Pfeil rechts
3

Hallo zusammen,

ich wieder... Kurze Frage vorneweg: Wo ist der Unterschied bei Flashbacks und Intrusionen etc?

Ich leide seit Wochen/Monaten immer wieder unter Alpträumen und auch tagsüber sehe ich plötzlich Bilder oder Szenen an schlimme Erlebnisse....
Teilweise denke ich, ich verliere meinen Verstand und muss mich bald einweisen lassen, weil ich komplett durchdrehe...

z.B.

- im Halbschlaf geträumt und hatte das Gefühl es steht einer an meinem Bett, verlässt gerade das Zimmer oder guckt mich einfach an... bin vor lauter Schreck aufgewacht (obwohl ich das Gefühl hatte bereits wach zu sein) und hab da wirklich jemanden gesehn... natürlich war da niemand, aber das hat sich so real angefühlt
- ich hab mich in meinem Bett liegen sehen, alle Geräusche von meiner Umgebung gehört und gemerkt, dass jemand über mir steht mit einem Messer, er hat auf mich eingestochen immer und immer wieder, ich hab wirklich den Schmerz gespürt, mich gewehrt und gewunden, ich konnte das Blut über meinen Körper fließen spüren... so real war das... wie ich festgestellt hab, hab ich vor Panik geschwitzt und das wohl als Blut interpretiert... aber der Schmerz...
- selbe Situation... ich höre und spüre alles um mich rum, plötzlich legt sich jemand auf mich, ich spüre die Wärme, das Gewicht, wie ich in die Matratze gepresst werde, mich nicht wehren kann, fühle seinen Atem, höre seine Stimme, wie er lacht und sehe und FÜHLE wie seine Hände näher kommen und mich berühren, ich mich versuche zu wehren, sich aber nichts bewegt... auch das war extrem real, da ich wirklich alles FÜHLEN konnte

- oft hör ich irgendwas oder lieg bei meinem Freund im Arm und verlier die Orientierung, so dass ich das Gefühl hab bei meinem Ex in der Wohnung zu sein oder in seinem Arm zu liegen, von ihm berührt zu werden

- letztens hab ich einen Tagebucheintrag gelesen, irgendwas hat mich daran gestört -- ich hatte das Gefühl ich kenn die Situation, nur anders... also nochmal gelesen und plötzlich hab ich das Buch vor lauter Schreck fallen lassen, weil mich die richtige Erinnerungen an die Situation überkam... (im Eintrag stand er nachts vor meiner Tür und ich hab ihn weggeschickt... ist öfter vorgekommen; aber beim allerletzten Mal kam er in die Wohnung gestürmt, hat mich körperlich und sexuell bedrängt.... die Erinnerung hat mich komplett weggehauen, lief wie ein Film vor meinen Augen ab)... es fehlen leider immer noch Teile, so weiß ich z.b. nicht was passiert ist als er mich aufs Bett gedrückt hat, da sind Erinnerungsfetzen, aber die können auch zu einer anderen Erinnerung gehören, ich weiß nicht ob wann oder wie er gegangen ist oder was ich danach getan hab... alles weg.. ich weiß nur, dass ich 2 Tage später einen Zusammenbruch hatte und seitdem an psychosomatischen Beschwerden leide

- es tauchen immer wieder Bilder/Erinnerungsfetzen auf, die ich überhaupt nicht einordnen kann... kann nicht sagen wann das passiert ist oder ob ich mir das vielleicht nur einbilde
- das Gefühl hab ich ohnehin andauernd, dass ich denke, ich bilde mir das alles nur ein...

- oder auch Situationen, die ich glasklar vor mir sehe und dabei das Gefühl aufkommt, dass das nicht alles ist, das da mehr passiert ist...

- Momente, wo ich komplett versteinere oder alles um mich rum unreal erscheint, als wäre ich in einer Wolke... ich sehe und höre alles um mich rum, dumpf und leise, aber es ist da... gleichzeitig möchte ich was sagen/tun, kann mich aber nicht bewegen... als wäre ich irgendwie in einer anderen Welt und ganz weit weg

- der schlimmste Flashback oder was auch immer es war, war letzte Woche... ich lag heulend auf meinem Bett, konnte das alles nicht mehr ertragen und hab mir mein Kissen auf den Kopf gedrückt damit ich nichts mehr sehen oder hören muss... plötzlich durchschießt mich eine Erinnerung, ich schmeiße dieses Kissen voller Entsetzen und Panik weg, springe schreiend und zitternd an die Bettkante, dreh mich nochmal zu dem Kissen um und merke wie der nächste Blitz mich trifft... das Bett erschien mir plötzlich unfassbar bedrohlich, als wenn es Arme hätte die nach mir greifen, die Berührung mit dem Bett war unerträglich... also falle ich voller Panik vom Bett... hatte nur noch das Gefühl ich muss hier weg... meine Beine haben mich nicht getragen also bin ich panisch vom Bett weg gekrochen, dabei an mein Sofa und Schrank gestoßen, hab dabei aufgeschrien und gezuckt als hätte ich ins offene Feuer gefasst und hab mich auf meinen 90x120m Teppich zusammengekauert, heulend, zitternd, entsetzt, fassungslos über das was da gerade passiert war... ich konnte mich nicht bewegen 2 Stundenlang! Der Gedanke, dass mein Körper irgendetwas anderes berührt als die Stelle wo er gerade lag, war unerträglich... ich weiß noch, dass mein Fuß minimal den Schrank berührt hatte und ich auch da panisch zusammengezuckt bin... jede Berührung, jede Bewegung hat gebrannt, war unerträglich, selbst meine eigenen Hände... also lag ich da... 2 Std... dann hab ich mich das erste Mal bewegt und hatte das Gefühl ich muss mich übergeben... wollte aufstehen, aber konnte nicht... ich konnte nichts außer diesen Teppich berühren... das Bett war immer noch bedrohlich und ich war und bin auch jetzt noch völlig entsetzt was da passiert ist.... weitere 2 Std später hab ich mich gezwungen aufzustehen... die ersten Schritte und Berührungen waren unerträglich... hab mich aufs Sofa gesetzt damit mein Körper bloß nicht viel berührt... es hat nochmal 1 Std gedauert bis ich mich hinlegen konnte... ich wollte mein Handy nehmen das auf dem Bett lag und hab in der Bewegung innegehalten und zurückgezuckt... es hat mich extrem Überwindung gekostet das Handy vom Bett zu nehmen.. es war - oder ist immer noch so - dass das Bett bedrohlich wirkt, als würde es seine Hände nach mir ausstrecken und dann verschlingen... ich hab seit 10 Tagen nicht darin geschlafen.. wenn ich daran denke, zieht sich alles in mir zusammen und ich zucke/schüttel mich (wie Schüttelfrost).... seitdem reagier ich teilweise extrem auf Berührungen (auch meine eigenen, die mich ebenfalls zusammenzucken lassen und mich anwidern!) und schon der Gedanke lässt mich teilweise zusammenfahren und schütteln...

Ich zweifel echt an meinem Verstand und hab einfach nur Angst vor dem was hier gerade mit mir passiert.... Das ist doch nicht mehr normal oder?!

Viele Grüße,

FashionAngel

18.06.2017 14:19 • 21.06.2017 #1


10 Antworten ↓


kopfloseshuhn
Hallo Liebe Fashion Angel.

Ich denke ich kann dir eines sagen: Nein du wirst nicht verrückt!
Es ist verrückt, was dir angetan wurde, nicht das, was nun mit dir geschieht.

Ich denke schon, dass das Flash backs und Intrusionen sind die sich dir da aufdrängen.
Und zwischen Albtraum und Flash back ist der Pfad oft so schmal, dass es sich dazwischen hin und her bewegen kann.

Das nciht-bewegen-können ist auch eine Form von Dissoziation und in dem Fall relativ normal. Das kann passieren.

Hast du denn schon Therapeutische Unterstützung?

versuch dir hinterher etwas gutes zu tun wenigstens. Schützen kann man sich vor Flash bakcs oder der Fehldeutung in wessen Arm liege ich gerade nicht wirklich.
Aber du kannst es immer und immer wieder mit Reorientierung versuchen
so zum Beispiel: https://gestalttherapieluebeck.wordpres ... en-teil-i/

Liebe Grüße erstmal.
Es tut mir sehr leid, wie du leidest.
Schreib gerne wieder.
das huhn

18.06.2017 16:42 • x 1 #2



Ich verlier den Verstand - Flashbacks/Intrusionen?

x 3


Hallo @kopfloseshuhn ,

danke für deine Antwort! Ja therapeutische Unterstützung hab ich, er war jetzt selber 7 Wochen krank daher gab es noch nicht viel Gelegenheit mit ihm zu sprechen...

Gestern hatte ich wieder so einen Moment, wo ich dachte ich werde wahnsinnig... Da war ich bei einer Sportmedizinerin. Ich bin körperlich topfit und sie konnte sich absolut nicht erklären wo meine Kraftlosigkeit herkommt. Das ich Stress hab und seit Wochen nicht schlafe, hatte ich erwähnt. Sie wollte wissen, ob das so schlimm ist, dass es mich auch im normalen Alltag beeinflusst, meinte ich ja -- selbst Essen machen fällt mir schwer... Guckt sie mich an Sie hatten ja abgenommen... Essen Sie genug? Haben Sie ne Essstörung? Das sieht ganz nach Essstörung aus.. - Ich guck die an und wäre fast in lautes Gelächter ausgebrochen, konnte mich gerade noch zurückhalten Nee hab ich nicht. Ich hab nur keinen Hunger durch den Stress.... und dann ging's los... Sie sind ja in Therapie... Sie können mir auch alles sagen, irgendwas muss doch mit Ihnen sein.. Hab ich ihr erzählt, dass ich ein Trauma (eigentlich mehrere) hab und deswegen gerade unter extremen Stress stehe... - Ah verstehe, PTBS.... Wurden Sie im Park beim Joggen überfallen?!.... Ich weiß gar nicht was mich mehr schockiert hat, die Tatsache, dass sie von Trauma direkt auf Überfall/Vergewaltigung schließt oder meine Reaktion! Ich bin tatsächlich in lautes Gelächter ausgebrochen Schön wär's.... (Zur Erklärung, ich war 7 Jahre in einer Gewaltbeziehung).... Diese Frage nach dem Überfall im Park erschien mir in dem Moment so dermaßen absurd, dass ich nicht anders konnte als zu lachen Da dachte ich echt jetzt war's das wirklich mit mir und meinen Verstand

Auf der anderen Seite, war ich derart überfordert mit dieser direkten Frage und generell der Tatsache, dass sie von Trauma auf Überfall schließt, dass ich mich danach übergeben musste! Es war als hätte mein Körper sich dagegen gewehrt, dass das jetzt jemand anderes weiß - denn auch mein Therapeut weiß zum jetzigen Zeitpunkt nur was von psychischer Gewalt und, dass es nur die Spitze des Eisberges war.... Er ist nicht doof und kann sich den Rest wohl denken... aber so direkt danach von einer Sportmedizinerin gefragt zu werden, wo ich überhaupt nicht drauf vorbereitet war, war heftig...

Aber meine Reaktion mit dem Lachen... OMG! Ich bin abends joggen gegangen, erneut in schallendes Gelächter ausgebrochen bis es dann ins Heulen überging.. völlig hysterisch und verrückt Tschüss, Verstand....

Liebe Grüße
Fashion

20.06.2017 16:33 • #3


neiwaudie
Diese Flashbacks kenne ich gut. Sind meiner Meinung nach Symptom einer Depression.

20.06.2017 17:09 • #4


georg999
Angst vor dem verrückt werden ist der beste Beweis, dass du es nicht bist oder wirst.
Menschen, die wirklich den Verstand verlieren merken es selten selbst. Das geschieht meist durch Aussehenstende.

20.06.2017 17:20 • x 1 #5


kopfloseshuhn
Zitat:
Diese Flashbacks kenne ich gut. Sind meiner Meinung nach Symptom einer Depression.

Völliger Humbug. Wenn du dir das selbst einredest gut und schön. Oder eben auch nciht gut aber Flash Backs haben immer etwas mit einem Trauma zu tun.

Zitat:
Tschüss, Verstand....


Liebe Fashion.
dein verstand ist völlig in Ordnung. Hab darum keine Angst. Was du erlebst ist in deiner Situation völlig normal.
Ich kenne dieses lacjen selbst. manchmal lachen wir, statt zu weinen. Weil es auch alles so völlig absurd und aus den Fugen geraten ist.
Ich selbst kippe in völlig überreizten Momenten (auch in anstrengednen Therapien) vom lachen ins weinen. das fühlt sich völlig merkwürdig an. Aber das ist so. frag mich nicht warum. Aber ich kenne das sehr sehr gut.
Und soweit ich das beurteilen kann ist mein Verstand auch noch völlig in Ordnung.

Es ist alles okay mit dir. deine Seele sucht sich Wege um mit dem allem irgendwie umzugehen. das kann eben auch heißen, das du in manchen Momenten völlig überreagierst oder eben nicht ganz angemessen.
Aber das ist kein grund an deinem Verstand zu zweifeln.
Nimmes an als Teil deiner Verarbeitung und Teil deines Weges.
Lass dir nicht ins Bockshorn jagen davon.

fühl dich gedrückt.
vom Huhn

20.06.2017 17:45 • x 1 #6


neiwaudie
Zitat von kopfloseshuhn:
Völliger Humbug. Wenn du dir das selbst einredest gut und schön. Oder eben auch nciht gut aber Flash Backs haben immer etwas mit einem Trauma zu tun.

hört sich für mich ziemlich kopflos an...

20.06.2017 17:50 • #7


kopfloseshuhn
newigno

Zitat:
Flashbacks werden in der Psychotraumatologie auch Intrusionen genannt. Sie können Symptome sein für Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS), akute Belastungsreaktionen, Hallucinogen persisting perception disorder (HPPD) oder Zwangsstörungen. Flashbacks wurden außerdem beobachtet bei Depressionen, Heimweh, Nahtod-Erfahrungen, epileptischen Anfällen und Dro.missbrauch.


wikipedia

abgesehen davon wurde ja bereits ein Trama erwähnt. Also ist es kopflos von DIR da einfach mal eine Onlinediagnose zu stellen.

20.06.2017 17:51 • #8


neiwaudie
Du machst irgendwie so einen entspannten Eindruck

Hast du auch Flashbacks?

20.06.2017 17:53 • #9


Ich nochmal....

Kann ich irgendwie raus finden, ob manche Dinge die da hochkommen wirklich passiert sind oder ich mir das nur einbilde und eine blühende Fantasie hab?!

Was gestern hochkam, übersteigt jegliches Vorstellungsvermögen was ich besitze und ich mach mir jetzt echt Sorgen, dass ich alles nur zusammenfantasiere... Damals nach der Situation konnte ich mich tagelang an gar nichts erinnern und konnte mir auch nicht wirklich erklären warum ich überall blaue Flecke hatte und die Wohnung aussah wie ein Schlachtfeld... Ich konnte mich an den kompletten Tag erinnern, aber 8 h haben mir gefehlt... ich wusste, dass mein Ex mir eingeredet hat, dass ich besoffen war und hingefallen bin, dass ich mich sowieso an nichts mehr erinnern könne und in den Wochen danach hat er sich immer vergewissert, ob ich wirklich nichts mehr weiß.... Nach und nach kamen vereinzelte Erinnerungen hoch daher wusste ich, dass er mich anlügt udn mir versucht Sachen einzureden...

Gestern dann kam die ganze Erinnerung... ich konnte hören,, fühlen, riechen... alles war wieder da... wie wir uns gestritten haben, er mich eingesperrt hat, mir gedroht hat, die Tür eingeschlagen und getreten hat, mich auf den Boden geworfen hat.. ich sehe das glasklar vor mir... dann verschwimmt es ein bisschen... ich sehe wie er zutritt aber weiß nicht wohin, dass ich was nach ihm verwerfe um mich zu verteidigen und es sofort bitter bereue... ich war mir sicher die Nacht nicht zu überleben... der pure hass in seinen Augen, er kommt auf mich zu... und alles ist schwarz... nun kommen nur einzelne Bilder, die ich (meine Psyche) direkt für komplett ersponnen erklärt.. das kann nicht sein... und trotzdem merke ich, wie ich die Bilder schon mal gesehen hab, wie mein Körper reagiert mit Zittern, Herzrasen usw und alles was danach war plötzlich Sinn macht (Verletzungen, die Wohnung usw)....

Ich bin soooo verunsichert gerade und versuch mich krampfhaft zu erinnern... Ich weiß nicht was schlimmer ist, der Gedanke dass es wirklich so war oder der Gedanke, dass ich das nur fantasiere... wie soll/kann ich rausbekommen was nun echt ist?! Kann ich mir das echt nur einbilden?! Wie um alles in der Welt sollte ich auf solche kranken Bilder/Ideen kommen und vor allem wieso kommen sie mir unglaublich bekannt vor?!?!?! Ich werd doch noch verrückt....

Liebe Grüße,
Fashion

21.06.2017 15:36 • #10


kopfloseshuhn
ich fürchte weil es die Wahrheit ist, Liebes.
Es tut mir leid!

21.06.2017 15:43 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann