Pfeil rechts
1

Hallo ihr lieben,

Ich selber habe schon lange mit einer Angststörung zu tun. Heute geht es Um meine Zwillingsschwester. Ich mache mir große Sorgen. Sie hat leider auch schon lange eine Angststörung aber diesmal ist alles anders:
Meine Schwester hatte bis vor 6 Wochen alles soweit im Griff. Plötzlich ging von dem einen auf den anderen Tag nichts mehr. Sie kann es nur schwer beschreiben die sagt immer Ihr Kopf ist komplett leer, sie hat das Gefühl Ihr Gehirn verkrampft Und dann starr bleibt. In diesen Momenten und die dauern oft den ganzen Tag an kann sie gar nichts mehr aufnehmen.
Zum Schluss konnte sie sich nicht mehr um Ihre Kinder kümmern. Sie musste sofort in die Klinik. Dort ist sie nun seit vier Wochen aber niemand weiss so recht was es ist. Vorallem man merkt gar keine Fortschritte.

Ist hier jemand der das gleiche mal hatte?

Ich wäre über alles dankbar

18.06.2020 22:25 • 19.06.2020 #1


4 Antworten ↓


Boz
Ist das sowas wie ein Schock Zustand weil da ist man sogesagt auch nicht ansprechbar und man kann nichts aufnehmen so richtig

18.06.2020 23:55 • x 1 #2



Depressionen oder Angst - Ich brauche Euren Rat

x 3


Das hört sich eher nach einem Zusammenbruch bzw einer schweren Depression an.
Wenn so etwas schon über lange Zeit *kocht* kann sich das plötzlich über Nacht dramatisch verschlimmern.
Ich hab damals auch von einem auf den anderen Tag nix mehr auf die Reihe gekriegt und mich dann selbst eingewiesen.(Kriseninterventions Station)
So etwas kann leider lange dauern bis es besser wird.
Wenn man organisch nix findet sollte sie schnellstens aus dem Krankenhaus raus und sich in eine ambulante bzw stationäre Psychotherapie begeben.
Das sie jetzt schon 4 Wochen dort in Behandlung ist und man nicht weiterkommt sagt ja schon alles.
In den meisten Klinken hat man schon nach 1 Woche alle wichtigen Untersuchungen durch und wird wenn man nix ernstes findet entlassen.

19.06.2020 19:26 • #3


Hallo

Sie ist in einer pychatrischen Klinik

19.06.2020 19:38 • #4


Achso...dann ist das aber noch seltsamer.
Es muss doch nach 4 Wochen zumindest einen Verdacht geben um was für eine Erkrankung es sich handelt.
Ich war damals nach 4 Wochen Behandlung schon wieder gesund und konnte die Klinik verlassen.
Bekommt sie überhaupt Medikamente?
Für mich hört sich das ehrlich gesagt nach keiner guten Klinik an.

19.06.2020 19:57 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann