Pfeil rechts

Hallo,

wir und unsere vor wenigen Wochen frisch zugezogenen Nachbarn wundern uns seit Wochen, warum das Wasser mal grün, mal braun, mal klar ist. Der Haupthahn sitzt beim Nachbarn, es waren schon Unmengen an Klempnern hier, alles wurde geprüft, gespült, kontrolliert: Keiner findet die Ursache. Gesundheitsamt ist informiert, die Stadtwerke als Wasserlieferant meinen: An uns liegt es nicht. Aktuelle Proben ergaben klar stark erhöhte Metalle wie Kuper, Eisen, Nickel, Zink. Schlimmer jedoch wiegt der Fund von Keimen Pseudonomas aeruginosa, auch als Krankenhauskeim bekannt. Menge 10 / 100ml. Empfehlung Labor: Wasser NICHT nutzen, wenn dann nur abkochen. Dieser Keim KANN gefährlich werden, wenn das Immunsystem bei Menschen eh schon geschwächt ist - aber auch bei so genannten gesunden Menschen. Wir nutzen das Wasser seit 4 Wochen nicht, der Vermieter ist macht- hilf- rat- und vor allem Geldlos. Schnelles ausziehen mangels Alternativen und mit 2 Hunden bei ALG2-Bezug nahezu unmöglich hier im Kreis. Ergo: Hoffen, dass der Keim nichts gemacht hat, das Wasser meiden, Flaschenwasser (selbst Wäsche sollen wir auswärts waschen) nutzen. Seit sichtbarer Färbung des Wassers haben wir Probleme, auch unsere Hunde: Hautprobleme, Ausschlag, Atemnot in Ansätzen, Übelkeit, Hunde erbrechen oft, Darmprobleme, Magenreizungen.

Also doch nicht immer alles nur Angst... (in diesem Fall: LEIDER)

20.04.2013 12:47 • 11.09.2014 #1


3 Antworten ↓


Habt Ihr denn vielleicht schon daran gedacht und überlegt eine vernünftige Filteranlage einbauen zu lassen, wenn das Wasser so dermaßen keimig ist !? Grüße und viel Erfolg

11.09.2014 14:33 • #2



Ursachen einiger Umstände nun klar(er): Verkeimtes Wasser ?

x 3


Kaiser
Ja... doch... so 1,5 Jahre und nach 2 weiteren Umzügen macht das Sinn

11.09.2014 15:10 • #3


Na dann. ^^

11.09.2014 15:18 • #4




Dr. Reinhard Pichler