Pfeil rechts

Hallo

Ich leide seit einigen Wochen unter Schweißausbrüchen.Mein Gesicht ist klitsche nass und ich fühl mich auch so schlapp.Es kommt so in schüben.Heute ist es wieder total schlimm.

Ich war voriges Jahr wegen meiner Panikattacken und einer Depression in einer Tagesklinik in Behandlung.Ich habe ein ganzes Jahr gebraucht wieder auf die Beine zu kommen.Ich litt sehr unter diesen Erschöpfungszuständen.Hatte mehrere Panikattacken am Tag.

Ich nehme auch noch Cymbalta als Medikament.

Kennt das jemand auch von Euch?Könnte es auch wieder mit Symptomen einer Panik zu tun haben?
Habe Angst das alles wieder los geht.

Gruß kiki11

24.08.2012 16:59 • 27.08.2012 #1


10 Antworten ↓


Hallo,

das mit den Schweissausbrüchen kenne ich auch seit ein paar Wochen...ich bin 44 Jahre alt...meistens fängt es morgens im Bett an und dann nach dem Duschen geht es wieder los...Kopf ,in den Innenarmbeugen,Kniekehlen ,unter der Brust usw . ist es richtig wässrig und die innere Wärme überzieht einen nur noch so...

Dazu kommt momentan auch Herzklopfen und Kurzatmigkeit....habe momentan auch viel Stress durch Trennung usw.

LG,

Susi

24.08.2012 23:36 • #2



Schweißausbrüche

x 3


Peppermint
Hey susi....hast du mal die Hormone checken lassen....das kann an den Wechseljahren liegen....

24.08.2012 23:48 • #3


Hi kiki,

ich bade auch in Schweiß, ist echt übel. Da ich vor 5 Wochen seit langer Zeit wieder eine Panikattacke hatte und seitdem dauernd unruhig bin glaube ich auch das es damit zusammenhängt. Nehme aber seit 2 Wochen auch ein Schilddrüsenpräparat, vielleicht liegt es auch daran. Ist echt ätzend: sitzt da rum und auf einmal läuft die Brühe als gäbs kein morgen

Ist unangenehm aber nicht schlimm.

Gruß fenn

24.08.2012 23:58 • #4


Hallo

Ich hatte heut früh auch wieder eine leichte Panikattacke.Der Schweiß läuft auch wieder.Es ist einfach total unangenehm.Ich habe mein Leben neu strukturiert,bin umgezogen wegen Mobbing.....Ich wohne besser und habe im Moment keine größeren Probleme und trotzdem hat man immer noch damit zu tun.Hört das denn nie auf
Die Angst kommt immer wieder.Ich bin auch einfach nicht mehr so belastbar wie früher.Wird das jemals wieder besser

Gruß kiki11

25.08.2012 15:28 • #5


Kiki, wie alt bist du? - Nimmst du die Pille? - Hast du die Schildiwerte testen lassen?

25.08.2012 17:16 • #6


Hallo,

ja...ich war bei der Frauenärztin und die meinte,dass das von der Psyche käme,da ich mit 44 Jahren noch pünktlich meine Regel habe...

Obwohl ich von anderen hörte,dass das nichts zu sagen hat...manche haben ihre Regel noch und es fängt trotzdem an...

Ich bin sehr verschwitzt ...geht los wenn ich aufwache...dann duschen und nach dem Abtrocknen schwitze ich schon wieder... wenn ich mit den Hunden gehe ist mir auch immernoch warm... und irgendwann lässt es dann nach...dazu kommen Unruhe..Kribbeln in den Beinen und HErzklopfen...

Es lässt dann über den Tag nach und es kommen kurze Anflüge von Unruhe..bei Anstrengungen schwitze ich auch.

Alles Mist!

LG,Susi

25.08.2012 18:14 • #7


Hallo

Ich bin 46 Jahre alt.Meine Schilddrüsenwerte sind in Ordnung.Sicher können es auch die Wechseljahre sein,aber da ich die Pille nehme ist es schwer zu sagen.

So wie ich es hier lese kann es bei mir auch von der Psyche kommen.
Es ist sehr unangenehm und lästig für mich.Manchmal schwitze ich ohne das ich was gemacht habe.
Seit ich die Panikattacken hatte ist nix mehr so wie früher.Manchmal glaube ich es wird auch nicht mehr besser.Obwohl die Ärzte sagen,man muß Geduld haben.

LG kiki11

26.08.2012 13:51 • #8


Peppermint
Hallo kiki....

Wenn du 46 Jahre alt ist und die Schweißausbrüche erst seit ein paar Wochen hast....glaube ich fest das es auch mit deinen Hormonen zu tun hat....

Du solltest mal zu deinem fa gehn und fragen ob es nicht möglich wäre trotz Pille die Hormone bestimmen zu lassen...

Ich hatte früher auch nie Schweißausbrüche und nun hin und wieder auch....immer für ein paar Tage ,meistens nachts und dann wieder wochenlang Ruhe....

26.08.2012 14:18 • #9


@ kiki: du hast über ein jahr gebraucht um wieder auf die beine zu kommen?
aber so lange warst du nicht in der tagesklinik, oder?
warst du dann so lange krank geschrieben?

26.08.2012 14:24 • #10


Hallo

Ich habe ein viertel Jahr auf Platz in der Tagesklinik gewartet und war dann 12 Wochen dort.Anschließend war ich noch für 6 Wochen zur Kur.Dann bin ich durch Wiedereingliederung zurück ins Arbeitsleben.
Ich war einfach nicht belastbar.Ich hatte einfach keine Kraft.Ich bin froh das es mir soweit wieder besser geht.

Danke für den Tipp mit der Bestimmung der Hormonen.Werde mir die Woche noch Termin beim FA holen.

LG kiki11

27.08.2012 15:02 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler