Pfeil rechts
14

Oliver1978
Hallo zusammen,

bin mir nicht sicher ob ich dies an der richtigen Stelle im Forum poste.

Ich habe seit über 15 Jahren mal mehr und mal weniger heftige Symptome - die gesamte Bandbreite was eine Angststörung und massive Panikattacken so mit sich bringen. Habe zwei Therapien hinter mir und nehme aktuell auch noch Medikamente (Pregabalin, Venlafaxin und abends Quetiapin).

Obwohl ich eigentlich mit den zum Teil wirklich schlimmen Symptomen umgehen gelernt habe und mich auch relativ schnell aus der Angstspirale lösen kann - passieren (so wie heute aktuell) noch immer krasse Dinge.

Ich bin schon völlig unausgeschlafen und müde zur Arbeit gefahren und habe mit Müdigkeit gekämpft. Während einer längeren Besprechung hatte ich durchgehend Beklemmungsgefühle und war froh, einfach sitzen zu können und mich eher im Hintergrund zu halten.

Nach einiger Zeit musste ich raus, es war mir total schummerig und mir wurde heiß / kalt im Wechsel. Hatte das Gefühl, dass ich jetzt einfach zusammenbreche - hatte ein Druckgefühl auf der Brust und hatte das Gefühl einfach gleich umzufallen.

Darauf habe ich 1mg Notfallmäßig eine Tavor genommen. Ich wurde etwas ruhiger, aber es war die Hölle. Habe gekämpft, nicht einfach umzufallen und hatte Mühe diesem inneren Druck standzuhalten. Es ging bestimmt 20 Minuten so und als ich auf einmal etwas laufen wollte, wurde mir für wenige Sekunden total schwarz vor Augen - ein ganz komisches Gefühl. Ich habe mich gefangen und mich ins Auto gesetzt. Komischer Weise hätte ich mega Panik bekommen, wenn meine Kollegen einen Rettungswagen gerufen hätten. Unvernünftiger Weise bin ich dann direkt nach Hause gefahren, mitten am Tag. Auf der Fahrt habe ich eine weitere halbe Tavor genommen und es irgendwie geschafft, mich abzulenken.

Sicher zuhause angekommen versuchte ich zu schlafen. Ich war aber einerseits total erschöpft und es war mir schummrig, hatte weiche Knie - aber sobald ich nur dagelegen bin, kam die plagende Unruhe und Beklemmung.

Nach was hört sich das an? Das ging fast 8h ohne merkliche Besserung.

Kennt ihr sowas und falls ja, als was würdet ihr es einsortieren?

LG Oliver

28.07.2020 22:10 • 29.07.2020 x 1 #1


14 Antworten ↓


Mountain1989
Das hört sich nach einer saftigen Panikattacke an. Ich kenne dieses Gefühl gleich umzukippen nur zu gut! Auch dass es nicht mehr aufhören will kenne ich. Vor allem wenn die So stark gewesen ist dass es einem erstmal den Boden unter den Füßen wegzieht.

28.07.2020 22:15 • x 2 #2



Total ungewöhnlicher Verlauf eines Panik-Tages

x 3


Ja denke ich auch,eventuell ausgelöst durch Stress und starke Anspannung,die Symptome sind mir bekannt.

28.07.2020 22:31 • #3


NIEaufgeben
Diese Symptome und Empfindungen sind nichts besonderes bei Angst und Panik Störungen...

Aber wenn ich lese das du 1,5mg Tavor deswegen genommen hast bin ich echt etwas sprachlos ...

Das ist doch kein Notfall
Wäre das so müsste ich jeden Tag Tavor nehmen...

Pass auf mit solchen medis

28.07.2020 22:35 • #4


HaZelGreY
Zitat von Oliver1978:
Nach was hört sich das an? Das ging fast 8h ohne merkliche Besserung.

Kennt ihr sowas und falls ja, als was würdet ihr es einsortieren?



Ich leide seit über 20 Jahren an Angst und Panikattacken, bei mir hält die Panik auch gut und gerne mal einen ganzen Tag permanent und massiv an.
Und das auch mehrere Tage am Stück.
Erfahrungsgemäß kennst du das ja sicher auch, nach 15 Jahren.

Wahrscheinlich war heute einfach mal wieder einer dieser Tage an denen du nicht gut damit umgehen konntest und dich unterbewusst rein gesteigert hast.

Für die Zukunft würde ich dir raten mit 1,5 mg Tavor nicht unbedingt selbst Auto zu fahren.

Wie geht's dir denn mittlerweile?

28.07.2020 22:45 • x 1 #5


Oliver1978
Hallo zusammen,

ich habe das Tavor wirklich nur genommen, weil es ein Notfall war. Ich habe glaube in den mehr als 15 Jahren die heftigsten Erlebnisse und war schon mehrmals sicher gleich zu sterben. Heute war das Gefühl mal wieder unaufhaltbar. Ich war eigentlich ruhig - aber kennt ihr das Gefühl der absoluten Erschöpfung? Nicht wie nach einem Tag harter Arbeit oder einer 3 Tages Dienstreise. Das ist auch anstrengend, aber anders. Ich konnte zum Teil keinen Schritt mehr gehen und habe kaum noch etwas wahrgenommen. Einfach weiter Arbeiten wäre undenkbar gewesen.

Die Tavor haben auch nicht wie sonst (ich nehme diese so alle 4-5 Monate für 1-2 Tage in schlimmen Zeiten) gewirkt. Im Gegenteil, mein Kreislauf war noch instabiler, ich habe gezittert und war einerseits völlig im Eimer und anderseits total unruhig und hatte Angst, es ist wieder eine schlimme Blutdruckkrise wie ich sie schon mehrfach mit 240/120 im KH hatte.

Kann mir dazu jemand insgesamt etwas sagen?

28.07.2020 23:31 • x 1 #6


Schlaflose
Viele nehmen Tavor als Schlaftablette. Kein Wunder, dass du dich damit erschöpft und müde gefühlt hast.

29.07.2020 06:39 • x 1 #7


Hallo Oliver,
Ich kenne pas von mir nur mit adrenalinschübe und mit allem was dazu gehört. Letztes Jahr hatte ich auch eine pa , wo gleichzeitig auch der parasympathikus aktiviert war. D.h statt zuviel Adrenalin und daher hohen Blutdruck -kreislaufprobleme mit schwachem hohen Puls und ich konnte es nicht einordnen.N. vagus war total durcheinandet .Dazj kam das schwüle Wetter und zur Zeit spielt das Wetter auch eine Rolle. Die Gefäße sind schon weiter gestellt und vielleicht kommt der Körper bei der pa mit der Regulation hinterher. Dazu vielleicht noch Nebenwirkungen deiner medis in kombi mit Schlafmangel , Wetter und Trinkmenge?

Es sind nur paar Ideen von mir, wenn sich der Zustand die nächsten Tage anhält, würde ich Rücksprache mit Hausarzt oder Psychiater halten. Geht es dir heute besser ?

Anderer Idee, falls du die letzten Jahre keinen bluttest gemacht hast, würde ich einige Werte kontrollieren lassen und etc auch Vitamine . Tsh, vielleicht d, Kalium, Magnesium, vielleicht b12,vlt d.,Fe ... einfach schauen, ob dein Körper gut versorgt ist.

Schau für dich in Ruhe an, wie deine Wochen u Monate vorher waren und wie hoch dein stresslevel liegt. Mit nervus vagus habe ich mich nicht näher beschäftigt doch es gibt einige Bücher zur Regulation des n.vagus. vielleicht ist das auch ein Ansatz?

29.07.2020 10:03 • x 1 #8


Mondschein86
Das habe ich seit 2. Juli täglich! Es ist unerträglich!

29.07.2020 10:42 • x 1 #9


Oliver1978
Ja das ist wirklich fast unerträglich. Es geht schon morgens los - kalte Hände, so ein Krankheitsgefühl mit Halsschmerzen, belegte Zunge, totale Unruhe und der Kreislauf spinnt fast über den ganzen Tag.. könnte nur schlafen einerseits, auf der anderen Seite bin ich dann aber viel zu unruhig und kann kaum liegen bleiben. Würde ich dann etwas einnehmen um zur Ruhe zu kommen, verschlimmert sich der Kreislauf.

Was ist das nur?

29.07.2020 10:52 • #10


Mondschein86
Hast du mal Blutzucker gemessen? Aber wenn es mit Beruhigungsmitteln besser wird kann es der Zucker ja nicht sein

29.07.2020 11:01 • #11


HaZelGreY
Zitat von Oliver1978:
Was ist das nur?


Bei mir ist das täglich, mit noch ein paar anderen Symptome, seit Monaten.
Du glaubst gar nicht, was deine Angst, auch wenn du sie nicht bewusst wahrnimmst, alles auslösen kann.

Ich gebe @blue1979 recht, du könntest mal ein großes Blutbild machen, wenn du nix bei rum kommt, weißt du ja an was es wieder liegt.
Hast ja auch schon deine Erfahrung.
Ich würde versuchen aus der Grübel Falle raus zu kommen so schnell es geht, je mehr du drüber nachdenkst umso schlimmer wird es, das weißt du aber sicher auch.

29.07.2020 11:11 • x 1 #12


Ja Blut untersuchen lassen auch B12 und Vitamin D Zuckerwerte,um das alles ausschließen zu können.

29.07.2020 11:18 • x 1 #13


Zitat von Annalehna:
Ja Blut untersuchen lassen auch B12 und Vitamin D Zuckerwerte,um das alles ausschließen zu können.


Statt B12 bitte Holotrancobalamin - muss man in aller Regel ohnehin selber zahlen.
HoloTC ist aussagekräftiger, weil es anzeig, wieviel B12 gespeichert ist. Der normale B12-Wert gaukelt einem lange noch "alles gut" vor, obwohl die Speicher fast leer sind.

29.07.2020 11:22 • x 1 #14


Angsthäsin73
Hallo Oliver,

ich kenne oder ich kannte dieses Gefühl. Es ist einfah schrecklich und das Schlimme daran ist, dass man sich in dieser Situation anstrengen muss, sich nicht weiter rein zu steigern.
Gott sei Dank habe ich es bis jetzt geschafft, sowas nicht mehr zu erleben.
Ich bin sogar schon seit ein paar Jahren soweit, dass ich nicht mal mehr an die Angst denke. Heisst, ich dachte sonst vorher schon : Und was, wenn ich wieder Angst /Panik bekomme?
Das ist nicht mehr da.
ICh habe auch nie Medis genommen. Gott sei Dank haben meine Ärzte immer davon abgeraten. ICh habe es auch ohne geschafft.
4 Therapien (Ambulant) und viel lesen und eine andere Einstellung haben mir geholfen da raus zu kommen.

Du denkst jetzt sicher: Na, Prima und was hilft MIR das jetzt?

ICh möchte dir damit sagen, dass es wieder gut werden kann, wenn du daran arbeitest.

Frage dich mal, was an dem Tag war. Warst du sowieso schon nervös? Ist privat alles ok oder gab es da etwas was dich belastet? Wovor hattest du am meisten Angst? Davor, dass alle etwas mitbekommen und den RTW rufen oder dass du wirklich tot umfällst?
Und jetzt weisst du, dass es eben nur Panik war. Denn wenn es was schlimmeres wäre, ginge es dir jetzt nicht wieder gut.
Mein Arzt sagte mir mal: Wenn ein Symptom weg geht und nicht so schnell wieder kommt, ist es nichts schlimmes. Sollte es was schlimmes sein, wird es nicht besser, sondern schlimmer.
Eine Therapeutin sagte mir: Wenn sie eine Panikattacke haben, ist das eine normale Reaktion ihres Körpers auf etwas. Seien sie froh, dass ihr Körper so reagiert, denn dann ist er in Ordnung. Sollte man soweit in eine Attacke kommen (was mir nie passiert ist), dass man umfällt, ist das auch eine normale Reaktion und der Körper schützt sich so. Er fährt alles wieder runter und fängt von vorne an. Wie ein Kaltstart beim PC

Bist du aktuell in Therapie?

Ich habe mir irgendwann gedacht, wenn es so sein soll, dann ist es so. Damit fahre ich ganz gut.

Und...du hast nur dieses eine Leben. Lebe es! Geh raus, sieh in den Himmel, atme tief ein und wieder aus, lächle und sage dir: Mir geht es gut! Ich bin gesund! Ich bin glücklich!
Das ist kein Quartsch, das funktiert.

LG

29.07.2020 11:37 • x 3 #15



x 4





Dr. Christina Wiesemann