Pfeil rechts
6

B

10.11.2019 10:49 • #61


L
Du könntest dir ein Speicheltest zu kommen lassen von enterosan. Das Labor berät einen auch. Wie alt bist du? Ab 50 fällt der Spiegel bei Männern.

Ich habe eine Heilpraktikerin die auf Hormone spezialisiert ist.

Würde kein Pfefferminztee trinken, der sinkt den Spiegel noch mehr.

10.11.2019 11:06 • x 1 #62


A


Hormone / Panikattacken

x 3


B
@Lara1204

Vielen Dank! Laborergebnisse habe ich schon zuhauf und auch Therapievorschläge - doch ich hatte gehofft, jemanden mit persönlicher Erfahrung hier zu finden.

Trotzdem ich fast 50 bin, ist mein Testosteronspiegel schon seit Jahren extrem niedrig.

Das mit der Pfefferminze ist interessant! Danke..

10.11.2019 20:45 • x 1 #63


L
Sport steigert den auch, evtl brauchst du extra Hormone? Gibt es auch in Bioedentisch.

11.11.2019 07:33 • x 1 #64


P

28.01.2020 14:09 • x 1 #65


S
Zitat von _pusteblume:
Hey, Ich bin 18 Jahre jung und leider seit ca einem Jahr an Panikattacken und Angststörung. Sobald ein Symptom vorbei ist hab ich ein neues und panische Angst das es was schlimmes ist.Ich hab gestern das Medikament Vomex gegen Übelkeit genommen da durch das absetzen meiner Pille meine Hormone ein wenig verrückt spielen. Seitdem hab ich einen ziemlichen Druck im Kopf und Schwindel. Jetz hab ich einen starken Schwindel und auf der rechten Kopfsseite Druck im Kopf und eine Art stechen. Ich hab durch meinen Beruf öfters Probleme mit meinem Rücken und der Nackenmuskulatur und hin oft verspannt. Sind die Kopfschmerzen und das stechen und drücken + Schwindel psychisch oder könnte es (was meine Angst jetz ist) ein Hirntumor sein. Mir macht das Symptom ziemlich Angst und wenn ich was darüber lese fängt sofort mein Körper an nervös zu werden und mir wird noch schwindelig. Hängt das alles evtl mit den Hormonen zusammen oder durch die Angst und Verspannung oder könnte das ein Tumor sein

Das geht vielen hier so ( mir eingeschlossen) dass , wenn ein Symptom abgehakt ist das nächste auftaucht. Du hast ganz sicher keinen Gehirntumor. Da hat man Zick andere Symptome.

28.01.2020 15:28 • x 1 #66


P
Zitat von Sarahh:
Das geht vielen hier so ( mir eingeschlossen) dass , wenn ein Symptom abgehakt ist das nächste auftaucht. Du hast ganz sicher keinen Gehirntumor. Da hat man Zick andere Symptome.


Danke für dir Antwort, ich hab mich ein wenig durchgeforstet und gesehen dass ich zum Glück nicht alleine bin

28.01.2020 17:38 • x 1 #67


Wambologie
Zitat von Bernie1970:
Hallo miteinander,im Zuge meiner Burnout-Behandlung fiel mir bei Testungen der Sexualhormone immer wieder mein extrem niedriger Testosteronwert auf. Ich behandle aktuell die Nebenniere (NN-Schwäche) und die Schilddrüse (Unterfunktion).Da ich laut damaligen Aussagen meiner inzwischen verstorbenen Eltern aufgrund mangelhafter körperlicher Entwicklung sogenannte Hormonspritzen im Alter von ca. 10-12 Jahren erhielt, gehe ich heute davon aus, dass es sich wohl um Testosteron gehandelt haben könnte!? Das war Anfang der 80er - die Blütezeit der bedenkenlosen Hormonspritzereien.Nun habe ich den leisen Verdacht, dass sich aufgrund dieser frühen Substitution meine körpereigene Testosteronproduktion dauerhaft abgeschwächt hat und das u. a. für meine relativ bescheidene Belastbarkeit mitverantwortlich sein könnte. Bevor ich mich mit meiner Ärztin über eine eventuelle dauerhafte Testo-Substitution unterhalte, möchte ich Euch fragen, ob jemand mit Testo-Gaben in Bezug auf Depression/Angst/PAs schon (längerfristige) Erfahrungen gemacht hat?Wäre für jegliche Hinweise oder auch entsprechende Links dankbar!Wünsche einen puscheligen Sonntag und danke im voraus fürs Lesen!


Hallo.

Persönliche Erfahrung damit habe ich zwar nicht, deine Schilderung hört sich aber plausibel an. Ich denke auch, dass deine Probleme mit den Hormongaben in deiner frühen Jugend zutun haben könnten.

Ich glaube solche Dinge solltest du mit einem Arzt besprechen. Sichere Aussagen sind kaum möglich, weil deine Beschwerden soweit zurück liegen, wir keine Möglichkeit haben sowas zu überprüfen und vor allem keine Ärzte sind und weil wir deinen gesamten Lebensstil und deine Vergangenheit nicht kennen.

Falls du Hormongaben auch in deinem jetzigen Alter brauchst, solltest du wohl nicht zögern und es machen lassen, falls aus gesundheitlicher und ärztlicher Hinsicht nichts dagegen spricht.

Gruß

16.10.2020 14:58 • #68


F
Hallo,
würde das Thema Hormone auch gern nochmal vertiefen. Ich bin weiblich, 35 Jahre alt. Seit November 2019 geht es mir nicht gut, starke Angstzustände und extreme innere Unruhe. Seit März bin ich in Therapie. Da mein Therapeut auch was hormonelles vermutet hat, habe ich einen Hormontest bei einer Privatärztin machen lassen. Die Pille habe ich nach 20 Jahren Einnahme im Januar abgesetzt, weil auch meine Vermutung in die Richtung Hormone ging. Das Absetzen hat aber bei mir keine psychische Veränderung bewirkt. Letztendlich kam beim Hormontest ein Progesteronmangel raus, daher nehme ich jetzt seit rund 10 Tagen Progesteronkapseln. Etwas ruhiger bin ich schon geworden. Ich schlafe besser. Ich bin gespannt wie sich das weiterentwickelt.
Bei dem Test wurde ebenfalls ein viel zu hoher Cortisolwert festgestellt (Cortisoltagesprofil - alle Werte zu hoch). Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?
Den Test habe ich übrigens an einem Sofa-Sonntag gemacht ohne viel Stress.

Liebe Grüße

18.10.2020 14:17 • #69


Lanali
Hab heute Abend viel süßes gegessen, glaub mein Kreislauf spinnt dadurch. Oder ist das eine Panikattacke? Wieder mal kann ich Kreislaufprobleme nicht von Panikattacken unterscheiden. So stark hatte ich das lange nicht..

01.07.2021 20:16 • #70


Lanali
Zitat von Lanali:
Hab heute Abend viel süßes gegessen, glaub mein Kreislauf spinnt dadurch. Oder ist das eine Panikattacke? Wieder mal kann ich Kreislaufprobleme ...

Ich glaub das ist ne Panikattacke, hoffe sie geht gleich vorbei :(

01.07.2021 20:24 • #71


Lanali
Die Sache mit den Panikgefühlen kurz vor der Periode. Wer kennt es ? Ich kann nur stark vermuten dass es daran liegt, aber so dolle Panikgefühle und so häufig am Tag etc hatte ich relativ lange nicht. Naja aber wenn das mit der bevorstehen Periode Zusammenhängt, heißt das ja auch dass es bald besser wird!:)

03.07.2021 20:19 • #72


Mayamarie
@Lanali hey,die Antwort kommt vielleicht spät aber ja kenne ich absolut nennt sich pms.

13.10.2021 12:50 • x 1 #73


Jenna277
Ich war damals beim Frauenarzt und wollte unbedingt meine Pille wieder die ich immer durchgenommen hatte, die hab ich damals nach der Schwangerschaft wieder bekommen und hab sie aber nur ca 1 Woche genommen und hatte sie dann abgesetzt weil es mir noch schlechter ging ich Haarausfall bekommen have und so weiter. Und dann ca 2 Wochen nasch absetzen hab ich dann so heftige Ängste und Panik bekommen und meine Migräne ist ein halbes Jahr lang jeden Tag gekommen. Kann das alles an der Pille liegen?

23.05.2022 19:27 • #74


Schlaflose
Zitat von Jenna277:
Kann das alles an der Pille liegen?

Eher nicht, wenn du sie nur eine Woche genommen hast und die Symptome erst 2 Wochen nach dem Absetzen anfingen.

24.05.2022 05:21 • #75


Noel22
Hallo in die Runde,

Ich habe ähnliche Probleme, habe Anfang Mai meine Pille abgesetzt wegen Kinderplanung, seit dem habe ich echt heftige Ängste wieder, bin normalerweise, mittlerweile sehr stabil und jetzt geht es mir einfach wieder schlechter. Ich habe natürliches Mittel gegen PMS gekauft, hab es erst heute das erste mal genommen... .

Jetzt habe ich natürlich Angst, ob es in der Schwangerschaft auch so wird ... oh man, die Hormone können einen echt fertig machen ...

GlG

03.06.2022 01:37 • #76


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler