Pfeil rechts

Ich bins schon wieder...
Nehme seit gestern Seroxat und wollte mal nachfragen ob jemand Erfahrungen damit hat;aber bitte keine Horrorgeschichten da es mir im Moment noch nicht gut geht.
Danke an Euch

Anja

02.06.2004 08:28 • 09.07.2004 #1


4 Antworten ↓


Hallo Anja,

im Forum gibt es ja schon einiges zu lesen zum Thema Seroxat.
Ich selbst nehme das Medikament mitterweile seit 3 Monaten im dritten Anlauf. Bisher waren die Nebenwirkungen immer zu stark, so dass ich die Einnahme abgebrochen habe. Aber beim letzten Versuch habe ich mit einer 1/8-Tablette begonnen und alle 2 Wochen erhöht. Bin jetzt bei 1/2-Tablette und verspüre überhaupt keine Nebenwirkungen mehr. Allerdings ist die Wirkung auch sehr bescheiden, so dass ich demnächst auf eine ganze Tablette umsteigen werden (=20 mg).

Wünsche dir viel Erfolg und berichte mal, wie's so läuft.

Grüße,

psychic

03.06.2004 23:32 • #2



Hat jemand erfahrungen mit Seroxat?

x 3


Hallo Psychic

Ich bin jetzt bei zwei tabletten;seit gut einem monat.Es ist noch nicht viel besser geworden.Zusätzlich bin ich in einer tagesklinik wo ich eine verhaltenstherapie mache.Da werde ich ganz krass Situationen ausgesetzt.
Wie gesagt,noch ist es recht bescheiden mit der besserung,aber ich hoffe es kommt bald land in Sicht.

Anja

27.06.2004 15:19 • #3


Hallo Anja,

ich bin immer noch bei einer halben Tablette (= 10 mg). Mir geht es allerdings bereits besser. Ich vermute, das Zeugs wirkt endlich.

Ich wünsche dir viel Erfolg in der Tagesklinik. Es ist bestimmt sehr anstrengend. In welcher Klinik bist du denn, wenn man fragen darf?

Liebe Grüße,

psychic

06.07.2004 01:06 • #4


Hallo Psychic

Ich bin gerade dabei das seroxat auszuschleichen und Trevilor einzuschleichen da bei mir nichts mehr ging.
Langsam wirds besser...Zwar noch nicht viel aber immerhin.
tagesklinik ist echt hammerhart...muss da sachen machen die ich sonst nie gemacht hätte.jeden tag ein neuer kampf

Melde dich doch wieder

Anja

09.07.2004 14:42 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky