Pfeil rechts

littlewingels
Hallo ihr Lieben,

Ihr müsst mir jetzt helfen und mir mut machen. Mein Mann muss in 2 Stunden zur Nachtschicht und das die ganze Woche. Und ich hab so Angst allein. Bin jetzt schon wieder ziemlich unruhig und nervös...
Ihr werdet mich sicher fragen vor was ich Angst hab....
Ich hab Angst vor einer Panikattacke mit der ich dann alleine wäre...
Gestern Nacht is was ganz blödes passiert. Wir sind gegen 23 uhr ins bett, ich hab noch mein Opipramol genommen. Eigentlich schlafe ich dadurch ganz schnell ein, aber nicht gestern. Im gegenteil, ich war hundemüde, konnte aber nicht einschlafen. Und dann kam noch unsagbarer Schwindel und Benommenheit hinzu. Das ging dann bis ca 2 uhr in der früh, dann bin ich eingeschlafen. Was war das bloss? Ich hab auch Angst, das das heut Nacht wieder passiert und keiner da ist...
Vielleicht habt ihr ja aufmunternde Worte oder Tips was ich jetzt machen kann...
Lg

20.07.2014 19:09 • 21.07.2014 #1


6 Antworten ↓


Filou
Hallo,
weißt du warum du momentan Panikattacken hast? Ist es bei dir auch so schwül warm? Das kann auch dem Schwindel gestern gelegen haben und unruhig macht das Wetter auch. Du musst aber keine Angst haben alleine zu sein. Du hast ja keine "Krankheit" an sich. Dir kann ja nichts passieren. Lenk dich doch mit lesen ab. Lies hier im Forum etwas rum. Gibt auch ein Forum "(unfreiwillige) Nachtschwärmer". Da ist Abends eigentlich immer was los. Versuch ruhig zu bleiben, ja ich weiß das es sehr schwer ist.
Wie wäre es denn mit einem entspannenden Bad und dann ein Film oder ein gutes Buch? Danach machst du dann die Augen zu und träumst was schönes
LG

20.07.2014 19:22 • #2



Oh Nein, jetzt bin ich gleich allein zu Hause

x 3


littlewingels
Eigentlich weiss ich nicht warum ich Panikattacken habe. Könnte vielleicht sein, weil ich vor 8 Wochen das rauchen aufgehört habe...
Ja bei uns ist es wahnsinnig schwül, man kann kaum noch atmen...
Danke für deine aufmuntenderen Worte

20.07.2014 19:28 • #3


Filou
Bei uns auch. Muss mir die ganze Zeit klar machen, das die Erschöpfung und das schlechte Atmen von dem Wetter kommt.
Also, einfach melden wenn was ist, dass lenkt auf jedenfall ab

20.07.2014 19:37 • #4


Versuche es doch mal als eine Art Übung zu sehen.
Ich bin mir sicher Du überstehst auch eine Angstattacke wenn Du alleine bist.
Das habe ich aus einer Meditation CD: "Jede Aufgabe die sich Ihnen stellt ist eine neue Chance, sich weiter zu entwickeln."
Versuche ruhig zu atmen wenn die Attacke kommt, trinke etwas, setze Dich auf.
Das hilft manchmal. Du packst das!

21.07.2014 19:04 • #5


belight
hey, wir sind hier für dich da und wenn was sein sollte darfst du gerne direkt schreiben! mach dir nicht zuviel sorgen! es wird heut Nacht nichts passieren!
ich schaue dass ich in diesen Situationen immer ein Handy oder Telefon bei mir habe! das beruhigt mich schonmal!

aber mach dir jetzt nicht zuviel sorgen!

21.07.2014 20:10 • #6


Ich sehe es wie Castro, jede Situation die uns Angst macht ist auch die Chance sich der Angst zu stellen, sie bewusst zu erleben, mittlerweile empfinde ich fast eine Art perverse Freude, wenn ich ihr zeigen kann wie wenig sie drauf hat, sie kann dich belügen und betrügen, aber das ist auch schon alles, sieh ihr solange in die Augen bis sie wegschaut, und du hast gewonnen....

Du kannst das, wir alle können das, wir müssen nur wollen.

21.07.2014 20:28 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler