Pfeil rechts

Guten Tag
ich selbst bin nur indirekt betroffen. Meine Lebensgefährtin leidet seit 15Jahren an Panikattacken durch ein Trauma. es ist so dass sie nach Panikattacken teil weise ihr Gedächnis verliert und auch die Gefühle zu anderen Menschen. Ihre Eltern sind für sie Fremde.
Ich habe riesen Angst zur Zeit da sie vorgestern einen Anfall hatte und dann gestern als wir uns sahen war sie völlig leer nach dem 1. Kuss kam das Gefühl zurück und sie wusste wieder ganz bestimmt dass sie mich liebt.
Das andere Problem ist sie wohnt noch zu hause und ihre Mutter hat ihr gestern früh eingeredet sie sei solo zum Glück führt sie ein Tagebuch damit sie in dem Fall nachlesen kann was sie alles erlebt hat. Sie hat aber gleich am Herzklopfen an gespürt dass sie verliebt ist.

Wie geht ihr mit diesen ängsten um was kann ich tun um im fall dass sie mich nicht mehr kennt wenn es mal wirklich schlimm ist sie nicht zu verlieren? Ich weiss ich will sie heiraten und sie ist die Frau meines Lebens fühle eine so imense Angst und sie will ich nicht noch mehr belasten da sie kaum damit umgehen kann dass ich gerade solche Angst habe.

liebe grüsse Jael

08.06.2011 12:21 • 13.06.2011 #1


2 Antworten ↓


kann es sein, dass sie mehrere personen in sich hat? ist sie in behandlung? ich kenne ne frau, die schizufren ist. in ihr leben 19 personen. da ist eine ein kind, eine verheiratett,eine trinkt..
vielleicht lebt in ihr noch jemand,ein kind, das noch nicht liebt??
klingt vielleicht krass,aber sowas gibts,.
oder sie disoziiert.dabei klinkt man sich aús und´steht im prinzip neben seinem körper-die psyche ist zu krassen sachen in der lage

09.06.2011 23:04 • #2


Hi Mixi
nein sie ist nicht Schitzo. Wir wissen nur dass sie ihr Gedächnis verliert wenn die Panick zu gross wird. Sie braucht dann einige Zeit um sich zu erinnern kommt immer dann vor wenn sie wie gerade sehr viel stress hat oder erschreckt wird.
Ja sie ist bei einem Therapeuten in behandlung nur gibt es leider nicht so viele die an dem leiden. Und die Medikamente die sie zur zeit hat tun ihr auch nicht wirklich gut heute war ein Guter Tag denn sie hat die Tabletten einfach nicht genommen und so konnten wir den Tag auch geniessen.
Sie wagt sich vor durch mich an ihrer seite hat sie neuen Mut da sie auch weiss dass ich 200% hinter ihr stehe und sie keine Angst haben braucht. Ich würde sie nie verlassen und erkläre ihr dann halt jeweils wieder was war und was sie gerne isst und so weiter die erinnerungen kehren danach dann auch wieder zurück meist nicht von dem Tag aber die davor kommen wieder.

LG Jael

13.06.2011 16:44 • #3




Dr. Hans Morschitzky