Pfeil rechts

Hallo Ihr lieben,

Ich bin durch suchen auf diese seite gestoßen und dachte mir ich meld mich mal an und nun hier bin ich
ich hab seit Jahren Panik vor so vielem das es mir kaum ermöglicht ein freies leben zu führen =(
ich bin 26 wohn in der nähe von Stuttgart und hab jetzt mehr als 10 Jahren Angstattacken...

In der vierten klasse fing alles an ich hatte angst alleine wo hin zu gehen alleine zu sein meine mutter musste immer bei mir sein sonst bekam ich riesen angst ... ich war schon in so vielen therapien und zeitweisse ging es dann doch immer wieder bekam ich diese rückschläge ...

mit 16 war es so schlimm das ich nicht mehr allein aus dem haus gingen konnte / noch alleine zuhause sein konnte

Mit 21 hab ich es dann wieder mal in eine Therapie geschafft die mir gut geholfen hatte ...

Jetzt fängt wieder alles an ich hab mein Job verloren und fall wieder in mein "Loch" lange strecken mit dem Auto sind für mich fast unmöglich ich hab angst bei neuen Arbeitgeber probe zu arbeiten und sobald ich alleine Daheim bin fühl ich mich unwohl und lenk mich so gut es geht ab ich will nicht wieder mich rumquelen und in Gefangenschaft leben
wie schafft ihr das was tut ihr gibt es Heilung ... ich hab so angst den rest meines lebens immer wieder rückschläge zu bekommen ich möchte so gerne ein freies leben zu führen unabhängig von anderen Personen zu sein mich ins auto zu setzen und ALLEINE hinfahren zu können wo immer ich will

tut mir leid für das wirr warr ich bin nur so verzweifelt und weiss selber nicht wie ausführlich ich hier über meine Probleme reden kann

06.01.2013 20:33 • 06.01.2013 #1


6 Antworten ↓


HI Celi

Willkommen hier im Forum. Ich bin auch erst seit heute hier.
Ich hoffe,dass es dir bald wieder besser geht.



Viele Grüße
Rene

06.01.2013 20:53 • #2



Jobverlust - falle in ein schwarzes Loch - was tun?

x 3


auch von mir herzlich willkommen. ja di Panik hat uns hier alle getroffen. Wir können dich also alle gut verstehen.ich habe sie auch gerade wieder nachdem ich sie 5 Jahre fast bekämpft hatte, und wenn ich dich richtig verstehe,dann hattest du sie auch schon wieder einigermaßen bekämpft. Ich versuche gerade mir daraus etwas positives zu ziehen. ich habe es schon einmal geschafft, und ich werde es nochmal schaffen. ich glaube so ganz ohne Angst werde ich nie sein, sie wird immer irgendwo hintendrin schlummern und immer wieder versuchen rauszukommen, aber das dürfen wir nicht zu lassen.
Du bist auf jeden fall nicht alleine, ich finde das schon sehr beruhigend. und ich finde das Forum hier echt super. es gibt viele Einfühlsame menschen die einem Zuhören und verstehen.
lg

06.01.2013 21:10 • #3


Auch von mir ein herzliches Willkommen, gar nicht eisig

Dem Posting von Angstmami ist nichts hinzuzufügen, schließe mich a.

06.01.2013 21:14 • #4


Vielen lieben dank für die nette Begrüßung
Ja ich hatte sie bekämpft ich hatte zwar immer wieder so ein unwohl sein Gefühl in mir aber nach nicht beachten des Gefühles ging es dann schnell wieder vorbei.

Es trifft mich nur sehr das ich diesen Kampf wieder starten muss ich möcht einfach nur frei sein wie andere Menschen ohne Panik durchs Leben gehen =(

Über meine Geschichte könnt ich sooo viel schreiben aber ich glaube kaum das es mich weiter bringen würde Ich hab viel gelernt und bin auch zum teil froh durch meine Ängste nicht so ein Oberflächlicher Mensch geworden zu sein sondern direkt in das Herz schauen zu wollen ...

Mehr positives kann ich aus der ganzen Sache aber nicht herausziehen

06.01.2013 21:24 • #5


aber wenigstens kannst du schon mal etwas positives rausziehen.das heißt ja schon mal dass du dich damit abgefunden hast. ich glaube das müssen wir alle irgendwie. Es ist halt so wie es ist.ich merke das auch manchmal dass es wenn ich mich selber bemittleide nur noch schlimmer ist. und erst wenn ich aus meiner trauer raus, wieder klar bin, und iweder akzeptiere dass es so ist, dann kann ich etwas dagegen tun. niemals aufgeben....

06.01.2013 21:35 • #6


Zitat von Celi:
Vielen lieben dank für die nette Begrüßung
Ja ich hatte sie bekämpft ich hatte zwar immer wieder so ein unwohl sein Gefühl in mir aber nach nicht beachten des Gefühles ging es dann schnell wieder vorbei.

Es trifft mich nur sehr das ich diesen Kampf wieder starten muss ich möcht einfach nur frei sein wie andere Menschen ohne Panik durchs Leben gehen =(

Über meine Geschichte könnt ich sooo viel schreiben aber ich glaube kaum das es mich weiter bringen würde Ich hab viel gelernt und bin auch zum teil froh durch meine Ängste nicht so ein Oberflächlicher Mensch geworden zu sein sondern direkt in das Herz schauen zu wollen ...

Mehr positives kann ich aus der ganzen Sache aber nicht herausziehen


Ich kann die völlig verstehen Celi.
Wenn ich so überlege,woran die Angst mich gehindert hat. Obwohl ich erst 17 J. bin Ist es teils schon heftig.
Aber deswegen sind wir ja hier um die Angst zu bekämpfen u. Richtig zu erkennen.

06.01.2013 21:45 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler