Pfeil rechts
3

Guten Abend zusammen,

Ich dachte mir ich erstell mein Thread wo es um Konfrontation geht. Das heißt. Konfrontation mit der Angst. Egal welche. Hier kann man zum Beispiel reinschreiben wenn man vor hat sich mit einer Angst zu konfrontieren. Man kann sich Ratschläge holen und davon berichten wie es gelaufen ist. Auch von Rückschlägen kann man hier erzählen und sich vielleicht etwas Trost von anderen User holen. Und ich fang gleich mal damit an.

Von Donnerstag Nacht auf Freitag Nacht, hatte einer meiner besten Freunde Geburtstag. Ich wollte ihn mit seiner Freundin zuhause überraschen.
Ich hatte mich schon 2 std vorher mit seiner Freundin getroffen und wir saßen im Mc Donalds. Eigentlich hatte ich irgendwie schon Hunger . Aber mir fällt es schwer vor anderen zu essen. Ich hatte mich schon ein wenig unwohl gefühlt und konnte das Eis dass ich bestellt hatte nicht wirklich aufessen. Mir war es schlecht. Anschließend haben wir vor der Tür meines besten Freunden drauf gewartet bis es Mitternacht wird . Diese paar Minuten war nicht angenehm für mich. Mich hat wieder die Angst gepackt und ich hatte das dringende Gefühl fliehen zu wollen. Bin am Ende doch mit rein. Hab sogar laut gesungen beim Geburtstagsständchen und bin irgendwie aus mir raus gekommen. Saßen im Wohnzimmer mit den Eltern und haben angestoßen. Später sind spontan zwei Freunde von ihm vorbei gekommen die ich nicht kannte und in mir hat es wieder geprickelt. Hab extra noch ein, zwei Zig. geraucht weil ich nicht aus dieser Situation raus wollte während ich noch Angst hatte bzw mich unwohl gefühlt habe. Aber auch nach ein zwei Zig. Is es nicht besser geworden und ich war auch müde. Und bin dann heim . Soo... Heute feiert er sein Geburtstag und ich hatte mir vorgenommen hin zu gehen. Aber ich hab es nicht gepackt . Ich fühl mich schlecht. Ich bin enttäuscht und ich bin es auch weil ich vorgestern Angst hatte als wir ihm die Überraschung machen wollten. Ich sag mir ja selber dass ich mir nicht so ein Druck machen soll. Aber warum war die Angst wieder da ? Ich würde mal gern in eine Situation rein, ohne vorher Angst zu haben und dann so erschöpft zu sein. Bin dann heute statt zum Geburtstag zu meiner Cousine und saßen Stunden lang bei ihr, haben essen bestellt , gegessen und geredet. Ich musste dann dauernd dran denken dass ich eigentlich auf den Geburtstag sollte und dann hatte ich dauernd diese innere Unruhe . Wie so eine Panik die ausbrechen will aber nicht kann... Und meine Cousine sagte dann zu mir " du redest voll leise und ich rede voll laut" und in meinem Kopf gleich wieder der Gedanke" ich rede so leise weil ich unsicher bin; weil ich kein Selbstbewusstsein hab und weil ich momentan Angst habe und es mir nicht so gut geht; oh mein Gott man sieht mir die Angst an" ... Ich Sitz jetzt zuhause voll verunsichert und bin echt mega traurig Leute

04.06.2016 23:40 • 06.06.2016 #1


4 Antworten ↓


Hat mir keiner irgendwelche Tipps ?

05.06.2016 20:59 • #2



Konfrontation jeglicher Art

x 3


Ja, klar hab ich Tipps.
An deiner Stelle würde ich mir einen guten Ratgeber besorgen (siehe amazon) wegen dem Selbstbewußtsein und anfangen damit zu arbeiten.
Dann .. mach dir mal eine Liste was alles an dir Positives, Gutes, Tolles ist .. und lies dir die öfters mal durch.
Dann .. die anderen kochen auch nur mit Wasser, da weißt du gar nicht, was für Komplexe die innerlich haben.
Dann .. im Grunde wolltest du wohl nicht zum Geburtstag, vielleicht bist du halt lieber nur mit einer Person oder wenigen Menschen zusammen und mit dir vertrauten Personen. Das ist doch i.O.
Das kenne ich auch von früher mit dem Essen vor anderen. Da kannst du innerlich sagen "es ist völlig normal vor anderen zu essen.. und die sehen genauso beim Essen aus wie ich selbst".

Lieben Gruß,
Marlena

06.06.2016 19:54 • x 2 #3


Danke für dein Tipp

Mich hat es halt extrem zurück geworfen und traurig gemacht dass ich es nicht geschafft habe

06.06.2016 19:55 • #4


Immer locker bleiben ..

06.06.2016 19:58 • x 1 #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann