Pfeil rechts
11

Hallo ihr Lieben,
es ist mein erster Beitrag, ich lese aber schon seit längerer Zeit immer mal wieder mit.
Kurz zu mir, ich bin 46, weiblich, und leide schon seit der Pubertät an einer Angststörung. Diese ist hauptsächlich bezogen auf extreme Angst vor Schlaganfall, Herzinfarkt und andere Krankheiten, die ganz plötzlich zum Tod oder Behinderung führen können. Ich kann zum Glück mittlerweile ganz gut damit leben, mal sind die Ängste kaum da, dann wieder mehr präsent.
Letztes Jahr hatte ich dann plötzlich Schluckprobleme, die keine organische Störung hatten, das war ganz schlimm für mich. Sie gingen dann so wie sie gekommen sind wieder weg.
Jetzt habe ich seit ein paar Tagen ein neues Problem, was mich ganz stark belastet.
Trigger

Ich hatte eine OP und danach habe ich mir dann vorgestellt, wie die Ärzte mit dem Skalpell die Haut aufschneiden etc. Der Gedanke kam einfach so und ich habe dann den eingebildeten Schmerz total gespürt, obwohl er ja nicht real war. Leider habe ich das ganze dann auf den Kopf projektiert und muss ständig daran denken, dass mir jemand die Kopfhaut aufschneidet o.ä.

In dem Moment überkommt mich ein Schauer und ich bin kurz richtig verkrampft. Ich sage mir natürlich einfach nicht dran denken, aber dann kommt es erst Recht. Vorhin habe ich sogar in der Zoomkonferenz die Gedanken gehabt.
Sind das Zwangsgedanken? Und habt ihr Tipps für mich, wie ich damit umgehen kann? Und ich habe natürlich als Angstpatientin wieder die Angst, ob die Gedanken auch etwas Schlimmes körperliches auslösen können.
Ich würde mich sehr über ein paar Gedanken von Euch freuen.

Lieben Gruß
deegette

16.03.2022 15:02 • 26.04.2022 x 1 #1


14 Antworten ↓


zWo3
Klingt nach Zwangsgedanken oder Zwangsvorstellungen würde ich sagen. Du bist dir ja bewusst das dies nur in deinem Kopf passiert oder? Kenne sowas wie du ähnlich sehe immer wie in Gedanken meine Haut Aufgeschnitten wird und dann entferne ich mein Angstobjekt meine Knochen. Ich glaube das sowas mit Medis gut behandelbar ist. Lg

16.03.2022 15:09 • #2



Zwang, an Schmerzen zu denken

x 3


@zWo3 Danke für deine Antwort. Ja, mir ist bewusst, dass es nur in meiner Vorstellung passiert. Mich ängstigt auch nicht die Vorstellung daran, das ist mir egal, aber das Gefühl, dass dann entsteht: Manche kennen das vielleicht, wenn jemand mit den Nägeln an der Tafel kratzt o.ä.
Und das ist irgendwie schrecklich, dieses Gefühl dann permanent zu haben.
Medis möchte ich ungerne nehmen, da kommt dann wieder meine Angst vor Tabletten zum Vorschein.
Liebe Grüße und danke für Deine Antwort!

16.03.2022 15:53 • #3


moo
Hallo @deegette, willkommen

zur Info vorab, Deine Vorstellungsszenen könnten evtl. einen Triggerschutz vertragen. Magst mal prüfen, @Luna70 ?

Eine Frage zum Verständnis: Ist es relevant, dass der von Dir geschilderte Vorgang an Deinem
Körper passiert oder wäre Deine Reaktion ebenso, wenn Du Dir dabei einen Fremden vorstellst?

Zitat von deegette:
Sind das Zwangsgedanken?

Wohl (noch) nicht. Ich würde es eher als fixe Visualisierung interpretieren. Die OP rief ein Bild hervor. Ein Bild ist noch kein Gedanke. Da Bilder sehr stark emotional begleitet sein können, dürfte die Vision Deine Angst triggern. Eigentlich nichts wovor Du zusätzlich Angst zu haben brauchst.

Zitat von deegette:
Und habt ihr Tipps für mich, wie ich damit umgehen kann?

Bedenke, dass Bilder oft intellektuell, also verstandesgemäß schwer greifbar für den menschlichen Geist sind (- weshalb auch immer). Diesen Umstand wertet der ängstliche Geist als Kontrollverlust, in fortschreitendem Stadium u. U. als Fremdbestimmung (das Bild bestimmt mich).
Das Verständnis hierüber sollte die Angst davor mindern und idF auch den geistigen Griff auf das Bild lösen.

16.03.2022 16:18 • x 1 #4


@moo Hallo Moo, vielen lieben Dank für das nette Willkommenheißen
Im Moment sind diese ständigen Gedanken auf mich bezogen, wenn ich es mir aber bei einer Person gegenüber vorstelle, durchfährt mich auch dieses ätzende Gefühl. Da habe ich aber bisher noch keinen Zwang verspürt, mir das vorstellen zu müssen.
Vielen Dank auch für Deine Erläuterungen zur Fixen Visualisierung.
Bei @Luna70 kann ich leider nichts zum Thema Triggerschutz finden. Kannst Du mir bitte nochmal schreiben, wo ich da schauen kann?
Vielen lieben Dank!

16.03.2022 17:48 • x 1 #5


Luna70
Ich bin gerade erst heim gekommen. Ich schaue es mir dann an und setze es in Trigger wenn nötig.

16.03.2022 20:35 • x 2 #6


Peekay
Hallo,
hast du das dann bildlich vor deinem inneren Auge?
Falls ja, dann achte mal darauf von welcher Seite die Bilder auftauchen....
Wenn du das hast dann stell dir vor du hast eine Karusellstange in der Hand und Schieber die Bilder wieder zu der Seite von wo sie aufgetaucht sind.
Hört sich erstmal blöde an aber es funktioniert. Ich habe auch lange Bilder von Katastrophen gehabt und das verschieben geübt. Seitdem tauchen nur noch selten welche auf und die bekomme ich dann schnell weg.

16.03.2022 20:43 • x 1 #7


Luna70
Ich habe jetzt den Mittelteil in Trigger gesetzt. Als User kannst du das selbst, während du den Beitrag schreibst. Es geht im Vollständigen Editor, dort findest du oben den Button Trigger. Text markieren und den Button drücken, dann wird der Text verborgen und anderen müssen es anklicken, wenn sie es lesen möchten.

Später kann nur jemand vom Team das ändern, das habe ich nun erledigt. Das mit dem Trigger ist immer ganz gut, wenn man z.B. von Gewalt schreibt oder ähnlichem.

16.03.2022 21:18 • x 1 #8


Gaulin
Ich kenne etwas ähnliches, weiß aber nicht, ob es dasselbe sein könnte.
Trigger

Ich habe etwas in der Hand, etwas wie einen Holzklotz und ich kann es einfach nicht loslassen. Das Holzklotz wächst und wächst, meine Hand wird damit größer und bekomme das Gefühl von auseinander reißen Haut. Ich weiß, dass es nicht wirklich passiert. Aber dieses Gefühl ist eklig, beängstigend und ich bin total hilflos. Ablenken funktioniert kaum.
Anderes Gefühl, was für einige sicher harmlos klingt, für mich aber total schrecklich ist: Ich bin alleine in einem Raum, da wo ich eben aktuell bin und die Wände verschwinden in die Ferne. Immer weiter weg. Dabei habe ich im Körper ein ganz merkwürdiges Gefühl, beklemmend, kribbelnd. Sehr schwer zu beschreiben.
Als Kind hatte ich meist Fieber dabei und es wurde als fantasieren abgetan.
Aber: Mir geht es heute als Erwachsene auch ohne Fieber hin und wieder so. Meist wenn ich sehr erschöpft, ängstlich oder einsam bin. Ich kann mich da sehr intensiv reinstecken. Heute gelingt es mir eher diesen Zustand abzuwehren, als Kind leider nicht. Aber irgendwas hat es ja abgespeichert davon, sonst wäre es weg uns vergessen.

16.03.2022 23:48 • x 1 #9


Gaulin
Sorry wie beende ich den Trigger wieder? Noch mal da draufdrücken? Und dann weiterschreiben? Hatte Bedenken, dass das Trigger dann ganz weg ist.

16.03.2022 23:49 • #10


@Luna70 Danke, Luna, ich wusste gar nicht, was damit gemeint war! Das nächste Mal achte ich darauf!

17.03.2022 01:21 • #11


@Peekay Vielen lieben Dank für diesen Tipp. Ich versuche es auf jeden Fall!

17.03.2022 01:23 • x 1 #12


Luna70
Zitat von Gaulin:
Sorry wie beende ich den Trigger wieder?


Wenn du fertig bist mit dem Text, der verborgen werden soll, kannst du mit dem Cursor hinter die letzte eckige Kammer springen und dann normal weiterschreiben.

Ich finde es eigentlich einfacher wenn man erst den ganzen Text schreibt und dann die Teile die in Trigger sollen markiert und dann den Button drückt. Geht auch.

17.03.2022 09:54 • x 1 #13


@Gaulin Hallo Gaulin, vielen Dank, dass du deine Gedanken geteilt hast. Das kann ich mir vorstellen, dass diese Situationen bei Dir ein sehr beängstigendes Gefühl auslösen können. Es hört sich so an, als hättest Du sie ganz gut im Griff, das wünsche ich Dir sehr.
Es kann gut sein, dass es etwas ähnliches ist wie bei mir. Am Dienstag habe ich einen Termin bei meinem ehemaligen Therapeuten, ich hoffe, er kann mir etwas helfen.
Viele liebe Grüße!

17.03.2022 20:53 • x 1 #14


Butterfly-8539
Gerade wg. Schluckprobleme............
Visite auf NDR
Sowie Blutgruppe 0 weniger ansteckend für verschiedene.........................

26.04.2022 19:43 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann