Pfeil rechts
21

JenniferB1611
Zitat von Pollenca1:
Und was machst du dagegen ich habe auch angst aus den haus zu gehen weil ich immer angst habe mir passiert was

Naja, was mache ich dagegen…? Hm, trotzdem rausgehen. Auch wenn ich auch oft Angst habe, dass ich umkippe oder mich übergebe oder oder oder. Nur vermeiden bringt nichts, auch wenn ich natürlich auch Dinge habe, die ich vermeide, z.B. tiefergehende soziale Kontakte. Die Angst sucht sich ihre Wege. Egal wo. Hast du denn Therapie?

12.06.2023 20:39 • #21


S
@Hicks hallo, magst du mal erzählen was für symptome du alles hast ?
Dann fühlt man sich vieleicht nicht so alleine wenn man weiß jemand anderes hat das auch.

13.06.2023 06:58 • #22


A


Angststörung und psychosomatische Schmerzen / was tun?

x 3


E
Zitat von Samantha08:
@Hicks hallo, magst du mal erzählen was für symptome du alles hast ? Dann fühlt man sich vieleicht nicht so alleine wenn man weiß jemand anderes hat das auch.

Meine Symptomliste, die aber wohl nicht vollständig ist, weil mir einiges bestimmt gerade nicht mehr einfällt:

- Kopfschmerzen
- Nackenschmerzen
- Augenschmerzen
- verschwommenes Sehen
- Verspannungen (Rücken, Nacken usw)
- Herzrasen, Herzstolpern
- Druck auf der Brust
- Stechen im linken Arm
- Brechreiz
- Schwankschwindel
- Kribbeln/Ameisenlaufen/Brennen fast am ganzen Körper
- Magenprobleme
- leichten Durchfall
- Augenliedzucken
- extreme Müdigkeit/Erschöpfung
- weiche Beine/keine Kraft
- Hyperventilation (falsche Atmung und das auch unbewusst, also chronisch - dieses Symptome ist extrem wichtig, weil es viele andere Symptome auslöst!)
- Panikattacken, meist bezogen auf das Herz
- Gefühl, dass alles im Kopf schneller abläuft/dass die Realität irgendwie verschwimmt
- kalte Füße und Hände
- Ohrendruck (Ohr macht zu)
- Augenringe

Mehr fällt mir im Moment nicht ein, aber ich habe bestimmt an die 5 Stück vergessen.
Es müsste trotzdem reichen, um Euch zu zeigen, was der Körper alles fabrizieren kann, wenn das innere System Psyche nicht passt und durchdreht.

Die Symptome sind nie alle gleichzeitig da, sondern meist habe ich 1-3 Stück zusammen über eine gewisse Zeit. Dann verschwinden sie und andere kommen wieder je nach Stress, Lebenssituation usw. (Wandersymptome ist ein guter Begriff dafür). Ich weiß mittlerweile, dass alles durch die Psyche kommt. Ich merke das auch deshalb, dass Symptome weg sind, wenn ich viel draußen unternehme, viel Entspannungsübungen mache oder im Urlaub bin komplett weg vom Alltag daheim. Das sind eindeutige Zeichen, die einem bestätigen, dass alles nur psychisch ist, Ihr müsst da echt mal darauf achten. Wenn Ablenkung oder Entspannung dazu führen, dass Symptome weg sind, dann ist das ein ziemlich sicherer Beweis, dass der Kopf dran Schuld ist.

Das mit der Hyperventilation habe ich mittlerweile sehr gut in den Griff bekommen durch meine täglichen Entspannungsübungen. Dadurch habe ich auch das Kribbeln im ganzen Körper nicht mehr seit ca. einem Jahr.

13.06.2023 07:51 • x 1 #23


L
@Hicks das mit dem „im kopf läuft alles schneller ab“ habe ich seit meiner Kindheit habe auch oft das Gefühl beim fernsehen das das Bild Größer und dann wieder kleiner wird…

13.06.2023 09:07 • x 1 #24


L
@Hicks herzstolpern ist das beängstigende an der ganzen sache ich fühle mit dir

13.06.2023 09:08 • #25


E
Zitat von Listerlinchen:
das mit dem „im kopf läuft alles schneller ab“ habe ich seit meiner Kindheit

Das ist interessant. Auch ich habe seit meiner Kindheit so seltsame innere Bilder/Abläufe (kann es nicht exakt beschreiben), in denen Dinge (Kugeln etc) größer werden oder sich nähern. Als Kind hat es mich aber nicht sonderlich beunruhigt.
Das sind irgendwelche Ängste in uns, die durch Dinge in der Kindheit ausgelöst wurden.

