Pfeil rechts
5

Melodie22
Hey, seit Wochen fühle ich mich unwohl und nicht richtig da. bin auch nur zuhause hab ein schlimmen Schlafrhytmus . hab eben im Bett gelegen ein Video geguckt dann fing es mit der Gänsehaut hat das bedeutet die Angst kommt langsam hoch dann plötzlich die derelisation es war so gruselig ich war plötzlich komplett von mir selber abgeschottet wusste nicht mehr ob ich wirklich da bin oder ob es ein Traum ist. habe grad paar Tropfen genommen gegen die Angst aber das gefühl ist immer noch da. ich habe langsam keine Hoffnung mehr das es weg geht und ich bald wieder normal leben kann es wird immer schlimmer und stärker. Meine Angst ist das sich nix ändern wird kein Arzt mehr helfen kann

23.01.2022 06:25 • 26.01.2022 #1


7 Antworten ↓


ChrissyHrt
Hey,

Hast du denn schon mit einem Arzt darüber geredet? Und welche Tropfen nimmst du?

23.01.2022 11:19 • #2


A


Realitätsverlust durch meine starke Angst

x 3


july1986
Mir geht es derzeit genauso mit der extremen Derealisation und Panik

23.01.2022 11:21 • #3


K
Zitat von Melodie22:
Hey, seit Wochen fühle ich mich unwohl und nicht richtig da. bin auch nur zuhause hab ein schlimmen Schlafrhytmus . hab eben im Bett gelegen ein Video geguckt dann fing es mit der Gänsehaut hat das bedeutet die Angst kommt langsam hoch dann plötzlich die derelisation es war so gruselig ich war ...


Ich weiß leider nicht, wie man nur einzelne Sätze zitiert - ich möchte mich hier auf Deine letzten 2 Sätze beziehen.

ich habe langsam keine Hoffnung mehr das es weg geht und ich bald wieder normal leben kann es wird immer schlimmer und stärker. Meine Angst ist das sich nix ändern wird kein Arzt mehr helfen kann

Das ist, was ich hier immer wieder lese - und auch wenn es sich absolut demoralisierend anhört - ganau so wird es nicht funktionieren. Es soll weggehen und ich will wieder wie früher sein - dadurch, dass man ist wie man ist, hat es einen in diese Situation gebracht. Daher ist dieser Zustand nicht mehr machbar/erstrebenswert. Deine Seels/Psyche sagt Dir mit diesen Ängsten, dass etwas bei Dir nicht rund läuft. Und es wird sich nichts ändern, wenn Du Dich nicht auf den Weg machst, herauszufinden, was das ist.

Auch die Ärzte werden nur unterstützend helfen können, da sie nur an den Symptomen im außen was ändern können.

Ich kann Deinem Text jetzt nicht entnehmen, was Du alles schon in die Wege geleitet hast, daher ist jetzt hier veilleicht was doppelt:
Erster Schritt ist der Hausarzt. Ziehe ihn ins Vertrauen und lass Dich einmal gründlich durchchecken.
Sind die körperlichen Ursachen ausgeschlossen, Termin beim Psychater machen und prüfen, ob Medikamente Sinn machen.
Parallel dazu einen Psychoterapeuten suchen und eine Therapie beginnen.

In der Zwischenzeit kannst Du Dich schon mal mit den Themen Achtsamkeit und Körperwahrnehmung beschäftigen. Dazu gibt es Hunderte Videos bei YouTube. Versuch herauszufinden, welche Entspannungstechnik Dir liegt (PMR, Yoga, Autogenes Training, Meditation, Wahrnehmungsübungen) und bau das in Deinen Tagesablauf ein. Auch hierzu gibt es reichlich Anleitungen auf YouTube. Fürs Handy kannst Du mal die App Insight Timer ausprobierren, die ist kostenlost.

Wichtig ist jetzt, dass Du Dich nicht in der Suche nach Außen verlierst, sondern Dich mit Dir und Deinem Innteren beschäftigst. Manchmal muss man auch den langen Weg gehen, und erst alles im Außen abgrasen, ehe man soweit ist, sich mit dem Inneren zu beschäftigen. Sieh Dich nicht als Opfer Deiner Ängste, und warte wie das Kanninchen vor der Schlange, das es wieder weg geht. Das wird ess nicht. Werde aktiv und suche Deinen Weg.

23.01.2022 11:50 • x 4 #4


ChrissyHrt
Besser hätte ich es nicht schreiben können. : )

23.01.2022 11:58 • #5


july1986
Zitat von Kruemel_68:
Ich weiß leider nicht, wie man nur einzelne Sätze zitiert - ich möchte mich hier auf Deine letzten 2 Sätze beziehen. ich habe langsam keine ...

Toller Beitrag

23.01.2022 12:14 • #6


K
Zitat von july1986:
Toller Beitrag


Danke schön

23.01.2022 14:00 • x 1 #7


Melodie22

26.01.2022 16:40 • #8





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann