Pfeil rechts
7

Libelle 33
Zitat von Icefalki:

Könnten die dich dann nicht unterstützen, dass du dich wieder raustraust? Zuhause wird das leider nicht besser. Dann lieber draussen umfallen. Alles ist besser, als sich vor lauter Angst zuhause verstecken. Oder du gehst in eine Klinik, wäre das möglich?

Tun sie ja,aber was sollen sie denn machen wenn ich sage ich kann es nicht.Ich geh doch nicht mit solchen schei. Symptomen irgendwo hin.Da hab ich nichts von und meine Leute auch nicht.Und Klinik kommt für mich nicht in Frage da ich auch noch eine minderjährige Tochter habe.Meine Therapie fängt jetzt im Januar an

04.01.2019 16:08 • #41


Icefalki
Nun, dann wünsche ich dir viel Erfolg bei der Therapie. Allerdings wirst dich da deinen Ängsten auch stellen müssen, wie wir alle.

04.01.2019 16:13 • x 2 #42



Wer kennt die Angst ohnmächtig zu werden?

x 3


Libelle 33
Das weiß ich selber.Ich befasse mich schon seit einem Jahr mit dieser Krankheit

04.01.2019 16:17 • #43


Cassiopeia
Die Angst vor Ohnmacht ist auch meine größte Angst. Frage mich dann immer um das Vermeiden zu verhindern: was will ich machen? Baden? Ok dann bade ich, auch wenn mir schwindlig ist. Ins Kino gehen: OK ich gehe ins Kino. Fahre den Kurs jetzt seit 3 Wochen und es geht mir zwar langsam aber besser. Der Kinobesuch war die großte Herausforderung mit meiner Tochter auch noch Mitte Mitte sitzen , das Kino voll, aber ICH wollte eben den Film A Star Is Born sehen also durfte ich nicht auf die Angst hören. Als nächstes steht mit der Bahn in die Stadt und dort lange und langsam im Einkaufzenter schleichen und mit einem Pulli von Marco polo belohnen und Sauna...wobei wie ich das schaffen soll das wird sich noch zeigen. Jedoch die Technik: was will ich machen? ok ich mache es egal ob schwindel oder nicht funktioniert bei mir gut...werde mutiger und bereiter in der öffentlichkeit halt zu kolabieren, wenn es denn sein muss!

06.01.2019 18:48 • x 1 #44


Cassiopeia
PS: aber wie gesagt diese Krankheit bedarf einer Ausdauer die mir manchmal die Kraft raubt, obwohl ich Langstreckenläuferin bin. Dachte jetzt paar Tage auch mir geht es besser und dann heute Nacht beeemmm aufgewacht nass verschwitzt, Tinitus so laut wie noch nie, im Kopf ein flackert ohne ende ...so Stromm an aus Sensationen, Herzklopfen und das Gefühl wow das war´s jetzt wirklich...etwas in mir sagt dann: hey vielleicht ist es doch nur eine Panikattake...nutze doch die Chance es einfach laufen zu lassen...jetzt ist die Gelegenheit...aber ne..ich hab´s nicht ausgehalten, habe Licht angemacht und mein Laptop angemacht...und sehe da Symptome weg. So ein Mist.

06.01.2019 19:04 • #45


Libelle 33
Was für Ängste habt ihr denn so?Ist auch jemand dabei der deswegen seine Wohnung nicht mehr verlässt oder selten verlässt.Ich glaube ich bin die einzige im diesem Forum

06.01.2019 19:10 • #46


Hallo ihr Lieben!
Ja mir geht es auch so . Nach einem einmaligen extrem schlimmen Schwindelerlebnis und anhaltenden Schwindel habe ich auch eine riesen große Angst davor entwickelt und auch öfter Panikattacken.
Ich messe sehr oft bzw habe sehr oft Blutdruck gemessen. Ich kann allerdings schlecht alleine zu Hause sein. Ich habe zwar immer Angst in der Öffentlichkeit umzukippen, das wäre mir sehr peinlich. Aber zu Hause alleine macht mir viel mehr Angst.

Liebe Grüße

06.01.2019 19:18 • x 1 #47


Cassiopeia
Angst vor Krankheiten, dass ich etwas habe wie EBV, Boriollose etc., Krebs , MS, Epilepsie oä was diese Syptome macht und die Ärzte nehmen mich nicht ernst ( habe mich schnell in die Psychoreihe einordnen lassen), Angst Ohnmächtig zu werden, Angst verrückt zu werden und letztendlich gaaaanz groß: Angst vor der ANGST. Ich will das Gefühl eben nicht fühlen. Da bin ich im Moment dran: denn es ist der einzige Weg, die Angst fühlen zu lernen, mit ihr umzugehen. Somit gehe ich wie mit Gewichten durchs Leben und denke wenn das mal aufhört, müßte ich mental ziemlich stark sein. Dieses Vermeidungverhalten und die Angssymptome machen mich nämlich langsam aggrressiv..und das ist gut denn wenn ich dieses Gefühl habe nutze ich es sofort und mache, was ich machen will. Morgen habe ich Mass. nach Dorn um 8 Uhr morgens. Faktisch ist selbst Mass. für micheine Übung, weil ich auch dort Angst habe Ohnmächtig zu werden, eine Panikattake zu bekommen, Angst fühlen zu müssen. Aber anderseits vielleicht hilft es mir bei dem Schwindel und lockert die ganzen Verspannungen...also muss ich mich überwinden egal, was ich fühle.
Libelle es tut mir leid, dass Du nicht mehr aus dem Haus gehst. Es gibt jedoch viele Menschen, die dies überwunden haben. Auch Du kannst Deinen Radius erweitern...langsam und beständig. Rückfälle sind da ganz normal auf dem Weg aus der Angst.

06.01.2019 19:24 • #48




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky