Pfeil rechts
1

Hallo zusammen,

Zu meiner Person, ich bin neu hier im Forum, 30 Jahre jung, 171cm groß und hatte 88kg (jetzt 81) und bin Gebietsverkaufsleiter. Treibe ab und zu Sport und meine Ernährung könnte besser sein...schon mal vorweg.

seit Anfang April 2014 hat mich die Panikattacke im Griff. Es find an mit einem Gefühl, als würde ich keine Luftbekommen und kurz vor dem Ohnmächtig werden! Eine Woche später, zwischenzeitlich keine erkennbaren Symptome, im Flieger auf dem Heimweg irgendwie ein beklemmendes Gefühl und wieder diese innerliche Unruhe .
Ging am nächsten Morgen sofort zum Arzt, der machte ein EKG und nahm Blutdruck ab. Nichts signifikantes...außer Blutdruck hoch lag bei ca. 140/85. Der Arzt verschrieb mir Reisetabletten, die nichts gebracht hatten.

Zwei Wochen drauf, als ich in China war, die gleichen Symptome jedoch Nachts mit zus. Schwindel, Schweißausbrüche, intensives Herzschlaggefühl, oft auf die Toilette zu müssen, Todesangst, Gedanken wie "...bin in China, was is wenn ich ärztliche Hilfe brauche, können die das hier überhaupt und vor allem sind sie schon auf diesen technologischen Stand" und angespanntes Gefühl im Nackenbereich. Habe bewusst versucht, mich im Nackenbereich zu entspannen - nach 1-2 Minuten war ich wieder angespannt. Diese Zustände waren jede Nacht so, selbst im Flieger Richtung heimwärts genauso.

Als ich wieder zuhause ging ich 2 Tage später zum Arzt und hab mir Blutwerte messen lassen. Lediglich der SGPT Wert war statt <50 bei mir bei 59, TSH usw. waren OK. Der Arzt meinte, dass dies nicht so schlimm sei und meine Zustände nicht erklären würde.
Er schickte mich zum Röntgen auf HWS u. BWS. Auch die Röntgenaufnahmen zeigten keine wirklichen "Schäden", es waren kleine Fehlstellungen sichtbar an der Wirbelsäule die eine leichte "Abnützung" zeigten. Daraufhin schickte mich mein Hausarzt zu einer Physiotherapie. Er verschrieb mir auch TRITICO 150mg...nahm ich aber nur 1 Tablette, und die habe ich sogar 1/3 je Nacht.

Da ich bisher NIE im Spital war und nur selten beim Arzt sowie auch NIE solche Beschwerden verspürt hatte, habe ich mich zus. zum Chiropraktiker begeben sowie zu Shiatsu, Internisten und Psychotherapie. Der Chiropraktiker renkte mich ein, doch die Zustände kamen immer wieder. Shiatsu beruhigte mich zwar, hatte jedoch 1 Tag später enorm hohe Blutdruck-Peak's. Der Internist checkte zunächst auch EKG, Blutdruck (hatte bei ihm 169/100) und US am Herzen sowie am Hals - nichts...er empfahl mir eine Neurologin. Nach einer Woche rief er mich an und machte einen Belastungs-EKG, den ich nur zu 88% schaffte *schäm*. Am Belastungs-EKG sah er etwas und schickte mich jetzt zu einer Koronaren CT nach Mödling.
Der Befund bzw. die Punkte die er auf der Überweisung geschrieben hatte waren die folgenden:
- deszendierende ST-Senkung
- Panikattacken
- dst. bei Belastung
- unspez. Dyskardie
Mein Hausarzt meinte, dass diese Punkte nicht aussagekräftig sind um i-welche Rückschlüsse zu ziehen?
Mal sehen, bin kommenden Dienstag bei der Koronaren CT.

Jetzt, seit ca. 2-3 Wochen, kommen die Attacken Tagsüber. Letzte Woche Donnerstag war ich fast Ohnmächtig in der Firma und fuhr sofort ins KH. Dort hatte ich 187/116 Blutdruck. Nach 2 Infusionen und einer Tablette Amelior ging der Puls als ich zuhause war auf 120/76 zurück. Im KH wurden sofort Blutwerte abgenommen, die anders waren als die bei meinem Hausarzt (nur die fettbedruckten Werte vom Befund):
AST: 37
ALT: 69
gamma-GT: 65
Troponin-T hs: 20.3 ng/l
Cystatin C: 0.98mg/l
eGFR (MDRD-Langform): 69 ml/min
Lymphozyten absolut: 3.37 /nl
MCV: 79 fl
MCHC: 36.1 g/dl
RDW-SD: 37,4 fl

Das KH verschrieb mir die AMELIOR plus HCT Tabletten wie folgt 1-0-1/2 einzunehmen.

Habe aber seither die Tabletten nicht genommen, da mein Blutdruck bei 119-140/70-90 schwankte, und ich befürchtete, dass er hoch weiter absinkt (...in einem kritischen Bereich?).

Am Tag darauf musste ich ohnehin zu meinem Hausarzt, da ich für die Koronar CT frische Blutbefunde benötigte wo alle Werte beinhaltet sind. Siehe da, seine Befunde waren wie folgt (auch nur die fettbedruckten Werte):

Blutsenkung 1h: 16 mm/h
Blutsenkung 2h: 30 mm/h
MCHC: 36.8 g/dl
GPT: 69 mg/dl
Harnsöure: 7.6 mg/dl
Cholesterin: + 201 mg/dl
HDL-Cholesterin: -29 mg/dl
Triglyceride: +303 mg/dl
Cholesterin/HDL Quotient: +6.9

Die Zustände, seit meinem höchstwert als ich im Krankenhaus war, kamen zwar aber nicht mehr so intensiv und vergingen wieder innerhalb 1-2 Stunden. Auch der Blutdruck normalisierte sich...so einigermaßen.
Die Symptome meiner Zustände jetzt sind die folgenden:
- beginnt mit einem Gefühl, als würde mich ein Stromschlag treffen
- Kurzatmigkeit
- eingeengtes Gefühl im Brustkorb
- Blutdruck steigt zwar, aber nicht mehr in diesem Ausmaß
- Druckgefühl im Kopf

Wenn ich jetzt diese Zustände habe, hilft mir folgendes:
- ich setze mich auf eine Stuhlkante, Strecke meine Brust raus und ziehe meine Schulterblätter zusammen
- dann knackst es und ich bekomme wieder "Luft"

Ob meine Zustände ev. durch einen eingeklemmten Nerv hervorgerufen werden?

Habe in den Wochen zuvor regelmäßig Sport getrieben...nach dem Sport Blutdruck bei 119/76.
Meine Neurologin sagte mir, dass es Panikattacken sind - bin bei ihr seit 2 Wochen nun in Behandlung.

Könnt ihr i-welche Rückschlüsse aus meinen Befunden ziehen und auch bestätigen, dass es eine Panikattacke ist?

Ob das Herz wirklich was hat?

P.S.: bin beruflich ziemlich unter Stress, sowie Privat (Kinderwunsch noch unerfüllt und schon seit ca. 1 Jahr). Habe mit Taekwondo (Kampfsport) wieder angefangen und das war im März. Ev. dass ich mir dort einen Wirbel verschoben habe?

Über jede Hilfe von euch würde ich mich sehr freuen!

Danke.

MfG Paul-David

18.06.2014 22:22 • 19.06.2014 #1


2 Antworten ↓


Hallo das ist schonmal gut das, du in behandlung bist.
Ich kenne das auch mit der hws und bws lws bei mir kommt das für.
Rücken wenn du dir mal was eingeklemmt Hast ich leide seit jahren an panikattachen.
Und auch ich kenne das gefühl, das ich gleich ohnmächtig werde.
Für mich hört es sich an das du eine panikstörung Hast bin aber kein arzt.
Ich bin im nacken verspannt der rücken und wenn da mal ein wirbel rauspringt.
Kann das passieren das es noch vorne strahlt es ist gut das du dir hilde geholt hast.
Bin auch wieder in der klinik zu denn werten kann ich dir leider nix sagen.
Aber wenn dein arzt sagt die sind okay dann wird das wohl stimmen.


Lg Dennes

19.06.2014 13:13 • x 1 #2


Sry haben sich fehler eingeschlichen.


Lg Dennes

19.06.2014 13:25 • #3




Dr. Reinhard Pichler