien und Keime Schaden anrichten könnten.
Falls sich was in der Nase entzünden sollte, kannst Du immer noch den HNO drauf schauen lassen.

LG Angor

23.02.2017 22:24 • #98


kopfloseshuhn
Also bei einer sepsis hättest du zuerst mal arge Schmerzen in der Nase undcdann vor allem Fieber. Klar ist doof weil das nun ne Stelle ist an der man nicht schauen kann ob es entzündet ist.
Du könntest ein Schleimhautvetträgliches desinfektionsmittel mit nem q tip auftragen. So was wie betaisodona lösung oder octenisept.
Eine sepsis würde ich da aber so svhnell nicht erwarten. Schleimhäute heilen üblicherweise such schnell und gut. Sogar im Mund obwohl da ultraviele Bakterien sind.
Hoffe das kann dich ein bisschen beruhigen.
Lg

23.02.2017 22:32 • #99


blackandwhite
Zitat von kopfloseshuhn:
Also bei einer sepsis hättest du zuerst mal arge Schmerzen in der Nase undcdann vor allem Fieber. Klar ist doof weil das nun ne Stelle ist an der man nicht schauen kann ob es entzündet ist.
Du könntest ein Schleimhautvetträgliches desinfektionsmittel mit nem q tip auftragen. So was wie betaisodona lösung oder octenisept.
Eine sepsis würde ich da aber so svhnell nicht erwarten. Schleimhäute heilen üblicherweise such schnell und gut. Sogar im Mund obwohl da ultraviele Bakterien sind.
Hoffe das kann dich ein bisschen beruhigen.
Lg


Es brennt nur ein wenig wegen des Fummelns und die Kruste nervt und pieckst manchmal. Ich werde jetzt auf jeden Fall davon bleiben :s

23.02.2017 22:38 • #100



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier