Pfeil rechts
4

Kennt ihr das, wenn negative Emotionen in Körper feststecken? Ihr spürt sie auch Körperlich? Sie kommen immer wieder zum Vorschein, aber ihr werdet sie einfach nicht los?

Eine Last, die sich über die letzten Jahre oder Jahrzehnte angesammelt hat.

Allen voran Wut

02.11.2019 22:45 • 03.11.2019 #1


5 Antworten ↓


Mondkatze
Zitat von Aengstlerin:
Kennt ihr das, wenn negative Emotionen in Körper feststecken? Ihr spürt sie auch Körperlich? Sie kommen immer wieder zum Vorschein, aber ihr werdet sie einfach nicht los?Eine Last, die sich über die letzten Jahre oder Jahrzehnte angesammelt hat. Allen voran Wut


Ja, das kenne ich auch.

Das wird auch so weitergehen bis man diese Dinge, die diese Gefühle ausgelöst haben, verabeitet haben und unseren inneren Frieden damit geschlossen haben. Wie das auch immer aussehen mag: verzeihen, annehmen, tolerieren, eine andere Sichtweise annehmen, usw.
Solange werden diese negativen Gefühle in uns feststecken und uns blockieren.
Denn sie nehmen so viel Platz ein, dass positives kaum noch Platz hat.
Und immer wieder kommen sie ans Licht um uns zu zeigen, dass sie noch da sind. Dass sie nur beiseite geschoben wurden. Dass sie nicht genug beachtet wurden, verdrängt wurden.
Solange wir sie weiter einfach nur zwangsweise in uns erdulden, solange werden sie uns versuchen wachzurütteln.

02.11.2019 22:58 • #2



Negative Emotionen im Körper

x 3


Ich arbeite sehr viel daran. Aber die Wut, die sich in den letzten Jahren angestaut hat, ist so extrem und kommt immer wieder.

Wie äußert sich das denn bei dir?

02.11.2019 23:09 • #3


Mondkatze
Ich war ständig körperlich angespannt.
Fand innerlich keine Ruhe.
Hab sehr oft nur an früher gedacht, an Situationen, in denen ich hilflos war und einfach nur ertragen mußte.
Das kam immer wieder hoch, aber ich erkannte nicht den Zusammenhang zwischen der Situation früher und den Gefühlen aktuell.
Irgendwie konnte ich mich an nichts erfreuen, und wenn, dann nur kurzfristig.
Von den körperlichen Symptomen mal ganz zu schweigen.
Zudem hatte / habe ich ja mit einer Angsterkrankung zu kämpfen.

Machst Du denn irgendwas z.B. zur Entspannung oder evtl. eine Therapie?

02.11.2019 23:35 • x 1 #4


Wenn (!) die Ursache(n) der Wut nicht klar erkennbar sind, empfiehlt es sich im Elternhaus / Kindheit nachzuforschen.

Wut verstärkt sich außerdem durch Selbstverurteilung: "Was bin ich Wütender doch für ein schlechter Mensch!"

Auch hier: Ein Muster, das irgendwann entstand und sich unbewusst fortsetzt.

03.11.2019 08:58 • x 3 #5


Ich hatte eine Beziehung, in der ich mich nicht akzeptiert gefühlt habe, wie ich wirklich bin. Sondern nur dann, wenn ich funktioniert habe. Meine Wut über ihn habe ich permanent runter geschluckt, weil ich keinen Streit wollte

Ich weiss, das das ein Fehler war. Erlebe es jetzt volle Breitseite. Außerdem hat mich meine eigentlich beste Freundin ebenfalls heftig enttäuscht, meine Mutter starb und ich hatte sehr viel Stress

03.11.2019 10:29 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann