Pfeil rechts
2

Also ich habe eine richtig starke PA (mit Herzrasen, und Druck auf die linke Hirnschläfe, bin dann bewustlos geworden - KH !), von 2 Tassen Kaffee bekommen, und war dann 1 1/2 Tage im Krankenhaus. Haben gesagt, ich hätt Epilepsie, doch ein CT von diesem Jahr, hat das widerlegt ...

Seit diesem Vorfall, vertrage ich auch keinen Kaffee mehr, ohne Spannungen im Kopf zu fühlen, alles be ... ! Ähnliche Symptome treten auf, Herzrasen, Kopf ...

Ich hoffe es geht vorbei ? ....


Hat wer ähnliche Erfahrungen gemacht ? freu mich über, Jeden Kommentar !

LG, Julia

09.09.2018 20:36 • #21


Seltsam. Aber dann lohnt sich der Umstieg auf Caro Kaffee

09.09.2018 20:44 • #22



Kaffee als Auslöser? Werde nervös und Unruhig

x 3


Das ist ja heftig! Hast du denn vorher Kaffee vertragen?

09.09.2018 20:56 • #23


Ja ! Vorher, 3 Tassen/Tag

09.09.2018 21:06 • #24


Hast du, wie du keinen Kaffee vertragen hast, auch, Herzrasen, Spannungszustände Kopf - Unterkieferbereich gehabt ?

09.09.2018 21:48 • #25


Huhu, also, als ich meine ersten Panik- und Angstattacken vor 10 Jahren hatte, konnte ich keinen Kaffee mehr trinken. Blutdruck und Puls gehen dabei doch eh hoch und bei Kaffee noch höher. Konnte noch niemals mehr schwarzen Tee trinken. Mittlerweile kann ich wieder Kaffee trinken, meine Panikattacken sind aber anders schlimm als damals. Morgens trinke ich Kaffee und da kann es mir tatsächlich passieren, dass zwei Tassen zuviel sind und ich flatterig werde. Erst , wenn ich dann etwas esse, wird es besser. Der Beitrag hier hat mich daran erinnert, dass ich es einschränken sollte , weil es mir nicht gut tut und den Ängsten. Kaffee puscht halt. Das wird schwer, mag halt Kaffee. Kennt ihr dieses alte Lied? C A F F E E- trink nicht soviel Kahaffee. Nichts für Kinder ist der Türkentrank, schwächt die Nerven, macht dich blahass und krank. Naja, aus den 50ern wahrscheinlich, aber irgendwie stimmt es.

09.09.2018 23:42 • #26


kopfloseshuhn
Ich habe früher morgens eine Tasse Kaffee getrunken und mit Besuch auch.
Seit meiner Herzrhythmusstörung im April 13 habe ich keinen Kaffee mehr angerührt. Also nur noch ohne Sinn
Mittlerweile bin ich dermaßen Koffeinentwöhnt, dass ich wirklich heftig drauf reagiere. Ich versuche mich derzeit wieder einzugewöhnen.
Das man von Kaffee mit Panik noch flatteriger wird, ist doch eigentlich selbstverständlich. Der Kaffee putscht halt auf und das bei einem Nervensystem, das sowieso schon Purzelbäume schlägt.
Das ist kein Hexenwerk und kann mansich an drei Fingern abzählen.

10.09.2018 09:05 • x 1 #27


Kaffee hat Einfluss aufs Nervensystem und laut Dr. Google sogar auf Neurotransmitter. Es erhöht den Adrenalin Spiegel, der bei Angst eh schon erhöht ist. Ich trinke übrigens gerade meinen Morgen Kaffee. Am Mittag habe ich einen Zahnarzttermin und versuche dieses Mal nur eine Tasse zu trinken, ich hoffe, es mindert ein wenig die Panik, letztes Mal hatte ich ne Stunde vorm Termin schon einen Puls von 150....

10.09.2018 09:12 • #28




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler