Pfeil rechts
13

Monika1963
Hallo ich nehme schon über Jahre Bisoprol. Nun seit 5 Wochen Paroxetin. Durch das Bisoprolol habe ich ja schon einen niedrigen Blutdruck und jetzt habe ich das Gefühl, dass seit dem ich das Paroxetin nehme, der Blutdruck noch niedriger wird. Also habe ich seit drei Tagen, mal gemessen und festgestellt, dass mein Blutdruck immer so bei 102/71 im Durchschnitt ist. Außerdem habe ich Ohrensausen, Schwindel, ständige Müdigkeit und ich friere viel. Sollte ich vielleicht mal mit meinem Arzt darüber sprechen, dass wir das Bisoprol verringern?

06.03.2020 15:22 • 08.03.2020 x 1 #1


19 Antworten ↓


saga1978
Ich hab das auch mein Blutdruck ging bis auf 80 runter nehme jetzt wieder fluoxetin und da is es sogar schlimmer mein bisoprolol wurde etwas runter gesetzt

Lg

06.03.2020 16:30 • x 1 #2



Bisoprolol und Paroxetin zusammen nehmen? Verträglichkeit

x 3


Monika1963
Zitat von saga1978:
Ich hab das auch mein Blutdruck ging bis auf 80 runter nehme jetzt wieder fluoxetin und da is es sogar schlimmer mein bisoprolol wurde etwas runter gesetztLg

Hallo danke für die schnelle Antwort
Danke das du deine Erfahrung mit mir geteilt hast. Dann werde ich mit meinem Arzt mal darüber sprechen, ob wir das Bisoprol runtersetzen sollten.

06.03.2020 16:55 • x 1 #3


saga1978
Zitat von Monika1963:
Hallo danke für die schnelle Antwort Danke das du deine Erfahrung mit mir geteilt hast. Dann werde ich mit meinem Arzt mal darüber sprechen, ob wir das Bisoprol runtersetzen sollten.


Bei mir hat es schon gereicht abends nur noch ne halbe zu nehmen

06.03.2020 17:50 • x 1 #4


Monika1963
Zitat von saga1978:
Bei mir hat es schon gereicht abends nur noch ne halbe zu nehmen

Okay vielleicht reicht es ja bei mir auch. Werde mal Montag mit der Ärztin reden

06.03.2020 17:55 • #5


Monika1963
Zitat von saga1978:
Bei mir hat es schon gereicht abends nur noch ne halbe zu nehmen
darf ich noch einmal fragen, ob du auch 5 mg bisos hattest?

07.03.2020 17:23 • #6


saga1978
Zitat von Monika1963:
darf ich noch einmal fragen, ob du auch 5 mg bisos hattest?



Ich hab insgesamt 10 mg morgens und abends 5

07.03.2020 18:23 • #7


Monika1963
Okay ich nehme 5mg morgens und 5 mg Abends also insgesamt 10mg genau wie du. Dann ist es ja vergleichbar.

07.03.2020 18:31 • #8


saga1978
Zitat von Monika1963:
Okay ich nehme 5mg morgens und 5 mg Abends also insgesamt 10mg genau wie du. Dann ist es ja vergleichbar.



Bei mir wurde die von abends reduziert

07.03.2020 18:40 • x 1 #9


Monika1963
Ja würde auch gut finden, wenn man es macht, ist echt nicht mehr schön mit dem niedrigen Blutdruck.

07.03.2020 18:45 • #10


saga1978
Zitat von Monika1963:
Ja würde auch gut finden, wenn man es macht, ist echt nicht mehr schön mit dem niedrigen Blutdruck.



Kann aber auch sein das sich das noch einspielt mit dem paroxetin aber du kannst ja mit deinem arzt das bisoprolol reduzieren wirst ja sehen ob es dir gut tut

08.03.2020 13:06 • x 1 #11


Monika1963
Zitat von saga1978:
Kann aber auch sein das sich das noch einspielt mit dem paroxetin aber du kannst ja mit deinem arzt das bisoprolol reduzieren wirst ja sehen ob es dir gut tut

Nehme das ja jetzt schon fast sechs Wochen, ich denke da sollte es doch langsam wirken. Obwohl mein Arzt auch meinte, man kann nie genau sagen wann es wirkt, kann auch acht Wochen dauern. Ganz lieben Dank für Hilfe, schönen Frauentag Gruß Juliane

08.03.2020 13:44 • #12


saga1978
Zitat von Monika1963:
Nehme das ja jetzt schon fast sechs Wochen, ich denke da sollte es doch langsam wirken. Obwohl mein Arzt auch meinte, man kann nie genau sagen wann es wirkt, kann auch acht Wochen dauern. Ganz lieben Dank für Hilfe, schönen Frauentag Gruß Juliane



Ja da hat dein Arzt auch recht einige AD s brauchen sogar bis zu 12 Wochen. Spürst du denn so schon was also antrieb Laune oder Angst weniger. Also meins hat nach 14 Wochen bei mir erst richtig angefangen zu wirken. Danke und dir ein schönen Frauentag

08.03.2020 14:18 • x 1 #13


Monika1963
Zitat von saga1978:
Ja da hat dein Arzt auch recht einige AD s brauchen sogar bis zu 12 Wochen. Spürst du denn so schon was also antrieb Laune oder Angst weniger. Also meins hat nach 14 Wochen bei mir erst richtig angefangen zu wirken. Danke und dir ein schönen Frauentag
wenn mein Blutdruck nicht im Keller ist, geht es mir eigentlich ganz gut. Aber dadurch, dass es ja meist immer erst am Abend ist. Hab ich leider überhaupt nichts vom Tag.
Also wenn wir das in den Griff bekommen würden, könnte es eventuell was werden. Aber dieser Schwindel und die Benommenheit verhindert im Moment, dass ich mich irgendwie besser fühlen könnte. Das macht mir eher Angst, die ich nicht hätte, wenn ich das nicht hätte.

08.03.2020 14:32 • x 1 #14


saga1978
Zitat von Monika1963:
wenn mein Blutdruck nicht im Keller ist, geht es mir eigentlich ganz gut. Aber dadurch, dass es ja meist immer erst am Abend ist. Hab ich leider überhaupt nichts vom Tag. Also wenn wir das in den Griff bekommen würden, könnte es eventuell was werden. Aber dieser Schwindel und die Benommenheit verhindert im Moment, dass ich mich irgendwie besser fühlen könnte. Das macht mir eher Angst, die ich nicht hätte, wenn ich das nicht hätte.



Ja das stimmt aber es wird besser

08.03.2020 15:21 • x 1 #15


Monika1963
Zitat von saga1978:
Ja das stimmt aber es wird besser
ich glaube da langsam nicht mehr dran, bin nur noch verzweifelt

08.03.2020 16:31 • #16


saga1978
Zitat von Monika1963:
ich glaube da langsam nicht mehr dran, bin nur noch verzweifelt


Doch bestimmt manchmal dauert es wirklich drück dir die Daumen. Bei mir hat es auch ne Weile gedauert

08.03.2020 17:17 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Monika1963
Zitat von saga1978:
Doch bestimmt manchmal dauert es wirklich drück dir die Daumen. Bei mir hat es auch ne Weile gedauert

Leider habe ich langsam keine Kraft mehr. Das Paroxetin ist schon das Zweite Medikament nach dem es mir schlimmer geht, als ohne. Ich kämpfe jetzt schon seit Dezember mit den Medikamenten und habe langsam das Gefühl, bei mir wirken Antidepressiva nicht. Beim ersten Medikament habe ich nach vier Wochen abgebrochen, weil es ganz extrem war. Und ich hatte wirklich Hoffnung, aber es scheint ja auch nicht zu wirken. Weiß nicht ob ich es so noch lange durchhalte, die Nebenwirkungen zermürben mich.

08.03.2020 17:23 • x 1 #18


saga1978
Zitat von Monika1963:
Leider habe ich langsam keine Kraft mehr. Das Paroxetin ist schon das Zweite Medikament nach dem es mir schlimmer geht, als ohne. Ich kämpfe jetzt schon seit Dezember mit den Medikamenten und habe langsam das Gefühl, bei mir wirken Antidepressiva nicht. Beim ersten Medikament habe ich nach vier Wochen abgebrochen, weil es ganz extrem war. Und ich hatte wirklich Hoffnung, aber es scheint ja auch nicht zu wirken. Weiß nicht ob ich es so noch lange durchhalte, die Nebenwirkungen zermürben mich.



So geht es mir seit letztem Jahr Oktober auch von sertralin auf fluoxetin dazu elontril dann paroxetin und nun wieder fluoxetin und elontril raus manchma nimmt es leider Zeit in Anspruch das richtige zu finden und es kommt egal wie oft Wechsel meistens zur erstverschlimmerung. Wenn du es garnicht aushalten tust mit dem paroxetin rede nochmal mit deinen Arzt

08.03.2020 17:28 • x 1 #19


Monika1963
Zitat von saga1978:
So geht es mir seit letztem Jahr Oktober auch von sertralin auf fluoxetin dazu elontril dann paroxetin und nun wieder fluoxetin und elontril raus manchma nimmt es leider Zeit in Anspruch das richtige zu finden und es kommt egal wie oft Wechsel meistens zur erstverschlimmerung. Wenn du es garnicht aushalten tust mit dem paroxetin rede nochmal mit deinen Arzt
ja danke, werde Morgen definitiv mit dem Arzt sprechen. Ganz lieben Dank

08.03.2020 17:32 • x 1 #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann