Pfeil rechts

Hallo an alle,
ich bin neu hier und mir geht es momentan echt nicht gut. Ich bin 30 Jahre alt und im Alter von 18 Jahren traten erstmals meine Panikattacken (Angst vor Ohnmacht, Angst dass andere mitbekommen, dass ich Panikattacken habe) auf. Nach vielen Jahren der Therapie habe ich es mit ca. 24 Jahren geschafft, diese zu besiegen und habe seitdem keine Panikattacken mehr. Seit 2 Wochen sind sie aber wieder da..... Auslöser ist wohl meine momentan komplizierte und stressige private und berufliche Situation. Obwohl ich es vor vielen Jahren geschafft habe, mit den Panikattacken zurecht zu kommen, fühle ich mich momentan hilflos ausgeliefert und fühle mich nicht in der Lage, mich dagegen zur Wehr zu setzen....

Hat jemand von euch etwas Ähnliches erlebt? Wie habt ihr es geschafft mit zurückgekehrten Panikattacken umzugehen?

Vielen Dank für eure Antworten!!

18.07.2012 16:06 • 20.07.2012 #1


3 Antworten ↓


Mir geht es auch so. Ich hatte das erstmals ganz schlimm vor ca. 10 Jahren. Das dauerte ca. 1,5 Jahre. Und dann war es schlagartig weg. Ich konnte alles machen. In Urlaub fliegen, Discobesuche usw. Lange Autofahrten. Alles. Ganz normal. Seit letztem Jahr fing es wieder langsam an und ist nun wieder voll da! Unterschied zu damals ist, dass ich inzwischen zwei Kinder habe und mich nicht mehr drinnen verkriechen kann. Das zwingt mich quasi vor die Tür. Ich habe ja keine andere Wahl. Damals habe ich nur im Bett gelegen und habe mich gerade mal in die Küche und aufs Klo getraut. Ich habe damals keine Therapie gemacht und auch keine Medikamente genommen. Mir ging es auf einmal einfach besser. Zack. Als wäre nie was gewesen.

18.07.2012 17:39 • #2



"Rückfall" nach vielen Jahren

x 3


Ich habe auch nach einem Rückfall ( war 4jHre beschwerdefrei)3 Monate nur zu Hause im Bett verbracht. Ich habe gar nichts mehr auf die Reihe bekommen. 10 kg in einem Monat abgenommen.....ganz schlimm. Danach habe ich mi h wieder langsam ins leben gewagt.super toll geht's mir trotz Media trotzdem nicht aber ich hab nur noch sehr wenige Tage wo gar nichts geht.... Also wenn du es die leisten kannst gönn dir so viel Ruhe wie möglich irgendwann. Nervt dich das nichts tun so sehr, dass du von alleine wieder kämpfen willst

18.07.2012 17:57 • #3


war bei mir ganz genauso. nach der kur war ich so gut wie beschwerdefrei und dann vor etwa 1,5 jahren bin ich im winter gefallen (habe immer angst meine kniescheiben könnten rausspringen, hatte da schlimmes erlebnis mit in der kindheit) und von da an ging es wieder bergab. zur zeit neft es wieder sehr. obwohl ich weiß was ich dagegen tun kann gelingt es nicht immer. aber ich gebe nicht auf

20.07.2012 10:33 • #4




Dr. Reinhard Pichler