13.06.2023 09:10 • #26


E
Zitat von Listerlinchen:
@Hicks herzstolpern ist das beängstigende an der ganzen sache ich fühle mit dir

Richtig.
Bei mir ist zusätzlich das Problem, dass ich seit Kindheit eine supraventikuläre Tachykardie habe. Das ist nicht gefährlich, aber unangenehm. Mein Herz fängt wie per Schalter durch Extrasytolen plötzlich an mit 200 Schlägen zu rasen. Das dauert dann zwischen 5 und 45 Min. Passiert mir zwischen 2 und 10x im Jahr. Seit meiner Angststörung habe ich natürlich davor mehr Angst bis hin zu Panik. Dabei habe ich das seit meiner Kindheit und habe es nie als besonders schlimm empfunden mit Angst.

13.06.2023 09:14 • #27


S
@Hicks das mit dem Druck auf der Brust, habe ich momentan total.
Habe dann auch immer das Gefühl schlechter Luft zu bekommen.

13.06.2023 09:49 • #28


S
@Listerlinchen hallo, also hast du auch Angst zu sterben ? Und das Gefühl zu sterben oder eher die Angst? Und was hilft dir da?
Ich habe total Angst vor dem Tod momentan ist es echt schlimm ich kriege dann immer so Gedanken wie was ist wenn du doch schwer krank bist ? Oder du könntest jeden momentan sterben… sowas hat jemand Tipps ?

13.06.2023 17:11 • #29


L
@Samantha08 ich glaube die angst vor dem tod ist etwas natürliches denn unser instinkt ist darauf aus zu überleben, ich hatte bis vor 2 wochen extreme angst vor dem Tod durch diese ständigen extrasystolen jedoch habe ich sie nicht mehr und fühle mich ein wenig besser aber noch nicht ganz so gut. Mir hilft der glaube auch die angst vor dem Tod zu akzeptieren und das es ein natürlicher vorgang ist den jede Seele wird den tot kosten.
Ich lenke mich ab durch freunde/kinder/familie und durch Sport. Wir haben zu wenig vertrauen in unseren Körper dabei wissen wir nicht absatzweise was unser Herz alles leisten kann.
Vertrau deinem Körper und vorallem vertrau Gott das alles was geschrieben ist auch so eintreten wird.

13.06.2023 18:12 • x 1 #30


E
Zitat von Listerlinchen:
Ich lenke mich ab durch freunde/kinder/familie und durch Sport.

Das ist das absolut Beste, was man tun kann! Prima, dass Du das so machst!

Zitat von Listerlinchen:
Wir haben zu wenig vertrauen in unseren Körper dabei wissen wir nicht absatzweise was unser Herz alles leisten kann.

Ganz genau. Es gilt daran zu arbeiten, dass man seinen Körper mehr vertraut.
Der menschliche Körper kann unfassbar viel aushalten und ausgleichen. Selbst, wenn man schwer krank ist, wird mancher erstaunt sein, was der Körper alles aushalten und wegstecken kann. Ich habe es 10 Jahre bei meinem Vater gesehen, der gegen den Krebs kämpfte mit einem Dutzend OPs, etlichen Chemos usw. Ich hätte nie gedacht, dass ein Körper so lange so gut durchhalten und sich immer wieder erholen kann.
Auch unser Herz ist der stärkste Muskel, den es gibt. Ein Herz hört nicht einfach so auf zu schlagen etc.
Wer z.B. unter Belastung (Sport etc) keine Schmerzen verspürt oder extrem auffällige Symptome, der kann davon ausgehen, dass da zu 99,9% nichts ist am Herzen und es gesund ist. Ich führe mir das auch immer vor Augen, wenn ich Fahrrad fahre oder mich körperlich irgendwie belaste. Meine Herzstolperer passieren mir niemals beim Sport. Meist ist es im Alltag oder komplett in Ruhe, wenn ich z.B. auf der Couch sitze. Auf solche Dinge muss man achten und es sich bewusst ins Hirn einbrennen, eben darauf achten, wann die Symptome auftreten und wann nicht. Man entwickelt dann mehr Vertrauen, dass es passt. Es hilft auch gut, dass wirklich aufzuschreiben auf Papier oder in ein Symptom-Heft.

14.06.2023 06:51 • x 1 #31


S
@Hicks Ja also ich merke das auch. Erstens sind die Schmerzen noch gut auszuhalten. Und ich habe meine Symptome nicht den ganzen Tag.
Mal sticht es hier mal sticht es da, aber es ist nicht durchgehend.

Außerdem hilft mir Prometazien.
Wenn ich das nehme gehts mir gut und ich spüre meist keine Symptome.

Ich habe nur das Gefühl wenn ich auf dem Rücken oder auf der Seite lege dann tut es weh bzw. Ist unangenehm.

Und die Ständige Angst vor dem Tod ist schlimm.

Aber das mit dem Symptome Heft ist gut, dass probiere ich mal aus.

14.06.2023 07:21 • #32


SteffiEifel
@Samantha08

Hey

seit einigen Wochen habe ich ebenfalls wieder das unangenehme Gefühl nicht genügend Luft zu bekommen.
meistens Abends.
dann entsteht der Drang mehrmals tief einatmen zu müssen, kurzfristig geht's mir besser. aber bevor das Gefühl verschwindet dauert es manchmal ein oder zwei Stunden.
ich versuche mich dann abzulenken, nicht zu sehr auf meine Atmung zu achten.
Anfang des Jahres wurde ein Langzeit EKG gemacht, weil ich Extrasystolen habe.
Ohne Befund. Also alles in Ordnung.

Es ist nicht einfach zu akzeptieren das es von der Psyche kommt.
Weil sich die Beschwerden nunmal so real anfühlen.

Morgen habe ich einen Termin bei meinem Hausarzt wegen einer anderen Sache, bin am überlegen ihn auf die Luftnot drauf anzusprechen.
Er weiß, das ich eine Herzneurose habe.

14.06.2023 08:08 • #33


S
@Hicks Hattest du auch kribbeln in der Brust ? Ich habe das manchmal

14.06.2023 13:43 • #34


L
@Samantha08 jaa eher fühlt sich so an wie ein vibrieren oder als würde ich spüren wie das blut durch die Brust fliest.

14.06.2023 13:55 • #35


S
@Listerlinchen ich bin gerade kurz eingeschlafen und als ich aufgewacht bin hatte ich dieses Kribbeln in der Brust, jetzt bin ich wieder in Panik.

14.06.2023 13:57 • #36


L
@Samantha08 ist das so wie Ameisen laufen? Und hast du dich mal kardiologisch abklären lassen?

14.06.2023 14:14 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

S
@Listerlinchen ja, bei mir wurde ja im Krankenhaus wegen brennen in der Brust ein EKG gemacht, blutabgenommen und so aber es waren keine Auffälligkeiten und dann wurde ja gesagt Angststörung.

14.06.2023 14:16 • #38


E
Zitat von Samantha08:
@Hicks Hattest du auch kribbeln in der Brust ? Ich habe das manchmal

Natürlich. Kribbeln ist eine Sache, die ich mittlerweile an fast jeder Körperstelle durch hatte, von der Kopfhaut bis zu den Zehen.

Kribbeln und Missempfindungen haben meist mit unbemerkter Hyperventilation, also falscher Atmung zu tun.
Bei mir fühlte es sich manchmal auch an wie Brennen auf der Haut oder als ob ich zu hohen Blutdruck hätte, also das Blut sozusagen toxisch ist, aber hohen Blutdruck merkt man nicht.

14.06.2023 14:41 • #39


S
@Hicks ich habe immer die Angst, dass mein Herz einfach aufhört zu schlagen.
Naja ich fühle mich auch so leer keine Ahnung wie man das beschreiben soll.

14.06.2023 17:32 • #40


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Christina Wiesemann