Pfeil rechts

Hallo!
Mir gehts seit gestern abend schon sehr schlecht. Ich fühle mich schlapp, müde und einfach nur ausgebrannt, obwohl ich in der Arbeit irgendwie gar keinen großartigen Stress hatte. Ich lag gestern im Bett und konnte auf einmal nicht mehr richtig schlucken. Ich hatte ein Gefühl, wie wenn ich was im Hals hätte. Als ich heute morgen aufgewacht bin, ist mir abwechselnd heiß und kalt geworden. Ausserdem habe ich totalen Druck auf den Ohren.Hoffentlich ist das kein Rückfall. Ich hatte doch meine PAs in den letzten Monaten so gut im Griff!

Naja, jedenfalls fühle ich mich so mies, dass ich glaube, heute nicht arbeiten gehen zu können. Ich habe aber ein total schlechtes Gewissen, wenn ich mich krankschreiben lassen würde, da ich mit meinem Chef alleine in der Arbeit bin.

Was würdet ihr tun?

Vielen Dank für eure Antworten.

LG Nadine

10.07.2008 07:52 • 10.07.2008 #1


8 Antworten ↓


Fallen Angel
Hallo Nadine!

Das tut mir leid, dass es dir so schlecht geht, fühl dich mal gedrückt.
Ich glaube nicht, dass du ein schlechtes Gewissen haben brauchst. wenn es dir so schlecht geht, ist das Grund genug.
Weiß denn dein Chef Bescheid?

Ich wünsche dir gute Besserung!!

Liebe Grüße Sina

10.07.2008 08:45 • #2



Krankschreiben lassen?

x 3


Danke, Sina, das ist total lieb von dir!
Ich habe meinem Chef vorhin Bescheid gegeben, dass es mir nicht gut geht und ich zum Arzt gehe. Also, dass ich PAs habe, weiß er nicht. Möchte auch nicht, dass er das irgendwie mitbekommt. Weiß ja nicht, wie er darüber denken würde.

Wie gehts dir denn heute?

LG Nadine

10.07.2008 09:04 • #3


Hallo Satine222000 !
Mir ging es in den letzten Tagen auch so. Völlig ausgebrannt und immer das Gefühl nicht mehr zu können.
Bei mir ist es dann so, dass mein Körper mir einen Stopp setzt, da ich es einfach nicht hinbekomme, selber aufzuhören und mir Ruhe zu gönnen, wenn es nötig ist.
Ich arbeite immer bis zum Umfallen - im wahrsten Sinne des Wortes.
Musste in den vergangenen Jahren schon mehrfach mit dem Krankenwagen abgeholt werden und hatte dann auch immer was schlimmes ( geplatzte Eierstockzysten, Lungenentzündung,... )
Jetzt habe ich seit Tagen mehrere ausgerenkte Halswirbel und Lähmungserscheinungen in Gesicht und Fingern. Erst heute bin ich zum Arzt und habe jetzt natürlich eine Krankschreibung bekommen. Trotzdem habe ich immer noch ein schlechtes Gewissen, zudem ich zur Zeit die Chefin vertrete. Aber manchmal brauche ich eben einen, der STOPP sagt. Alleine schaffe ich es nicht.

Also kann ich dir nur raten, es anders zu machen als ich.
Lass dich ruhig krankschreiben und tanke neue Kraft.
Arbeite NICHT bis zum umfallen und hab kein schlechtes Gewissen, dir eine Auszeit zu gönnen.
Sei stolz auf dich, wenn du es schaffst, dir selber einen STOPP zu setzen.

Ich wünsche dir gute Erholung und viel Kraft, für dich selber zu sorgen.
Liebe Grüße,
winterfee

10.07.2008 09:26 • #4


Fallen Angel
Hallo Nadine!

Es könnte besser, könnte abe rauch wesentlich schlechter sein.
Tut mir leid, dass es dir nicht gut geht. hoffe es wird besser.
Ich kann verstehen, dass du es deinem Chef nicht sagen willst, habe ich auch nicht gemacht. Bis jetzt haben mich auch meine Kollegen noch nicht darauf angesprochen, dass ich jede Woche 1x zum "Arzt" (Therapeut) gehe.

Ich melde mich heute nochmal bei dir.

Gute Besserung,

gruß Sina

10.07.2008 09:28 • #5


Hallo Sina und Winterfee!

So, ich war jetzt beim Arzt. Ich bin jetzt heute und morgen krankgeschrieben. Mein Arzt hat gesagt,ich solle mir überhaupt keine Gedanken machen und auch kein schlechtes Gewissen haben. Ich soll mir einfach mal was gutes tun. Ich habe wohl einen grippalen Infekt und bin ziemlich verspannt. Er meinte, dass meine Schluckbeschwerden von einem verrutschten Wirbel kommen und ich mal zum Orthopäden gehen soll.

Meine Angststörung ist wohl auch aus einer Überarbeitung entstanden. Seitdem will ich auch öfter mal kürzer treten, aber irgendwie schaffe ich das nicht so. Momentan habe ich aber auch gar nicht sooo viel Stress, aber vielleicht merke ich das selber einfach nicht. Ich hoffe wirklich, dass das jetzt nicht mit meiner Angstörung zusammenhängt und ich wirklich nur nen grippalen Infekt habe.

Vielen Dank für eure lieben Antworten!

LG Nadine

10.07.2008 11:40 • #6


Hallo
Ich finde es auch richtig,dass du dir eine Auszeit gönnst. Bei mir war es in solchen Fällen auch oft so,dass z.B.ein gripaler Infekt mich auch psychisch geschwächt hat,das sich das gegenseitig beeinflußt hat. Dann ist meiner Meinung nach eine kurze Auszeit besser,als dann "richtig" krank oder ausgebrannt zu sein. Gute Besserung.

Susanne

10.07.2008 12:06 • #7


Hallo
Ich finde es auch richtig,dass du dir eine Auszeit gönnst. Bei mir war es in solchen Fällen auch oft so,dass z.B.ein gripaler Infekt mich auch psychisch geschwächt hat,das sich das gegenseitig beeinflußt hat. Dann ist meiner Meinung nach eine kurze Auszeit besser,als dann "richtig" krank oder ausgebrannt zu sein. Gute Besserung.

Susanne

10.07.2008 12:06 • #8


Danke,Susanne, ich habe auch das Gefühl, dass mich ein grippaler Infekt auch psychisch fertig macht, weil ich immer denke, dass die PAs wieder losgehen.

10.07.2008 15:38 • #9





Dr. Hans Morschitzky