Pfeil rechts
1

Hi Leute

hab mal wieder folgendes Problem. In letzter Zeit leide ich wieder an Panikattacken und Ängsten. Seit heute ist es ganz krass. Ich habe eine krasse Depersonalisation wie ich sie nie hatte. Die letzten 4 Monate war ich weitgehend symptomfrei, hatte wenig bis gar keine Ängste mehr und wenn diese auftauchten dann gingen die auch genau so schnell weg. Was auch an meinem Wohnortswechsel gelegen hat. Und jetzt bin über die Semesterferien wieder in meinem Heimatort. Und da stauen sich die Aggressionen wieder an, weil ich in dieser Stadt sehr viele schlechte Erfahrungen gemacht habe. Auf der einen Seite komme ich gerne zurück "nach Hause" und auf der anderen Seite hasse ich es auch hierher zu kommen. Habe gestern eine sehr gute Seite gefunden, die aufzeigt wie man seine PAs auflöst.
http://panicend.com/indexde.html
Für mich zeigt diese Seite einen legitimen Ansatz wie man die Panikattacke bekämpft. Ohne das es mir bewusst war das man eine PA bzw Angst so unter anderem auch stoppen kann habe ich diese Methode auch eingesetzt als ich nicht mehr weiter wusste. Der Grund für meine PAs ist auch das ich wenn ich keine Kontrolle mehr über meinen Körper verspüre und dann geht es auch schon los. An manchen Tagen kommen Depersonalisationen in Kombination mit Vergesslichkeit und diese machen alles noch schlimmer bzw machen es einem noch schwerer eine PA zu unterbrechen oder einfach kommen und gehen zu lassen. Die Vergesslichkeit äußert sich so das wenn ich mir was vornehme z.B im Internet was zu googlen ( keine Symptome oder Krankheiten ) dann öffne ich den Browser meines Smartphones, sehe was anderes z.B das Wetter und vergesse dann das was ich eigentlich googlen wollte. Das verunsichert mich total und die Angst vorm Kontrollverlust ist dann noch größer und daraus Resultiert mehr Angst und Panik. Mittlerweile akzeptiere ich auch langsam das ich keine Psychose/Schizophrenie habe, weil mich die Depersos. immer davon "überzeugt" haben. Aber solange ich realisiere das ich eine DR/DP habe kann ich keine Psychose haben.

Ich denke das ich durch Aggressionen eine Art Kontrollverlust habe und diese äußert sich dann eben in der Angst das ich die Kontrolle verliere und durch die DR/DPs wird das alles noch verstärkt das ich denke ich würde den Verstand verlieren.

Hat von euch auch jemand Erfahrungen das aus Aggressionen, Ängste bzw Panikattacken resultieren ? Würde mich echt interessieren ob es auch unter anderem daran liegen kann und ich vielleicht ein Gang runterschalten und mehr Sport treiben usw müsste.


Mit freundlichen Grüßen

27.07.2015 22:17 • 29.07.2015 #1


3 Antworten ↓


Zitat von igormane:
Hat von euch auch jemand Erfahrungen das aus Aggressionen, Ängste bzw Panikattacken resultieren ? Würde mich echt interessieren ob es auch unter anderem daran liegen kann und ich vielleicht ein Gang runterschalten und mehr Sport treiben usw müsste.


Normal habe ich PA und Depersonalisationsepisoden nach einem Verkneifen der Aggression verspürt.
Habe später gelernt, dass es mit dem vegetativen System zusammenhängt, worauf du höchstens mit regelmäßiger Meditation und dem Aufarbeiten der Vergangenheit Einfluß nehmen kannst.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Sport kurzzeitig helfen könnte. Habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass ich bei zu hohem Stresspegel diesen durch körperliche Belastung verschlimmere.

Das kommt aber auf deine Gesamtsituation und deinen körperlichen Zusatánd an.

29.07.2015 10:58 • x 1 #2



Nach Aggressionen folgen Panikattacken/Depersonal

x 3


Danke für die Antwort.

Sport hilft mir da um runterzukommen. Was mir aber auch hilft wenn ich meine Aggressionen nicht rauslassen kann ist richtig tiefe Atmung und Gedankenstopp. Hat letztens bei mir echt Wunder gewirkt. Hab durch das üben der tiefen Atmung herausgefunden das ich sehr verspannt im Hals und Nackenbereich und Brustbereich bin. Deswegen versuche ich bioenergetische Übungen zu machen zu denen unter anderem auch die Tiefenatmung gehört. Bin gespannt wie sich das entwickelt.

Gruß

29.07.2015 11:07 • #3


Hört sich nach Pranayama an..?

Auf jeden Fall viel Erfolg dabei!

29.07.2015 11:22 • #4




Dr. Reinhard Pichler