Pfeil rechts
13960

Hi zusammen,
bin insgesamt deutlich auf dem Weg der Besserung mache aber hin und wieder den Fehler wie heute, mit einem anderen Herzneurotiker über seine Symptome zu sprechen. Der meinte zu mir man kann durch die Angst vor Herzstolpern ein andauerndes Herzstolpern provozieren.

Ich selbst hab ganz selten wahrnehmbare stolperer, vielleicht 1 am Tag.

Kann ich durch die Angst davor 24/7 Herzrythmussstörungen/Herzstolpern kriegen?

30.11.2020 11:24 • #13661


petrus57
Zitat von Alex1995:
Kann ich durch die Angst davor 24/7 Herzrythmussstörungen/Herzstolpern kriegen?


Angst erzeugt Stress und der dann die ES.

30.11.2020 11:27 • #13662



Herzneurose oder Anzeichen auf Herzinfarkt?

x 3


Maleni
hey,

muss vom Kardiologen verordnet jetzt wieder mein flecainid und biso 1,25 mg täglich nehmen anstatt wie davor nur bei Bedarf. Mache ich Zeit 2 Tagen morgens und habe jetzt heute morgen starken Schwindel... auch mein Puls sinkt wenn ich mich hinsetze direkt auf 55-65 Schläge ab und ist sonst immer bei +\- 80 gewesen... ist so eine starke Senkung des Pulses bei so wenig biso normal? Und sind diese Werte noch ok? Kennt sich jemand aus? Mag jetzt nicht meinen leidlichen belästigen, der hat sowieso genug zutun.

30.11.2020 12:58 • #13663


flow87
Zitat von Alex1995:
Hi zusammen,bin insgesamt deutlich auf dem Weg der Besserung mache aber hin und wieder den Fehler wie heute, mit einem anderen Herzneurotiker über seine Symptome zu sprechen. Der meinte zu mir man kann durch die Angst vor Herzstolpern ein andauerndes Herzstolpern provozieren.Ich selbst hab ganz selten wahrnehmbare stolperer, vielleicht 1 am Tag. Kann ich durch die Angst davor 24/7 Herzrythmussstörungen/Herzstolpern kriegen?


Ja man kann durch hineinhorchen und die ganze Zeit unter Angst tatsächlich die Symptome stark nach oben treiben.
Die Psyche spielt da eine ganz wichtige Rolle.
Mit den Herzstolpern ist es so eine Sache für sich. Ich merke sie seit ca 5 Tagen auch wieder vermehrt. Keine Ahnung warum aber ist so. Es ist echt nervend aber ich versuche es einfach nicht zu beachten.

30.11.2020 14:21 • #13664


veggicat
Zitat von flow87:
Ja man kann durch hineinhorchen und die ganze Zeit unter Angst tatsächlich die Symptome stark nach oben treiben.Die Psyche spielt da eine ganz wichtige Rolle.Mit den Herzstolpern ist es so eine Sache für sich. Ich merke sie seit ca 5 Tagen auch wieder vermehrt. Keine Ahnung warum aber ist so. Es ist echt nervend aber ich versuche es einfach nicht zu beachten.

hallöle
irgendetwas liegt in der Luft
spüre sie auch wieder vermehrt....
Aber ich lenk mich halt gleich ab....so wie immer mit dem heissgeliebten Sport....

30.11.2020 14:31 • x 2 #13665


Birke84
Ja da muss ich mich dazugesellen, irgendwas liegt in der Luft... hatte gerade wieder die Phase mit den vielen Stolperern
so ganz gut im Griff, da bekomme ich seit letzten Freitag auf einmal Brustschmerzen, erst nur ein Stechen ab und zu und
jetzt richtig krampfig links neben dem Brustbein. Letzte Nacht überhaupt nicht geschlafen deswegen... ich weiß ja, dass ich auch
eine Baustelle mit der BWS habe, aber das ist jetzt echt heftig. Mir war vorhin auch ganz schummerig und zittrig deswegen, bin dann ins Home Office und vorher noch kurz beim Kardiologen, EKG war zum Glück vollkommen ok, Blut nehmen sie morgen noch ab... frag mich aber auch, was ich dann morgen machen soll weiter... zum Hausarzt nochmal...hmmm... wärmen bzw. kühlen oder dehnen hat leider bisher überhaupt nix geholfen und ich frag mich, was los ist... oh Mann das ist wieder eine Zeit, wo man die Schnauze so richtig voll hat...

Birke ist traurig, kann mich Einer trösten?

30.11.2020 15:46 • x 1 #13666


Ich kann dich leider nicht trösten aber mir geht es momentan genauso. Mir geht es wieder deutlich schlechter und so langsam mag ich nicht mehr. Mich nervt es nur noch. Zumal ich die letzten Tage schlimm getriggert wurde. Ein Bekannter von mir ist gestorben und ich musste natürlich direkt herausfinden woran. Er ist an einem Herzinfarkt gestorben und er war jünger als ich. Aber er hatte Epilepsie. Ich weiß nicht ob das ein Grund dafür sein könnte. Ich habe jeden Tag Rückenschmerzen und auch Brustschmerzen. Zudem stolpert mein Herz gefühlt vermehrt und ich hab das Gefühl, dass ich Probleme beim Atmen habe. Ich habe am Donnerstag einen Termin bei einem Lungenarzt/Kardiologen zum Check. Ich weiß gerade nicht mehr was wirklich körperlich und was psychisch ist.

30.11.2020 15:58 • x 2 #13667


flow87
Zitat von Birdie76:
Ich kann dich leider nicht trösten aber mir geht es momentan genauso. Mir geht es wieder deutlich schlechter und so langsam mag ich nicht mehr. Mich nervt es nur noch. Zumal ich die letzten Tage schlimm getriggert wurde. Ein Bekannter von mir ist gestorben und ich musste natürlich direkt herausfinden woran. Er ist an einem Herzinfarkt gestorben und er war jünger als ich. Aber er hatte Epilepsie. Ich weiß nicht ob das ein Grund dafür sein könnte. Ich habe jeden Tag Rückenschmerzen und auch Brustschmerzen. Zudem stolpert mein Herz gefühlt vermehrt und ich hab das Gefühl, dass ich Probleme beim Atmen habe. Ich habe am Donnerstag einen Termin bei einem Lungenarzt/Kardiologen zum Check. Ich weiß gerade nicht mehr was wirklich körperlich und was psychisch ist.


Wie fühlt sich die Atemnot an?

30.11.2020 16:05 • #13668


LauraStein
Hallo ihr lieben, ich lese schon lange eure Berichte, und habe mir nun den nur zusammen genommen mich hier anzumelden,
Also ich bin Laura bin 25 Jahre alt, und habe 3 Kinder.
Habe seit der Geburt von meiner ersten Tochter vor 8 Jahren das erste Mal bekannt extra systolen wahrgenommen. Dadurch begann ein Kreislauf von Arzt und Kardiologen Besuchen,mit denen konnte ich mich aber gut abfinden, nun zu meinem "neuen " Problem. Anfang 2019 war ich mit meiner 3 Tochter schwanger, da fing es an das ich viele extra systolen hintereinander bekam, der rtw wurde gerufen, im Krankenhaus war laut EKG alles in Ordnung. Dann ging's wieder heim, von nun an ging es bei mir los mit Herzrasen und Panik beim Treppen steigen, ich hatte im Nachhinein extreme Angst Treppen zu laufen, dies blieb bis zur Geburt meiner Tochter am 16 okt.2019. Die Geburt war unkompliziert, ich bin aber unüberlegt ein paar Stunden später wieder heim gegangen, da fing der Teufelskreis an. Ständig Herz Herzrasen was mich begleitet, ein lz EKG und etliche ekgs wurden gemacht, diese waren in Ordnung, dann einen Tag vor Silvester war der Puls auf einmal bei 180 und der Teufelskreis zog seine Bahnen, an Silvester hatte ich fast durchgehend einen Puls von 145-150 weil ich an dem Tag auch einen rtw rufen musste. Somit begleiten mich meine Probleme auch ins neue Jahr oft wurden ekgs gemacht, und oft bin ich beim Spaziergang mit dem Puls auf 140, dann im September wurde es leicht besser durch die Hilfe meiner Psychotherapie im Bereich Gespräch, jetzt spitzt es sich aber enorm wieder zu ein Langzeit EKG hatte ich ende September 2020 also noch nicht so lange her, aber seit einen Streit mit meinem Mann ist ihrgendwie alles Wieder schlimmer. Habe ständig Druck im Brustkorb,und Ich habe Angst schlafen zu gehen, bzw ich merke meinen Puls der auch direkt wieder steigt, und letzte Nacht wurde ich wach und bekam herz rasen, ich misste erst 145 dann 180 ich war so in Panik habe mich zusammen gekauert und vieeel Wasser getrunken es ging relativ schnell weg nach ca 20 min, das selbe kam nochmals wieder die Nacht aber nur bis 130, ich beruhigte mich schnell, jetzt begleitet mich die Angst das doch was Ernstes sein könnte, ich muss ehrlich sagen ich habe fast dauerhaft einen Puls oximeter bei mir und ohne kann ich nicht Schlafen, vor 8,5,2 Jahren wurde auch ein Herz Ultraschall gemacht, und eben eliche ekgs und LZ ekgs das letze war Ende September. Was meint ihr macht mir meine Psyche wieder einen Streich? Mich stört dieser ständige Druck im Brustkorb und dann verbundenen Herz rasen wenn ich mich bewege oder aufstehe. Liebe Grüße eure verzeifelte Laura

30.11.2020 16:07 • #13669


Birke84
Zitat von Birdie76:
Ich kann dich leider nicht trösten aber mir geht es momentan genauso. Mir geht es wieder deutlich schlechter und so langsam mag ich nicht mehr. Mich nervt es nur noch. Zumal ich die letzten Tage schlimm getriggert wurde. Ein Bekannter von mir ist gestorben und ich musste natürlich direkt herausfinden woran. Er ist an einem Herzinfarkt gestorben und er war jünger als ich. Aber er hatte Epilepsie. Ich weiß nicht ob das ein Grund dafür sein könnte. Ich habe jeden Tag Rückenschmerzen und auch Brustschmerzen. Zudem stolpert mein Herz gefühlt vermehrt und ich hab das Gefühl, dass ich Probleme beim Atmen habe. Ich habe am Donnerstag einen Termin bei einem Lungenarzt/Kardiologen zum Check. Ich weiß gerade nicht mehr was wirklich körperlich und was psychisch ist.


Ich drück dich mal ganz lieb!
Ja das kann ich sehr gut nachvollziehen, dass man manchmal echt nicht mehr weiß, was körperlich und was psychisch ist...
Ich denk auch immer, ich verkrampfe bestimmt automatisch schon irgendwie meinen Brustkorb, aber ich versuche ja auch,
meine Körperhaltung zu verbessern und auch bewusst locker zu lassen, aber einmal eingefahrene Haltungen bzw. Bewegungen lassen sich eben auch schlecht wieder so schnell herausbekommen und wenn man nicht bewusst dran denkt, kommt man ruckzuck wieder in die alte Haltung.
Diese Trigger mit Menschen, die ich kenne u. die auch Herzprobleme haben bzw. auch daran gestorben sind, kenne ich auch, mein Vater erlag letztes Jahr auch einem Herzinfarkt, aber er hatte auch einen schweren Herzklappenfehler u. wollte nicht mehr operiert werden... so beziehe ich das nicht so auf mich, auch wenn es Einem immer wieder mal einfällt. Bei deinem Bekannten war es sicherlich auch die zusätzlich Belastung mit der Epilepsie und jeder Mensch ist nun auch ein Individuum...

Lass uns versuchen, den Kopf hochzuhalten und die Schmerzen so gut wie möglich wegzustecken!

30.11.2020 16:27 • x 1 #13670


Danke für die liebe Aufmunterung. Ich habe ja auch schon etliche EKGs, ein Belastungs EKG und mehrere Herzultraschalls in den letzten Monaten hinter mich gebracht aber trotz allem kommt die Angst. Ich denke mir wenn was wäre hätte man das doch entdeckt oder?
Gerade mein Belastungs EKG war für mein Alter besser als der Durchschnitt.
Die Atemnot fühlt sich manchmal so an als ob nicht genug Luft hineingeht.

30.11.2020 16:35 • x 1 #13671


Birke84
Ja sicher hätten sie was entdeckt bei deinen Untersuchungen, wenn was nicht in Ordnung wäre.
Besonders gut ist ja auch, dass dein Belastungs-EKG so gut war, da kannst du dich auf alle Fälle
drüber freuen, ein organisch krankes Herz würde das sicher nicht ab- bzw. durchhalten.

Bei mir fühlt es sich grad so an, als würde mir jemand mit einer Zange links neben oder ins Brustbein kneifen und dran ziehen...
ich bin eher dann wieder so unsicher, wenn so Symptome kommen, die ich so noch nicht hatte, dann geht das ganze Karussell im Kopf wieder los...

30.11.2020 16:44 • x 1 #13672


veggicat
Zitat von Birke84:
Ja da muss ich mich dazugesellen, irgendwas liegt in der Luft... hatte gerade wieder die Phase mit den vielen Stolperernso ganz gut im Griff, da bekomme ich seit letzten Freitag auf einmal Brustschmerzen, erst nur ein Stechen ab und zu und jetzt richtig krampfig links neben dem Brustbein. Letzte Nacht überhaupt nicht geschlafen deswegen... ich weiß ja, dass ich aucheine Baustelle mit der BWS habe, aber das ist jetzt echt heftig. Mir war vorhin auch ganz schummerig und zittrig deswegen, bin dann ins Home Office und vorher noch kurz beim Kardiologen, EKG war zum Glück vollkommen ok, Blut nehmen sie morgen noch ab... frag mich aber auch, was ich dann morgen machen soll weiter... zum Hausarzt nochmal...hmmm... wärmen bzw. kühlen oder dehnen hat leider bisher überhaupt nix geholfen und ich frag mich, was los ist... oh Mann das ist wieder eine Zeit, wo man die Schnauze so richtig voll hat...Birke ist traurig, kann mich Einer trösten?

drück dich ganz fest, liebe birke....vl. versuchst du mal wirbelsäulengymn. oder bissl Yoga
glaub mir....es wird wieder besser

30.11.2020 20:40 • x 1 #13673


veggicat
Zitat von Birdie76:
Ich kann dich leider nicht trösten aber mir geht es momentan genauso. Mir geht es wieder deutlich schlechter und so langsam mag ich nicht mehr. Mich nervt es nur noch. Zumal ich die letzten Tage schlimm getriggert wurde. Ein Bekannter von mir ist gestorben und ich musste natürlich direkt herausfinden woran. Er ist an einem Herzinfarkt gestorben und er war jünger als ich. Aber er hatte Epilepsie. Ich weiß nicht ob das ein Grund dafür sein könnte. Ich habe jeden Tag Rückenschmerzen und auch Brustschmerzen. Zudem stolpert mein Herz gefühlt vermehrt und ich hab das Gefühl, dass ich Probleme beim Atmen habe. Ich habe am Donnerstag einen Termin bei einem Lungenarzt/Kardiologen zum Check. Ich weiß gerade nicht mehr was wirklich körperlich und was psychisch ist.

HI mit 32 Jahren?
da muss aber schon was gravierendes gewesen sein..oder wirklichgenetisch vorbelastet

30.11.2020 20:43 • #13674


Er war 33.
Ich weiß nur, dass er seit Kindesbeinen Epilepsie hatte aber sonst war er sehr sportlich. Er war viel im Fitnesstudio und hat Fußball gespielt.

30.11.2020 22:16 • #13675


veggicat
Zitat von Birdie76:
Er war 33.Ich weiß nur, dass er seit Kindesbeinen Epilepsie hatte aber sonst war er sehr sportlich. Er war viel im Fitnesstudio und hat Fußball gespielt.

kann es vl. ein aortenaneurysma gewesen sein?

30.11.2020 22:55 • #13676


Calima
Zitat von veggicat:
HI mit 32 Jahren?
da muss aber schon was gravierendes gewesen sein..oder wirklichgenetisch vorbelastet

Es gibt keine Sicherheit im Leben. Es kann einen immer erwischen - und das beste, was man tun kann ist, das Beste aus jedem Tag zu machen.

30.11.2020 23:01 • x 3 #13677

Sponsor-Mitgliedschaft

Matze1983
Ich war heut so aktiv keine ängste nix und jetzt fängt das wieder an mit den angstschwindel. Was hab ich nur verbrochen;-(

30.11.2020 23:57 • x 1 #13678


Flousen
Zitat von Matze1983:
Ich war heut so aktiv keine ängste nix und jetzt fängt das wieder an mit den angstschwindel. Was hab ich nur verbrochen;-(

Das habe ich Abends wenn ich zur ruhe komme auch leider ... Geht aber wieder

01.12.2020 00:10 • #13679


Calima
Zitat von Matze1983:
Ich war heut so aktiv keine ängste nix und jetzt fängt das wieder an mit den angstschwindel. Was hab ich nur verbrochen;-(

Warum freust du dich nicht über den gelungenen Tag, statt das Negative zu beklagen? So kann man sich nicht umprogrammieren.

01.12.2020 00:34 • #13680



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler