Pfeil rechts

L
Hallo,

ich bin neu hier und habe gleich ein Anliegen. Ich leide unter Panikattaken. Diese kamen sonst Gelegentlich immer wieder nachts. Ich konnte sie schon gut kontrollieren. Es gab jedoch immer wieder Tage, an denen ich den ganzen Tag abgeschwächte Angstsymptome hatte. Diese gingen aber meist nach spätestens 24 Stunden weg. Nun habe ich seit 1 Woche diese Symptome. Mir wird immer wieder übel, ich kann mich nicht konzentrieren, ich habe das Gefühl, dass alles wackelt und ich nicht richtig laufen kann. Ausserdem bin ich extrem müde.

Ich nehme seit 2,5 Wochen 10 mg Amitriptylin

Ich habe erst daran gedacht, dass es Nebenwirkungen sind. Aber ich kenne dieses Gefühl ja schon nur nicht so extrem. Ausserdem sind es ja wie gesagt nur 10 mg.

Ich muss auch noch erwähnen das ich die letzten Monate sehr viel Stress habe. 40-Stunden-Woche, Familie und Haushalt.

Ich bin seit dem Wochenende nur am Weinen und habe Angst da nicht mehr rauszukommen oder verrückt zu werden. Ich möchte doch für meine Familie da sein können.

Hat jemand Tipps für mich? Oder ähnliches erlebt.

29.08.2017 19:12 • 30.08.2017 #1


5 Antworten ↓


koenig
Der Stress den du hast ist zu viel. Dein Körper zeigt dir deine Grenze. Du brauchst dringend Entlastung. Wie kannst du das organisieren?

29.08.2017 20:42 • #2


A


Seit 1 Woche Angstsymptome

x 3


L
Zitat von koenig:
Der Stress den du hast ist zu viel. Dein Körper zeigt dir deine Grenze. Du brauchst dringend Entlastung. Wie kannst du das organisieren?

Ich konnte meine Stunden zum nächsten Jahr reduzieren bis dahin sind es aber noch 4 Monate. Mein Mann versucht mir viel abzunehmen. Das hilft alles aber nichts. Ich glaube ich höre zu viel in meinen Körper rein. Nachts kann ich meist sehr gut schlafen u bin morgens noch recht fit sobald ich aber auf der Arbeit bin fängt es an u geht bis Abends so.

Vor dem Antidepressiva hatte ich ehr hohen Blutdruck jetzt liegt er im unteren Bereich. Das spielt vielelicht auch eine Rolle. Aber wie gesgat ich glaube das es einfach die Angst vor der Angst ist. Ich weiss nun wie schlecht es mir gehen kann und habe Angst vor diesem Gefühl.

Ich weiss nicht was ich tun soll. Eine Therapie mache ich bereits.

30.08.2017 04:51 • #3


petrus57
Das mit dem Schwindel oder Wackelgefühl könnte auch vom AD kommen. Das hatte ich mit citalopram auch ganz doll

30.08.2017 06:01 • #4


Schlaflose
Zitat von Lillifee1487:
Ich habe erst daran gedacht, dass es Nebenwirkungen sind. Aber ich kenne dieses Gefühl ja schon nur nicht so extrem. Ausserdem sind es ja wie gesagt nur 10 mg.


Es sind typische Nebenwirkungen vom Amitriptylin. Wenn man empfindlich ist, kann das auch bei nur 10mg passieren. Normalerweise lässt das nach 2-3 Wochen nach und erst dann setzt die positive Wirkung ein. Wenn die NWs nach 4 Wochen nicht nachlassen, kann es sein, dass du es nicht verträgst und es mit einer anderen Art von AD versuchen müsstest.

30.08.2017 12:10 • #5


L
Zitat von Schlaflose:

Es sind typische Nebenwirkungen vom Amitriptylin. Wenn man empfindlich ist, kann das auch bei nur 10mg passieren. Normalerweise lässt das nach 2-3 Wochen nach und erst dann setzt die positive Wirkung ein. Wenn die NWs nach 4 Wochen nicht nachlassen, kann es sein, dass du es nicht verträgst und es mit einer anderen Art von AD versuchen müsstest.



Die erste Woche der Einnahme war aber so gut da hatte ich gar nichts...ist das normal?

30.08.2017 16:41 • #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann