Pfeil rechts
3

C
Hey;)

Ich leide seit längerer Zeit an manchen Tagen unter einem Gefühl, dass ich bestmöglich mit Nebel im Kopf, Schwindel, neben sich stehen beschreibt. Abends werde ich nicht müde, bin dafür morgens total erschöpft. Zeitweise sind Arme und Beine schwer wie blei und ich bin fast bewegungsunfähig. Zudem habe ich in den letzten Jahre öfters an Panikattacken gelitten. Es hat sich jetzt durch Zufall herausgestellt, dass ich an einem Serotoninmangel leide (und auch Testosteronmangel). Mein Arzt hat mir empfohlen eine Aminosäure 5 HTP gemeinsam mit Ashwaganda einzunehmen. Hat jemand von euch Erfahrung damit? Was nehmt ihr dagegen? Welche Symptome könnten bedingt durch einen Serotoninmangel resultieren?

28.08.2021 13:47 • 28.08.2021 #1


5 Antworten ↓


R
Hat dein Arzt den serotoninwert im Blut bestimmt? Wenn ja (und anders geht es ja gar nicht) gibt dieser keinen Nachweis wie hoch der Wert im Hirn ist. Deswegen würde ich mich auf solche Werte Null verlassen.

Oft machen Heilpraktiker solche ominösen Test (weil es viel Geld gibt) und die Partien dadurch irgendwelche Mittelchen kaufen wo der HP noch mit verdient.

Deine Symptome haben hier glaube fast alle. Ob ein Serotoninmangel dafür verantwortlich ist, ist immer noch nicht zu 100% geklärt.

Die gute Mai-Lab hat auf YouTube dazu auch ein gutes Video gemacht.

28.08.2021 13:52 • x 1 #2


A


Serotoninmangel Symptome und Hilfestellung

x 3


C
...ja, er hat es im Blut bestimmen lassen und mir dann noch mitgeteilt, dass er von 100 Tests ganz selten jemanden mit Serotoninmangel dabei hat.

28.08.2021 13:55 • #3


R
Wichtig wäre ja zu wissen wie hoch der Wert im Hirn ist, wie viele Rezeptoren es dafür gibt und wie hoch die rückaufnahme aus dem synapischen Spalt ist. das alles kann man nicht messen weil es im Hirn stattfindet.

Ob nun die Mittel die er dir empfiehlt helfen kannst du nur durch probieren ausprobieren. Meistens kosten die aber ne Stange an Geld :/

Gibt es denn eine psychische Ursache für deine Beschwerden?

28.08.2021 14:00 • x 1 #4


C
@1RosaRot1 ....ich könnte es jetzt nicht eindeutig psychischer Natur einschätzen. Natürlich gibt es ab und zu stressige Phasen, aber ich würde diese jetzt nicht als allzu belastend für mich einschätzen. Der Arzt meint auch dass mein Serotoninmangel mit dem Mangel an Testosteron zusammenhängt.

28.08.2021 14:11 • x 1 #5


R
@Catlady085 ich dachte bis vor einem Jahr ca ich bin psychisch vollkommen ok. Tja nen Jahr später hab ich mehrere Diagnosen :/

Es ist ja vielleicht nicht verkehrt trotzdem mal einen Termin auszumachen. Die Wartelisten sind ja eh lang bei PsychologInnen. Ob deine Medikamente helfen wirst du auch nur durch probieren herausfinden.

28.08.2021 14:20 • #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann