Pfeil rechts
1

Also ich denke schon, ich bin kein Arzt aber mir ging es genauso wie Dir und ich kann heute sagen das daß alles eine Sache ist die sich im Kopf abspielt.
Den gedanken an tot den streiche gleichmal wieder aus deinem Kopf es gibt für alles eine Lösung und den ersten Schritt den hast Du doch schon getan mit der Klinik.
Ohne das Du mir das jetzt böse bist aber Deine Gedanken kreisen nur um Dein Herz. Und dann ist das normal das Du angst vor der angst hast.
Du sollst ja nicht gleich Leistungssport machen. Aber wenn Du anfängst Dich zu bewegen gewinnst Du wieder Selbstvertrauen zu Deinem Körper und es baut stress ab.
Und so wie Du schreibst Du hast Dir das rauchen und trinken abgewöhnt kann das auch damit zusammen hängen Dein Körper macht doch einen Entzug durch da können auch solche beschwerden auftreten.
Versuche Dich mal auf andere Gedanken zu bringen. Warte ab auf die klinik das wird wieder!
Ich hoffe ich konnte Dir einwenig helfen, schau auch mal auf der Internetseite von Marion Bohn-ohne angst leben nach vielleicht ist dort noch was,was Dir helfen kann.
Ich schaue morgen nochmal vorbei.

K O P F H O C H D A S W I R D!

29.04.2011 21:46 • #21


nein nein böse auf dich bin und werd ich ganz bestimmt nicht du hast ja recht ich sollte ncht soviele gedanken an das schlimmste verschwenden aber diese auch im unterbewusstsein abzustellen scheint mit sehr sehr schwer bis fast unmöglich...... ich denk mir wenn ich doch sowieso an nichts schlimmes denke oder in keiner stress situation bin warum kommt dann doch dieses stechen und komische wieder und das immer in der herz gegend.....
ich weiß mir da einfach keine logische erklärung....
ich hab manchmal anzeichen für was organisches oder ich denke das es organisch ist und nach einigen minuten manchmal auch stunden is es wieder weg oder verbessert sich langsam.....ich hab wirklich angst das ich an einer instabilen angina pectoris leide oder irgendwas anderes am herzen habe oder eine blutkrankheit oder irgendwas anderes ect.....ich hab sogar angst zu essen weil ich angst habe wenn ich mal zu viel ess oder etwas ungesundes esse das das mein herz nicht mitmacht oder zu schwach ist für die verdauunng oder die nährstoffe falsch aufnimmt und das meine gefäße verengt und ich dann einen infakt bekomme..........ich weiß mir einfach nicht zu helfen......die tage bis zur klinik werden für mich sehr schwer sein.....und erst den weg dahin zu gehen, aus dem haus zu gehen wird mich unendlich viel kraft und überwindung kosten.....ich hoffe, wünsche und bete das alles gut verläuft.....

lg und danke für euer aufmuntern, moler

29.04.2011 23:25 • #22



Komische gefühle in der herz gegend.bitte helft mir

x 3


Hat von euch jemand was wirklich organisches am Herzen? Wie kann man den Unterschied merken wenn es organisch ist oder doch psychisch....ich wüsste es so gerne.....bitte die die es vl wissen gebt mir bitte antwort darauf.....danke....

Mfg

30.04.2011 11:54 • #23


Na ist doch ganz einfach.....wenn du durch gescheckt worden bist und der Arzt sagt alles Ok dann hat man auch nichts....

Und auch falls man was am Herzen haben sollte ,bedeutet es doch nicht ein Todesurteil....viele Probleme könnte man doch mit Tabletten etc wieder in den Griff bekommen....

du machst Dir einfach zu viele Gedanken....

Lg.Eva

30.04.2011 11:58 • #24


Ja ich glaub ja auch irgendwie das ich nichts habe jedenfall nichts organisches....aber wenn diese Gefühle kommen kommen automatisch diese Gedanken. Mich verängstigt ja immer das selbst wenn ich an nichts schlimmes denke oder mal ganz abschalte kommen diese stiche und komischen gefühle......
Ich würde halt einfach gerne wissen ob es einen untetschied zwischen was organisches und was psychisches damit ich mich ganz auf meine Angst konzentrieren kann....

30.04.2011 16:27 • #25


genau das macht es ja eben so schwer! so einen richtigen unterschied gibt es nicht...man hat mir herzrhytmusstörungen diagnostiziert als ich 17 war...jetzt,9 jahre später hatte ich wieder so probleme,inklusive panikattacke und krampfanfall und man hat mein herz 5 tage lang untersucht.die rhytmusstörungen liegen im rahmen,also jeder hat das...nur da leute wie ich ( und wie ich hier erfahren durfte auch viiiiieeeele andere auch) mehr in ihren körper hören nehmen wir das eher war und erleben das als bedrohlich! die letztendliche sicherheit kann dir nur der doc geben...seit ich weiss dass es "normal" ist steigere ich mich da nicht mehr soooo rein wenns herzli stolpert und ich komme besser damit zurecht!!
wie gehts dir denn heut?

30.04.2011 19:23 • #26


Schade das es keinen erkennbaren Unterschied gibt.....von den Ärzten werd ich ja am Dienstag untersucht und dann werd ich ja sehen ob was organisches vorliegt...ich hoffe es halt nicht...
Mir gehts heute eig. mal besser als die letzten Tage nur manchmal kommen halt so Augenblicke mit stichen und Gedanken.....naja kann man nichts machen..
Und wie gehts dir so?

30.04.2011 19:33 • #27


wie hoch kann eig der puls bei einer panik attacke gehen?
und was hat das zu bedeuten wenn nur der puls hoch geht und nicht der blutdruck??

bitte gebt mir antwort...

lg moler

01.05.2011 16:55 • #28


krümelmonster
So hoch wie er kann
Aber spielt eigentlich gar keine Rolle, denn wenn dein Herz gesund ist kommt er von ganz alleine wieder runter. Während einer Panikattacke spielen Blutdruck und Puls sowieso verrückt, diese Messwerte willst du gar nicht wissen

Sobald du vom Arzt als körperlich gesund eingestuft worden bist, solltest du eine Therapie in Angriff nehmen oder zumindest professionellen psychotherapeutischen Rat zur Hilfe nehmen.

Mir hat z.Bsp eine Verhaltens- und Atemtherapie sehr geholfen (in Verbindung mit Sport), das ist aber individuell unterschiedlich.
Ich bin auch hochgradig Cardiophob.

Dein allererster Schritt auf dem Weg zur Besserung: Fokus nach aussen setzen und aufhören ständig in dich hineinzuhorchen. Und wichtig: Kein Blutdruck messen, kein Puls messen!

Wann gehst du in die Klinik?

Wünsche dir viel Kraft und Gesundheit! Das kommst alles gut, auch wenn du das jetzt nicht glauben magst.

02.05.2011 09:50 • #29


ok danke das beruhigt mich auch schon ein wenig
ich geh morgen in die klinik und da hab ich ja den die feststellung ob ich was organisches hab oder nicht, ich hoffe es halt nicht. alle sagen ja zu mir das wenn wirklich was organisches wäre hättes sich das nicht wochen lang hingezogen und wäre schon längst was viel schlimmeres passiert.....oder kann sich was organisches wochen/monate lang hinziehen???

atem und verhaltenstechniken schlagen bei mir gar nicht an leider...
was ist cardiophope??

ich weiß das es falsch ist ständig den blutdruck und puls zu messen aber es gibt mir irgendwie so ein gefühl der sicherheit und beruhigt..

02.05.2011 10:07 • #30


ps. danke für deine zuversicht und kraft gebung

02.05.2011 10:09 • #31


Hallo.habe mir deinen bericht durchgelesen. Und kenne auch diese symthome. Bei mir ist es eine angst und panikstoerung. Lebe damit seit 2006. Hast du mal ueber eine psychotherapie nachgedacht.? Wo kommst du her?

02.05.2011 10:57 • #32


hallo ja ich geh ab morgen in die klinik und hoffe das die mirwas bringt leider nur 10 tage lang. ich komme aus aschaffenburg.

02.05.2011 12:29 • #33


ich wünsche dir alles gute für deinen klinikaufenthalt und hoffe dass du danach ein stück weiter bist und es dir besser geht!

alles liebe!

02.05.2011 12:58 • #34


vielen lieben dank, das hoffe ich auch und ich hoffe das ich wirklich nur eine panikstörung habe und nicht organisches......

auch für dich alles liebe und gute für die zukunft und auf all deinen wegen.

lg

02.05.2011 13:26 • #35


krümelmonster
Zitat von moler221:
was ist cardiophope??

Cardiophobie ist das gleiche wie Herzangst, Herzphobie oder Herzneurose.
Ich habe Angst an eine bedrohliche Herzkrankheit zu leiden/sterben oder einfach, dass mein Herz plötzlich aufhört zu schlagen.

02.05.2011 13:55 • #36


Nayla
Was mir hier auffält ist dieser Dreh- und Angelpunkt um den Gedanken, das du ja einfach nicht verstehst, warum du in ruhigen Situationen auch die Symptome hast.
Na was denkst du denn? Glaubst du wirklich du bist in so einem Moment entspannt?
Quatsch! Deine Posts zeigen deutlich das du an nichts anderes denkst, als an dein Herz. Und auch wenn du mal eine "ruhige" Phase hast, werden die Auswirkungen deiner Angst dir die Symptome bescheren. Ich bin offen gesagt überzeugt das du kerngesund bist. Was mich immer stört ist diese Aussage "hoffentlich bringt der Besuch bei der Klinik was" äääähm, was denn?
Was wenn du deine Angina-Dingens gar nicht hast? Das ändert aber nichts an deinem Angstproblem. Und wirst du den Ärzten überhaupt vertrauen?
Ich sage das nur, weil ich mich ja selbst kenne. Ich und mein Herz, wir spinnen uns fein einen zurecht. Mein EKG zeigt deutlich das ich ab und an Vorhofflimmern habe, aber wegen der Angst, dann bekomme ich Schmerzen. Stiche in der Herzgegen und die ziehen durch den ganzen Arm und dann tut der Arm den ganzen Tag weh. Die Schmerzen ziehen in die Schultern, den Magen, den Rücken. Aber es ist nicht los. Ich bin gesund. Glaub mir, deine Psyche kann so heftige Probleme machen, das du glaubst du wärest kurz vorm dahinscheiden, aber das passiert nicht.
Nimms mir nicht krumm wenn es jetzt hart klang. Ich bin halt nicht unbedingt geeignet um mit Rosenblättern zu schmeißen, ich drücke mich leider manchmal etwas hart aus und ich hoffe du verstehst was ich damit sagen will.

02.05.2011 13:56 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

ja da hast du recht ich wills oder kanns einfach nicht kapieren das diese symptome auch kommen wenn ich an nicht denke und eig. entspannt bin.....ich verstehs net.....
ja ich habe auch eine herzangst.....sobald ich anfang was körperliches zu machen z.b normales laufen in der wohnung, fühlt es sich so an als ob mein herz nicht richtig miotmacht.....ich habe solche angst mich körperlich zu viel zu bewegen das glaubst du gar nicht.....
zu mir sagen auch alle das ich nichts organisches habe aber meine gefühle sagen mir immer was anderes.....es ist zum kotzen......
bei mir sind es ja immer nur einzelne symptome entweder stiche, beklemmung, drücken, es zieht, der linke arm tut an manchen stellen weh, die schulter, der rücken, mir wird warm oder heiß im kopf oder hals oder nacken, manchmal kalt, ich zitter, bekomme schwer luft, bekomme todesangst usw. das volle programm....
ich nehm es dir nicht krum und ich verstehe dich, es ist ja schön das du deine art hast wie du mit menschen spricht, so verstellst du dich wenigstens nicht und bist die die du bist

02.05.2011 20:08 • #38


kann mir vl noch jemand sagen ob man auch die tavor 1,0mg nehmen kann wenn man ein schwaches oder krankes herz hat?

bitte gebt mir schnell antwort vor morgen früh........danke

lg

02.05.2011 20:12 • #39


da tavor verschreibungspflichtig ist und du sie somit von deinem doc hast kannst du sie ohne weitere bedenken nehmen!! ich selber habe sie damals bekommen als ich mit übelsten rhytmusstörungen un dflimmer ins krankenhaus kam damit ich zu ruhe kam!! alsokeine sorge!!

02.05.2011 20:26 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky