Pfeil rechts
1

Hallo Zusammen,
Seit ca. 1 Jahr habe ich so ziehmlich alles was man sich vorstellen kann..
Es hat damit angefangen, dass ich Herzrasen hatte und von Jetzt auf gleich war mein Puls auf 130. (Langzeit EKG, Blutabnahme ohne Befund)
Dann habe ich schlecht Luft bekommen und konnte nicht richtig tief einatmen.. ( Röntgen ohne Befund ) wurde dann noch 2 mal eingerenkt, aber hat auch nicht geholfen.
Dann hatte ich wie so einen Kloß im Hals und konnte nicht richtig schlucken.. ( Abstriche und HNO untersuchung ohne Befund ) Es wurde dann besser nachdem ich die Verspannungen im Hals und Nackenbereich behandeln ließ..
Dann ging es damit weiter, dass mir andauernd mein Körper eingeschlafen ist. Mal die Beine, mal die Arme oder auch das Gesicht. Irgendein Körperteil hat immer geschlafen... Damit kam ich dann ins Krankenhaus.. ( MRT, Blutabmahme, Lumbalpunktion, Nervenuntersuchung mit Strom ohne Befund, hatte dann prophylaktisch eine Infusionstherapie mit Kortison über 3 Tage ). Jetzt altuell werde ich auf einen reizdarm behandelt, weil ich seit Anfang September permanent Durchfall habe. ( Blutabnahme, Ultraschall und Stuhprobe natürlich mal wieder ohne Befund ) ...

Ich weiß nicht was ich noch machen soll..
Ich bin erst 23 Jahre alt und war sonst immer Gesund (bis auf meine Migräne).
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich mir das alles einbilde, aber es gibt sonst einfach keine logische Erklärung für meine Probleme.
Bei einer Osteopathin bin ich mittlerweile auch schon..

Bin euch dankbar, wenn ihr mir helfen könnt.
Liebe Grüße
Vivilinda

13.11.2016 20:52 • 17.11.2016 #1


6 Antworten ↓


Schnuffiii
Du bildest dir das alles nicht ein.
Dein Körperliches Empfinden ist Echt.
Aber deinen Organen etc geht es gut.
Die Panik und Depression kann allerhand Symptome verursachen, bei denen wir anfangen an den Ärzten zu zweifeln, weil wir alles merken, Die aber nichts finden

13.11.2016 20:57 • #2



Alles Einbildung? Bisher kein Befund, aber reale Symptome

x 3


schnufiii hat Recht.

Du bist bei einem Psychotherapeuten/Psychiater an der richtigen Adresse.
Die Angst erzeugt viele unangenehme körperliche Symptome (bis hin zu Todesangst) aber der Ursprung all dessen ist (zum Glück) nur in unserem Kopf (Gedanken/Überzeugungen)

Zur Selbsthilfe hab ich hier ein kostenloses Hörbuch für Dich:

http://www.panikattacken-loswerden.de/k ... s-hoerbuch

14.11.2016 05:21 • #3


Danke schonmal für eure Antworten.
Ich weiß gar nicht ob und wovor ich Angst haben sollte...
Ich habe einfach nur diese Symptome, die ich mir nicht erklären kann...
Lg

14.11.2016 11:13 • #4


Hey Vivi,

der Text könnte von mir sein. Wenn du Zeit und Lust hast, les dir doch mal meinen Bericht hier durch.

Fing bei mir auch alles mit dem Herzen an. Herzrasen, Schwindel, Schweißausbrüche.
Nachdem ich beim Kardiologen war (natürlich o.B.), übertrug sich meine Angst auf die Lunge. Konnte nicht richtig atmen. Das war vor ca. 2 Wochen. Leben tu ich aber immer noch und atmen kann ich plötzlich auch wieder. Dazu Kloß im Hals und jetzt hat sichs bei mir, wie immer, wenn mich etwas belastet, auf den Darm übertragen.
Momentan Durchfall und Verstopfung mit Luft im Darm.

Wie du siehst, können diese Symptome alle von der Psyche kommen.

LG

14.11.2016 12:10 • x 1 #5


Jolixa
Zitat von Vivilinda:
Hallo Zusammen,
Seit ca. 1 Jahr habe ich so ziehmlich alles was man sich vorstellen kann..
Es hat damit angefangen, dass ich Herzrasen hatte und von Jetzt auf gleich war mein Puls auf 130. (Langzeit EKG, Blutabnahme ohne Befund)
Dann habe ich schlecht Luft bekommen und konnte nicht richtig tief einatmen.. ( Röntgen ohne Befund ) wurde dann noch 2 mal eingerenkt, aber hat auch nicht geholfen.
Dann hatte ich wie so einen Kloß im Hals und konnte nicht richtig schlucken.. ( Abstriche und HNO untersuchung ohne Befund ) Es wurde dann besser nachdem ich die Verspannungen im Hals und Nackenbereich behandeln ließ..
Dann ging es damit weiter, dass mir andauernd mein Körper eingeschlafen ist. Mal die Beine, mal die Arme oder auch das Gesicht. Irgendein Körperteil hat immer geschlafen... Damit kam ich dann ins Krankenhaus.. ( MRT, Blutabmahme, Lumbalpunktion, Nervenuntersuchung mit Strom ohne Befund, hatte dann prophylaktisch eine Infusionstherapie mit Kortison über 3 Tage ). Jetzt altuell werde ich auf einen reizdarm behandelt, weil ich seit Anfang September permanent Durchfall habe. ( Blutabnahme, Ultraschall und Stuhprobe natürlich mal wieder ohne Befund ) ...

Ich weiß nicht was ich noch machen soll..
Ich bin erst 23 Jahre alt und war sonst immer Gesund (bis auf meine Migräne).
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich mir das alles einbilde, aber es gibt sonst einfach keine logische Erklärung für meine Probleme.
Bei einer Osteopathin bin ich mittlerweile auch schon..

Bin euch dankbar, wenn ihr mir helfen könnt.
Liebe Grüße
Vivilinda

Nein,Einbildung ist das sicher nicht..aber die klassischen Symptome einer somatoformen Störung.Hägt alles mit der Psyche zusammen.LG Jolixa

14.11.2016 12:29 • #6


Wenn ich du wäre, würde ich versuchen ein glückliches gesundes Leben zu führen.
Man denkt das man das tut, aber es gibt Menschen die denken das eben nur.

Wichtig ist wie immer. Gut essen (frisches Obst und Gemuese), trinken (ca 2L), schlafen (ca 8h) Sport treiben (möglicsht 6h oder mehr pro Woche). Das sind schon mal die wichtigsten physiologischen Rahmenbedingungen für ein gesundes Leben. Darüber hinaus solltest du deine psychische Belastung prüfen. Macvhst du oft was du willst, oder hast du dafür keine Zeit weil du andere Dinge machen musst?
Hast du jeden Tag echte Ruhephasen die dich echt entspannen lassen. Also sowas wie Mass., Fango, heißes ausgedehntes Bad, bzw. suchst du Entspannung in der Natur wie Waldspaziergang, oder Nickerchen in der Sonne am See oder ähnliches? Hast du Ärger in der Schule/Arbeit, mit Eltern/Partner? Hast du ggf. Erfolgsdruck bei irgendwelchen Tätigkeiten (Sport, Arbeit/Studium?)

Meistens liegt es an irgendwelchen, oder an eine Kombinationen vieler dieser Dinge das der Körper verrückt spielt.

17.11.2016 00:01 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel