Pfeil rechts

Jessica586
Hi - Ich bin neu hier und wende mich an diese Seite weil ich sie echt nett und gut finde! Ich möchte jetzt mein Problem schildern und hoffe das mir jemand antwortet. Sorry das wird etwas länger aber jetzt schon mal vielen Dank!

Also ich habe seit Jahren schon Probleme mit der Atmung unter Belastung und war deshalb am Freitag zum Lungenspezialisten. Der stellte fest, dass es wohl am Herzen liegen könnte. letztes Jahr hatte ich ein Belastungsekg und ein Langzeitekg, was dazu führte, dass mit L-Thyroxin Henning 50mg und dann L-Thyroxin Aristo 75mg verschrieben wurde. Also sollte es wohl an der Schilddrüse liegen. Dieses Jahr hat sich nichts geändert und da dachte ich, es läge vielleicht an der Lunge. Am Freitag also war ich da und der Arzt ist mir mir eine Treppe gelaufen. Ich hatte dabei einen Puls von 180. Dann wurde ein Lungenfunktionstest gemacht bei dem ich so aufgeregt war, dass ich hyperventilierte. Daraufhin bekam ich ein ekg ohne Auffälligkeiten, ein Ultraschall ebenfalls ohne Ergebnis. Der Arzt war sehr nett und hat mich überall hin begleitet. Am Mittwoch dann, bekam ich ein Schluckecho. Die Ergebnisse weis ich noch nicht, aber ich las auf einem Zettel auf meinem Bett, dass eine minimale Mitralklappeninsuffizienz vorläge. Es werden noch weitere Tests gemacht am Montag mit einem Belastungsekg mit Atmemgasanalyse. Danach wird mir wohl auch endlich was erzählt. Aus Angst wegen dem Mitralklappendings habe ich dann gegoogelt und gefunden, dass sehr viele Menschen so etwas haben und eine minimale gar keine Probleme macht. Jetzt wundere ich mich aber da ich ja Probleme habe. Selbst wenn ich eine kleine Treppe laufe, schlägt mein Herz schnell und ich kann nicht mehr gut Atmen. Zur Schule muss ich immer Fahrradfahren, was ich nur laut und mit offenem Mund schaffe. Wenn jemand vorbeikommt halte ich dann immer die Luft an aus Peinlichkeit. Im Sportunterricht bin ich immer knallrot im Gesicht und japse mehr als die anderen. Ich bin übrigens nicht übergewichtig (habe sogar wegen dem Thyroxin abgenommen weil ich keinen Appetit mehr habe), trinke keinen Alk. (ich verabscheue ihn) und rauche auch nicht. Trotzdem kann ich aus Angst wegen Montag nur sehr weinig essen, habe Durchfall deshalb und bin immer abgelenkt, Müde und schlapp. Ich kann auch immer nur ein paar Stunden schlafen. Also ich weis auch nicht ich bin so ängstlich. Ich möchte aber egal was rauskommt unbedingt wissen, wodurch meine Atemnot verursacht wird!

01.05.2015 13:50 • 07.05.2015 #1


12 Antworten ↓


Hallo und Herzlich Willkommen Jessica586

Ich bin mir sicher,dass du bald eine genaue Diagnose bekommst bzw. dass du weisst woher deine gesundheitlichen Probleme kommen Versuch dich bitte nicht all zu verrückt zu machen,soweit es möglich ist
Ich habe überlegt,welche Kategorie zu deinem "Problem" passt.
Da kommen mehrere in Frage.
Vllt. schaust du mal oben unter-Kategorie-wo du denkst am besten "aufgehoben" zu sein.

Alles gute

01.05.2015 15:46 • #2



Angst Mitralklappeninsuffizienz?, Atemnot unter Belast

x 3


HomeGirl89
Hallo Jessica,

erstmal herzlich Willkommen bei uns im Forum.
Also erstmal ist es super das du so gut durchgecheckt wirst. Auch das der Arzt dich begleitet hat.
Wieso wurde ein Schluckecho gemacht?
Das ein Langzeit EKG und das normale EKG unauffälig war ist schonmal ein gutes Zeichen.
Ich selbst habe einen Mitralklappenprolaps, das heißt meine Herzklappe macht zuckungen was zwangsläufig auch zu eine Mitrallklappeninsuffienz führen kann.
Wurde schonmal ein Herzultraschall gemacht um den Verdacht der Mitralklappe zu bestätigen?
Bei einem Ultraschall kann der Kardiologe die Mitralklappe anschauen und auch schauen ob eine Inusffienz vorliegt oder nicht.

Viele Menschen merken davon nichts, ich auch nicht. Ja ich bin oft schnell außer Atem usw aber es passt.
Kann es sein das dir das mit dem schnell außer Atem auch so Angst macht das du dann eh angespannt bist weil du weißt es geht wieder los bei Anstrengung?

LG

01.05.2015 16:08 • #3


Jessica586
Danke für die Antworten!
Also ein Ultraschall wurde letztes Jahr und dieses Jahr gemacht und war immer unauffällig.
Ich weis auch nicht warum das Schluckecho gemacht wurde. Der Arzt meinte, dass es eine Ursache geben muss und wollte wohl nur mal sichergehen oderso. Montag hab ich ja das belastungsekg mit Atemgasanalyse. Ich hab gelesen, dass viele Ärzte schnell nach dem Ultraschall und dem normalen EKG aufhören zu suchen weil es dann ja nichts schlimmes gibt. Aber da stand auch, dass man weiter suchen muss und alles genau wiederlegen sollte. Jedenfalls werde ich bestimmt am Montag alles erfahren. Eine Mitralklappeninsuffizienz die nur minimal ist, ist ja nicht schlimm, wenn das viele haben sollen. Ich hab ja nur diese erste Seite des Blattes gesehen. Den Rest hab ich mich nicht getraut anzusehen^^
Und dass ich vor dem außer Atem sein Angst habe glaube ich nicht. Ich hab das schon mindestens zehn Jahre und hab mich schon dran gewöhnt. Glaube ich jedenfalls. Es nervt nur so wenn ich es zum Beispiel eilig habe. Ich bin auch schon zweimal umgekippt. Einmal davon auf dem Fahrrad. War sehr peinlich.
Ist es eigentlich normal Herzrythmusstörungen zu haben. Also hat die nicht jeder?

Danke ich weis auch nicht warum ich mich etwas verrückt mache. Ich hab schon seit Freitag abgenommen^^

01.05.2015 17:08 • #4


HomeGirl89
Und du hast das mit dem schlecht Luft bekommen nur unter starker Belastung?
Also wenn dein Herz generell schneller schlägt kannst du einfach ein Sinustyp sein. Das heißt dein herz ist einfach flotter unterwegs.
Wenn beim Ultraschall nichts gravierendes gesehen wurde, dann brauchst du dir wegen der Mitralklappe gar keine Sorgen machen. Hättest du eine gravierende Insuffienz hätte man das auf jeden fall schon festgestellt das ist sicher.
Das Belastungs EKG mit der Atemmaske finde ich gut. Sag auf jeden Fall mal bescheid was raus gekommen ist.
Mir würde sonst nur einfallen, dass du vielleicht unter Belastung falsch atmest.

01.05.2015 19:22 • #5


Jessica586
Ja dankeschön! Ich denke wirklich manchmal ich atme einfach falsch. Morgens muss ich im Bett aber noch mehr atmen als tagsüber. Und dann hab ich auch immer etwas Husten. Aber ich atme auf jeden Fall falsch wenn ich mich belaste. Auf dem Fahrrad ist mir das schon oft aufgefallen, weil ich manchmal gähnen muss unter Belastung und dann natürlich nicht im Rhytmuss weiter atmen konnte, sondern z.B. den Gähner aufatmen musste. Ja ich werde mal bescheid sagen, was am Montag da raus kommt.

Liebe Grüße und vielen Dank!

02.05.2015 08:36 • #6


Jessica586
Hi heute morgen rief mich eine Schwester an und teilte mir leider mit, dass ich erst morgen dahin kann weil der Arzt krank ist. Deshalb war ich in der Schule und kann euch auch erst morgen alles erzählen.

Man bin ich nervös hab schon sechs Kilo abgenommen^^

04.05.2015 13:41 • #7


Jessica586
So heute war ich ja da. Lungenfunktionstests und Sonoergometrie. Das ganze war alles in Ordnung, nur das mein Herz zu schnell schlägt. Der Arzt weis aber nicht warum. Dann wurden noch Blutproben abgenommen und morgen soll ich da anrufen. Er meinte, dann weis er mehr.

05.05.2015 19:30 • #8


anna24
Hallo Jessica

Ich habe auch so eine minimale mentralklappen Insuffizienz und zu mir hat der kardiologe gesagt das es nicht schlimm ist und das auch viele haben.

Bist du denn mit der Schilddrüse richtig eingestellt und wurde die mal richtig angeschaut?

Lg anna

05.05.2015 19:55 • #9


Jessica586
Hi Anna,

naja ich hatte vorher eine andere Dosis des Thyroxin Hormons. Also kann das schon sein. So lange nehme ich das noch nicht. Heute wurde wieder Blut abgenommen und auch für die Schilddrüse. Leider hat der Arzt zu spät gelesen, dass ich schon zweimal eine Borreliose hatte. Er meinte, das könnte auch relevant sein für die Blutprobe aber da war es schon zu spät. Wenn du auch so etwas hast, hast du denn auch irgendwelche Probleme? Ich glaube auch nicht, dass es an der Mitralklappe liegt weil es heute niemand erwähnt hat. Er hat zu Mittwoch mit den Ergebnissen von der Echokardiografie durch die Speiseröhre nur gesagt, dass alles normal ist.

05.05.2015 20:14 • #10


anna24
Zu mir haben sie gesagt es ist nichts schlimmes. Aber ich habe auch etwas mit den Schilddrüsen.
Aber wenn du es hättest hätten sie es dir gesagt.

Lg

05.05.2015 22:39 • #11


Jessica586
Hi,

also heute hat mein Arzt angerufen und mir gesagt, dass ich wohl eine angeborene Tachykardie habe. Ich habe nun erst einmal Beta Blocker verschrieben bekommen. Aber ich finde, man sollte erst einmal die Ursache finden und dann die Wirkung verändern. Weis jemand was eine Ursache sein könnte oder ob ich nun mein ganzes Leben lang Beta Blocker nehmen muss? Ich hab mal gefragt, welche Herzfrequenz ich auf dem Belastungsekg mit Atemgasanalyse hatte. Es waren 195. Ist sehr viel oder? Ich habe da nicht so die Ahnung. Was ist denn da bei Belastung normal wenn man kein sportlicher typ ist?

06.05.2015 19:11 • #12


Jessica586
Hi ich habe nun eine Diagnose.

Ich habe eine seltene angeborene Tachykardie. Dagegen bekomme ich nun Beta Blocker. Ich hoffe nicht mein Leben lang. Ich komm mir schon vor wie eine ältere Dame.

07.05.2015 17:01 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel