Pfeil rechts
7

Guten Abend .
Ich habe jetzt seit 6 Wochen das Gefühl nicht richtig durchatmen zu können. Ganz schlimm ist es beim laufen. Da kommt dann auch noch schwindel zu. Ich versuche immer "einen großen Schluck Luft zu nehmen". Wenn mir das manchmal nicht gelingt kommt ab und zu auch Panim dazu. Ich nehme jetzt seit 2 Tagen Johanniskraut. Vielleicht hilft das ja. Das Herz und die Schilddrüse ist laut Arzt Gesund.
Was kann das sein ?

13.03.2016 22:17 • 13.03.2016 #1


13 Antworten ↓


Hallo metteigel,
was genau das sein kann vermag ich Dir in Ermangelung von medizinischen Fachwissen leider nicht per Ferndiagnose erläutern zu können.
Für mich klingt es allerdings ganz so als würdest Du falsch Atmen. Also mehr mit dem Brustkorb als mit dem Bauch und damit nicht das gesamte Lungenvolumen ausnutzen. Als kleiner Tipp den ich Dir geben kann, nutze Google und suche dort nach Bauchatmung. Versuche diese zu erlernen. Es ist hilfreich wenn Du dazu eine Hand auf den Unterbauch, kurz unter dem Nabel, legst und beim Atmen das anheben und absenken des Bauches bemerken kannst. Tief durch die Nase einatmen bis sich der Bauch vollständig gehoben hat und langsam durch den Mund ausatmen bis sich der Bauch vollständig gesenkt hat. Ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, zeigt jedoch schnell und zuverlässig eine Wirkung.
Ganz nebenbei kann man so auch noch bei einer Panikattacke den Puls sofort spürbar nach unten bringen. Versuche nicht mehr als acht bis zehn solche Atemzyklen pro Minute zu machen.

Ich wünsche Dir alles gute.
Gruß, der Doktor Gonzo.

13.03.2016 22:32 • x 1 #2



Gefühl nicht durchatmen zu können - Ursachen erkennen

x 3


Kleines Update. Jetzt gerade ist auch wieder so eine Situation. Ich sitze im Zug und merke das ich flach atme. Und wie sich langsam die Panik aufbaut

13.03.2016 22:35 • #3


Da hast Du das Zauberwort gerade selber gesagt, flache Atmung! Versuche es mal mit der Bauchatmung. Wenn Du das im sitzen probierst dann setz Dich dafür Bitte gerade hin.
Und lass mich wissen wie es Dir mit der Bauchatmung ergangen ist. Ich drücke Dir die Daumen und glaube ganz fest daran das Dir diese Atemtechnik helfen kann!

13.03.2016 22:39 • x 1 #4


Ich Google dann mal eine Runde. Aber wo kommt das her ? Wie kann ich denn das richtige Atmen verlernen ?
Ich probiere es gerade mal aus. Leider gibt es mir nicht dieses befriedigende Gefühl. Diese Durchatmungseffekt eben... oder wie gähnen.

13.03.2016 22:40 • #5


Die meisten Menschen atmen nur mehr mit dem Brustkorb und nutzen so das Lungenvolumen nicht mehr zur Gänze aus. Damit bist Du wahrlich nicht alleine. Auch ich atme nur mit dem Brustkorb wenn ich nicht genau darauf achte und bewusst meine Atmung kontrolliere. Das richtige Atmen wieder zu erlernen und zu einem Automatismus werden zu lassen bedarf eben etwas Zeit und reichlich Übung.

Alles Gute für Dich!

13.03.2016 22:50 • x 1 #6


Echt interessant. Aber wie genau verlett man denn das genaue Atmen. Bei mir War das Zack aufeinmal da.

13.03.2016 22:52 • #7


Dazu gibt es Literatur die das wesentlich besser erklärt als ich das hier könnte. Kleine Babys zum Beispiel atmen noch richtig durch den Bauch. Im Laufe der Zeit jedoch verlernen es viele Menschen richtig zu atmen und statt durch den Bauch wird dann durch die Brust geatmet. Also quasi mit dem Brustkorb.

13.03.2016 22:58 • x 1 #8


Ich finde Dad echt super das du dir die Zeit nimmst und mir das alles erklärst. Hoffentlich geht das wieder weg bei mir. Sollte man damit trotzdem zum Arzt ?

13.03.2016 23:05 • #9


Sehr gerne sogar, dafür bin ich ja da und freue mich wenn ich helfen kann. Grundsätzlich finde ich, gerade bei Situationen die in einem Panik auslösen können, einen Besuch beim Arzt nie verkehrt. Zum einen um organische Krankheiten ausschließen zu können und zum anderen um dadurch die Gewissheit zu erlangen das man keine Lebensbedrohlichen Krankheiten hat über die man sich weiterhin Sorgen machen müsste.
Also soweit es meine Meinung betrifft, eine Vorsprache beim Arzt Deines Vertrauens sollte nicht schaden.

Liebe Grüße.

13.03.2016 23:16 • x 1 #10


Na gut. Dann werde ich mal bei nächster Gelegenheit dahin gehen.

13.03.2016 23:18 • #11


Eine wirkliche Besserung der Situation (jetzt gerade) konnte ich jetzt noch nicht feststellen... Vielleicht Mache ich das ja auch falsch.

13.03.2016 23:26 • #12


Das kann ich von hier aus leider nicht beurteilen. Falls es Dir ein Trost ist, auch bei mir hat es nicht direkt beim ersten mal gewirkt. Ich hatte da selber auch erst eine Zeit zum üben gebraucht bis sich bei mir die ersten Erfolge der neuen Atemtechnik eingestellt haben. Also nicht gleich die Flinte ins Korn werfen sondern dran bleiben. Noch ein kleiner Tipp am Rande, bei Google findest Du mehrere Atemtechniken, das Ergebnis ist das gleiche nur die Ausführung variiert. Vielleicht tust Du dich ja mit einer anderen Methode leichter und erzielst damit bessere Erfolge? Nur nicht entmutigen lassen!

Liebe Grüße
der Doktor Gonzo

13.03.2016 23:38 • x 1 #13


Ok vielen dank . Ich probiere es weiter !

13.03.2016 23:40 • x 1 #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann