Pfeil rechts
7

@sabo: das ist total lieb von dir und freut mich ganz arg!!!wäre schön, wenn du eine hättest!

13.03.2011 17:51 • #21


das wird bestimmt wieder alles gut!! beim arzt bist du ja sicher, oder?

13.03.2011 18:07 • #22



Wer kennt die Angst ohnmächtig zu werden?

x 3


Missyou
die Angst vor der Ohnmacht ist eigentlich mein größtes PRoblem

13.03.2011 18:13 • x 1 #23


Nineing
ich? ja bin ich seid anfang februar...hab auch medis bekommen.. aber sie in einer ganz kleinen dosis angefangen weil mir dadurch noch schwindeliger wurde...

13.03.2011 18:14 • #24


wichtig ist halt, dass du in behandlung bist. liegt es denn an der angst oder ist es bei dir der kreislauf?

13.03.2011 18:16 • #25


Nineing
Kreislauf ist es meines wissens nicht.. hatte damals also im nov 2010 hyperventiliert..als ich in einer stresssituation war..da hat das alles ja auch angefangen schwindel , drehgefhl brechgefühl und so unmachtsgefühle..bin dann auch ins krankenhaus gekommen

sämtliche tests haben sie gemacht bis ich zur neuologie musste und die meinte ich habe wohl hyperventiliert solle doch jacobsen übungen machen oder rückatmen in eine tüte,,

naja seid dem gehts nicht mehr weg.. ist zwar besser aber ich kann noch immer nicht raus.. vorher war ih 24std am heulen und konnt nich mal 1 std allein sein..

ich sag ja wäre das gefühl nich umzufallen oder der schwindel wäre alles anders

13.03.2011 18:22 • #26


ich versteh dich so gut und ich wünsche dir von ganzem herzen, dass es sich schnell bessert und den ekelhaften schwin.... los wirst!es gibt gute bücher zu dem thema mit tollen übungen, die zumindest lindernd wirken,solltest dir mal eins zulegen. lieben gruß

13.03.2011 18:24 • #27


Nineing
ja nach büchern hab ich schon mal geschaut wills ja auch verstehen.. aber es gibt soviele und verschiedene meinungen dadrüber.. kann mich nicht entscheiden welches..hmm

13.03.2011 18:25 • #28


Da hab ich einen ganz tollen Tipp für dich. Ich les gerad Das Schttengefängnis von Anna Klasen. Super Buch ich bin total begeistert.

Das Schöne daran, es ist kein trockenes Fachbuch, es ist ein Roman, aber ein autobiografischer. Am Anfang erzählt sie, wie das angefangen hat und von ihren ganzen Symptomen, dann von der ersten Therapie, die etwas hilft, aber nicht so richtog und dann macht sie eine Konfrontationstherapie, die scheint gut zu helfen ist aber ziemlich hart. Also wirklich sehr empfehlenswert, um etwas über die Thematik zu erfahren.

13.03.2011 18:40 • #29


Nineing
oh danke werd ich gleich mal nach schauen

13.03.2011 19:24 • #30


ich kann empfehlen: gleichgewicht und schwindel der seele von H.Schaaf

13.03.2011 20:16 • #31


kommt auf die Liste, hab ja bald viel Zeit in der Klinik

13.03.2011 20:22 • #32


Hallo Zusammen,
Ich habe mir eure ganzen Beiträge durchgelesen und kann ebenso mitfühlen. Ich bin in meinem Leben 6-7 mal umgkippt und kenne dieses Gefühl nur zu gut. Allerdings hatte ich trotz der Vorfälle nie Angst davor dass es wieder passiert. Bis ich dann 2005 nach einer größeren Änderung in meinem Leben diese Symptome wöchentlich verspürte. Ich dachte am Anfang dass ich einfach nicht fit bin (Stress), doch nach einem Jahr und vielen Arztbesuchen musste ichh erkennen dass es ein psychisches Problem ist. Die Symptome der Angst sind die selben wie die vor dem umkippen. Leider bin ich 2009 Dezember wieder umgefallen. Ich nahm damals Medikamente gegen Keuchhusten, ich schieb es mal auf diese! Die Gefühle vor einer Ohnmacht sind die Hölle, vorallem wenn diese die selben sind wie meine Angstgefühle. Ich muss ständig filtern, falle ich um? oder ist es Angst? Das begleitet mich jeden Tag! Es macht meinen Körper müde und schlapp.

guß

13.03.2011 20:26 • #33


Wer kann mir einen Rat geben. Seid Monaten habe ich schwere Panikattacken.Hatte letztes Jahr einen schweren Verkehrsunfall wo ein Motorad mit ca 200 Sachen von hinten ins Auto gerasst ist. Meine Kinder waren hinten drin. Wie durch ein Wunder wurden wir nicht verletzt.Aber seid diesem Tag ist nichts meher wie es war. Der Gedanke wir hätten alle Td sein können frisst mich auf.Auto fahren geht seid dem nur sehr schlecht, Ich bekomme Panikattacken vom feinsten. Ich dreh bald durch. Landstrasse und Autobahn fahren geht garbicht mehr. Ich bekomme von Herzrasen, Schwindel bin fast der Ohnmacht nah und denke ich sterbe.Den ganzan Tag bekleidet mich ein Schwindelgefühl.War schon beim Psycholgen der hat mich 2 Stunden nur zugelabbert und besser ging es mir auch nicht. Ich weiß nicht mehr weiter. Wer kann mir einen guten Rat geben

13.03.2011 20:43 • #34


Naja du hast da mit dem Therapeuten schon den einzig richtigen Weg eingeschlagen. Ich weiß ja nicht, was er dir 2 Stunden lang erzählt hat, aber von einer Sitzung wird es natürlich besser, im Gegenteil, die Erfahrungen zeigen, dass es am Anfang eher erstmal schlimmer wird, weil man sich auf die Schwierigkeiten einlässt. Es muss erstmal der Schutzwall oder auch Vermeidungswall, den man aufgebaut hat eingerissen werden, deshalb wird es erstmal schlimmer, und dann bekommt man das seelische Werkzeug um sich zu helfen. Therapie ist ein langer Weg, aber bei psychischen Störungen der einzige.

Selbst wenn du hier jemanden findest, der dir sagt, Therapie ist Quatsch und dir sagt was du statt dessen machen sollst (was ich nicht hoffe), wird es dich doch irgendwann wieder einholen und je länger eine Therapie hinausgezögert wird, desto schwerer ist sie meistens.

13.03.2011 20:54 • #35


Christina
Zitat von andrea.kladnicanin:
War schon beim Psycholgen der hat mich 2 Stunden nur zugelabbert und besser ging es mir auch nicht. Ich weiß nicht mehr weiter. Wer kann mir einen guten Rat geben
Such' dir einen Psychotherapeuten (Verhaltenstherapeuten), der ausdrücklich auf die Behandlung Posttraumatischer Belastungsstörungen spezialisiert ist. Vielleicht findest du da jemanden: http://www.degpt.de/suche.html. Es ist nicht ungewöhnlich, nach so einem schweren Unfall Probleme zu bekommen, aber so schlimm es jetzt auch sein mag, solche Ängste sind behandelbar - nur vielleicht nicht unbedingt vom Feld-Wald-und-Wiesentherapeuten mit Schema F.

Liebe Grüße
Christina

13.03.2011 22:08 • #36


Libelle 33
Ich hab ständig das Gefühl in Ohnmacht zu fallen.Immer wenn ich auf den Beinen bin überkommt mich so ein komisches Gefühl.Es fühlt sich dann so an als wenn meine Beine ganz schlapp werden und mein Kreislauf in den Keller geht.Was ja so nicht sein kann weil in diesen Momenten der Puls und der Blutdruck hochgehen wegen der Angst.Ich krieg das nicht aus meinem verdammten Kopf.Kennt das jemand.Deswegen verlasse ich meine Wohnung auch nicht mehr.Diese Symptome sind schlimmer als körperliche Schmerzen

04.01.2019 12:30 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Icefalki
Zitat von Libelle 33:
Deswegen verlasse ich meine Wohnung auch nicht mehr.


Und wie versorgt du dich dann?

04.01.2019 15:35 • #38


Libelle 33
Durch Familie

04.01.2019 15:43 • #39


Icefalki
Zitat von Libelle 33:
Durch Familie


Könnten die dich dann nicht unterstützen, dass du dich wieder raustraust? Zuhause wird das leider nicht besser. Dann lieber draussen umfallen. Alles ist besser, als sich vor lauter Angst zuhause verstecken. Oder du gehst in eine Klinik, wäre das möglich?

04.01.2019 15:54 • x 1 #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky