Pfeil rechts
1

Liebe Damen!
Da es hierzu nur ältere Themen, möchte ich gerne einmal fragen, wie viele Frauen es hier gibt, die Panikattacken und eine Angststörung haben und eine Hormonspirale verwenden (Mirena)?
Oder sogar über einen Unterschied nach dem Entfernen der Spirale berichten können.
Abgesehen von meiner Angst vor dem Entfernen nächstes Jahr, dass was verwachsen oder nicht greifbar sein könnte , möchte ich auch die Möglichkeit nicht außer Acht lassen, dass vielleicht meine ganzen Probleme nur mit diesen Hormonen und Nebenwirkungen Zusammenhängen könnten.

Lieben Dank!

08.04.2016 21:31 • 13.05.2019 #1


13 Antworten ↓


engeline1705
Also du hast di Hormonspirale in dir? So wie ich es verstehe? Hattest du die Ängste erst bekommen wo du die reingesetzt bekommen hast?

09.04.2016 11:16 • #2



Hormonspirale Mirena Schuld?

x 3


Ich hab die schon seit 2012 drin. Deswegen muss die nächstes Jahr auch raus. Aber in den zig berichten, die man im Internet liest, da beginnen die Probleme nicht direkt nach dem Einsetzen, sondern teilweise erst Jahre später. Die Panikattacken hab ich seit ungefähr einem Jahr.
aber bereits davor hatte ich schon mit Pulsrasen, Schwindel und sowas zu tun.

09.04.2016 11:44 • #3


engeline1705
Ich verstehe.....ich denke das du schon vorher so Anflüge hattest genau wie bei mir. Mit Hormonen fühlt man sich besser udn sobald die Wirkung nicht mehr passt dann gehts rund., Mir hat meine Pille auch immer gepasst und irgendwann begannen die Probleme! Jetzt wo ich nix mehr nehme ist es nur noch die Hölle! Aber Hormone wil ich nicht mehr nehmen.
Das witzige ist das die Frauenärzte immer sagen das es nicht davon kommt. Obwohl viele Erfahrungsberichte was anderes sagen. Ich hab heute mit einer Freundin telefoniert udn sie war bei ihrer FÄ sie sprach an wegen der Verhütung, Pille und das sie evtl ohne möchte da sagte die FÄ doch tatsächlich das es ihr danach ohne wesentlich schlechter gehen würde wahnsinn oder. Dann meinte sie auch klar ist die Pille auf Dauer sehr ungesund auch di eleichteste alle Hormone die man einnimmt, toll

09.04.2016 11:49 • #4


Meine Frauenärztin hat mir von der Pille abgeraten, weil ich übergewichtig bin und dann irgendwann über 40 war. Da ist das Risiko für Schlaganfall, Herzinfarkt usw. zu groß. Dann habe ich mich erkundigt und bin auf die Spirale gekommen. Ich kenne auch viele, die die auch benutzen und zufrieden sind.
Meine Panikattacken müssen ja auch nichts damit zu tun haben. Ich habe aber auf jeden Fall beschlossen, dass ich nächstes Jahr nicht gleich wieder eine neue einlegen lassen.
Meine Frauenärztin tut auch alles an Symptomen ab und meint, es kann überhaupt nicht von der Spirale kommen. Obwohl dort deutlich solche Nebenwirkungen genannt sind. Sie verdient ja auch ein Haufen Geld damit.
Auch eine Zyste, die sie entdeckt hat, sind ihrer Aussage nach nur harmlos. Nun gut, da habe ich auch keine Schmerzen oder so.
Aber diese Probleme mit dem zu hohen Puls habe ich definitiv erst, seit ich die Spirale drin habe. Und Hormone machen ja so einiges im Körper.
Ich hatte immer eine Pille mit sehr wenigen Hormonen, damit hatte ich auch nie Probleme.
Ich hatte gehofft, hier hauptsächlich Frauen zu finden, die die Hormonspirale drin hatten und dann rausgenommen haben und bei denen vielleicht dann die Symptome aufgehört haben.

09.04.2016 12:06 • #5


engeline1705
Ich selber habe da leider keine Erfahrungen damit und kann dir nicht helfen. Hoffentlich melden sich hier noch mehr Leute die das selbe hatte oder haben wie du! Was ich abe rschade und traurig habe das alle Ärzte sagen das es nicht von den hormonen kommt.

09.04.2016 12:16 • #6


Ja. Da sehen sie nur das Geld und nicht unsere Gesundheit.
Vermutlich sind die, denen das entfernen der Spirale geholfen hat, nicht mehr hier, weil sie keine Probleme mehr haben.

09.04.2016 12:22 • x 1 #7


engeline1705
Zitat von Molly69:
Ja. Da sehen sie nur das Geld und nicht unsere Gesundheit.
Vermutlich sind die, denen das entfernen der Spirale geholfen hat, nicht mehr hier, weil sie keine Probleme mehr haben.


Das denke ich mir auch wahrscheinlich geht es den Frauen dann besser ohne. Nicht umsonst gibt es auch eine Kupferspirale also ohne Hormone weil sie viele nicht vertragen. Aebr so die Aussage von vielen Ärzten ist gut verträglich der Satz kommt oft vor. Da frag ich mich warum nehmen die es nicht selber

09.04.2016 12:24 • #8


Ich kenne jemanden, der ist von der Kupferspirale auf die Hormonspirale sogar umgestiegen, weil bei der Kupferspirale stärkere Schmerzen auftauchen und außerdem fast permanent Regel vorhanden war. Ich meine, was nützt mir eine Spirale zur Verhütung, wenn ich ständig meine Tage habe und während dessen auch keine Verhütung brauche, weil ich eh nichts machen kann.

09.04.2016 12:28 • #9


engeline1705
Das stimmt. Ich kenne eine die ist soggar schwanger geworden obwohl sie eine Kupferspirale drinnen hatte, jetzt hat sie ihr 4 Kind wahnsinn oder!

09.04.2016 12:29 • #10


Cathy79
Ich hab auch ne Mirena, mittlerweile schon die zweite. Meine psychischen Probleme hatte ich aber schon vorher. Ich könnte auch nicht sagen dass sie sich durch die Spirale verschlimmert hätten.

09.04.2016 12:43 • #11


Danke Cathy. Wobei ich nicht weiß, ob ich jetzt froh oder enttäuscht deswegen sein soll
Es wäre natürlich einfach zu wissen, wenn man die Spirale entfernt, dass dann alle Probleme verschwunden wären.

09.04.2016 13:05 • #12


Cathy79
Ja das kenne ich auch. Man sucht quasi krampfhaft nach einer körperlichen Ursache. Aber jeder reagiert anders auf Hormone also du kannst es ja testen ob es dir ohne besser geht.
Ich hab eh keine Alternative da ich wegen Medikamenten keine Pille mehr nehmen kann. Höchstens Sterilisation aber die muss man selbst bezahlen.

09.04.2016 14:22 • #13


Zebra40
Ich hatte 2 Mal die Mirena Spirale. Seit 1 1/2 Jahren hat es angefangen mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Magenprobleme, Ängste, Unruhe ja sogar Panikattacken.
Hatte jetzt am Donnerstag mir eine neue Hormonspirale legen lassen ( Kyleena). Habe sofort gemerkt dass diese Spirale mir nicht gut tut. Kopfschmerzen, Übelkeit und Krämpfe aber noch schlimmer wieder diese innere Unruhe und Angstgefühle.
Heute wurde die Spirale gezogen. Seitdem habe ich Übelkeit und es ist wirklich nicht schön.


Ich habe vor 1 1/2 Jahren wie geschrieben die ersten Symptome gehabt und hatte einen Ärztemarathon hinter mir bis ich am Ende als psychosomatisch abgestempelt beim Psychiater landete. Bekam Opipramol 50mg abends und mache eine Psychotherapie. In der Zwischenzeit konnte das Opi abgesetzt werden.

Ich bin überzeugt dass die Spirale einem nicht gut tut.

Ich werde hier weiter berichten wie es mir geht. Zur Zeit hoffe ich nur dass diese Übelkeit so schnell wie möglich weg geht. Ich möchte kein Opipramol mehr nehmen, denn es ging mir gut als ich es abgesetzt hatte.

13.05.2019 17:37 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann