» »


201807.03




761
91
29
Hallo zusammen ich weiß garnicht wo und wie ich anfangen soll,noch wusste ich in was dieses Thema richtig passt.Nun ja versuche ich einfach mal anzufangen.Alles fing Mitte Dezember an meine Oma wurde irgendwie komisch trank plötzlich keinen Kaffee mehr hatte keinen Hunger her nahm 8 Kilo ab,hatte für nichts mehr Interesse typische Anzeichen für Depressionen.Nun will ich ja auch keinen ewig langen Text schreiben meine Oma war jetzt für 5 Wochen in einer Psychiatrischen Klinik weil sie unter Panickattacken und Depressionen leidet.Sie wurde Medikamentös gut eingestellt dachten wir zumindest nun wurde sie gestern nach zu Hause entlassen und es geht garnicht mit ihr zu Hause sie kommt garnicht mehr klar und mein Opa leidet sehr darunter weil er ihr nicht helfen kann.Nun meine Frage vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben weil meine Familie und ich nicht wissen was wir mit meiner Oma machen sollen zu Hause bleiben kann sie nicht mehr was gibt es da für Möglichkeiten?Zurück in die Klinik oder in eine Wohngemeinschaft betreutes Wohnen z.b für extra Leute mit Depressionen und Panikattacken.Wie gesagt mein Opa leidet sehr darunter und man muss ihr ja irgendwie helfen können vielleicht liest es ja jemand obwohl der Text so lang ist.lg lischen

Auf das Thema antworten


1209
1
366
  08.03.2018 01:05  
erstmal zurück in die klinik und schauen was der arzt sagt...



625
15
235
  08.03.2018 01:06  
Für eine Psychosomatische Klinik anmelden.
In der Psychatrie wird überwiegend nur mit Medikamenten gearbeitet.

Ansonsten würde ich dir noch Canna. empfehlen. Cbd Öl zum Beispiel von Medihemp.





761
91
29
  08.03.2018 01:10  
laribum hat geschrieben:
erstmal zurück in die klinik und schauen was der arzt sagt...

Das denken wir ja auch das dass das beste wäre.





761
91
29
  08.03.2018 01:11  
loudnhard hat geschrieben:
Für eine Psychosomatische Klinik anmelden.
In der Psychatrie wird überwiegend nur mit Medikamenten gearbeitet.

Ansonsten würde ich dir noch Canna.. empfehlen. Cbd Öl zum Beispiel von Medihemp.

Wir denken auch das ihr Aufenthalt zu kurz war.



121
2
87
  08.03.2018 07:52  
Was sagt Oma selbst denn zu dem ganzen?



10170
140
Bärlin Spandow
4444

Status: Online online
  08.03.2018 09:17  
Vielleicht wurden ihr die falschen Medikamente gegeben. So erging es meiner Tante. Durch die falschen Medikamente wurde sie als Pflegefall entlassen. Sie konnte nicht mehr gehen, selbstständig essen und auch kaum sprechen.

Sie wurde dann in einer anderen Klinik auf andere Tabletten umgestellt. Jetzt geht es ihr wieder halbwegs gut.

Petrus





761
91
29
  08.03.2018 11:27  
petrus57 hat geschrieben:
Vielleicht wurden ihr die falschen Medikamente gegeben. So erging es meiner Tante. Durch die falschen Medikamente wurde sie als Pflegefall entlassen. Sie konnte nicht mehr gehen, selbstständig essen und auch kaum sprechen.

Sie wurde dann in einer anderen Klinik auf andere Tabletten umgestellt. Jetzt geht es ihr wieder halbwegs gut.

Petrus

Echt das ist ja ziemlich heftig.





761
91
29
  08.03.2018 11:27  
District hat geschrieben:
Was sagt Oma selbst denn zu dem ganzen?

Sie sagt nicht wirklich was dazu.


« Hallo Ich erzähle erstmal über mich Angst und Panik - Arzt schickt mich wieder weg - » 

Auf das Thema antworten  9 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken












Angst & Panikattacken Forum