Pfeil rechts

hallo zusammen

meine frage steht ja schon im betreff. ich nehme seit fast sieben jahre paroxetin. habe zwischendurch reduziert, so dass ich letztendlich auf 10mg war. meine höchstdosis betrug 40mg. es war bei mir mit der psyche und den ängsten immer ein auf und ab. habe auch schon zwei therapien hinter mir. jetzt bin ich seit einem halben jahr auf 30mg. vor zwanzig tagen habe ich reduzieren wollen, es ging aber völlig in die hose. die 20mg waren einfach zu wenig. mir war kotzübel und meine ängste kamen wieder. nun nehme ich wieder meine 30mg und für ein paar tage 0,25mg alprazolam dazu, damit ich in die gänge komme. mein neurologe meinte, ich wäre so stark, dass ich reduzieren könnte (daher ja auch der versuch vor 20 tagen). jetzt einfach nur mal die frage: wie lange darf man überhaupt paroxetin nehmen? mein bluttest vor einem monat war super. nix kaputt, alles roger.

für antworten wäre ich sehr dankbar!!

lg
die kati

03.05.2012 11:26 • 03.05.2012 #1


2 Antworten ↓


Schlaflose
Es ist nirgends ein fester Zeitraum vorgegeben, wie lange man ADs nehmen kann/darf. Solange sie wirken, keine unerwünschten Wirkungen haben und die Blutwerte in Ordnung sind spricht nichts dagegen, sie weiter zu nehmen. Ich nehme schon seit 13 Jahren welche und weder der Psychiater noch der Hausarzt haben irgendwelche Bedenken.

Viele Grüße

03.05.2012 16:15 • #2


oh, vielen dank für deine antwort. das beruhigt mich sehr!! ich denke nämlich nicht, dass ich in nächster zeit das reduzieren nochmal versuche. das warme wetter macht mir auch immer sehr zu schaffen, und ich denke frühstens gehe ich im herbst dann mal wieder auf 20mg. naja, und dann hab ich erst die hälfte geschafft.

03.05.2012 20:34 • #3




Dr. Reinhard Pichler