Pfeil rechts
5

C
AUFSCHRECKEN!? MITTEN IN DER NACHT? GEH ZUM ARZT UND INFORMIER DICH ÜBER SCHLAF APNOE!

19.04.2012 15:50 • #21


M
Na wenn man noch einschlafen kann ... Ich hatte zu Beginn meiner Angstattacken das Problem, dass ich überhaupt nicht schlafen konnte, da mich die Angst so mit Adrenalin vollgepumpt hatte, sodass ich mich an einem Psychiater wenden musste und dieser mir zum Glück Temester gab. Nachdem ich die erste Packung nach einiger Zeit verbraucht hatte, bekam ich pflanzliche Beruhigungstablette als Ersatz. Leider haben die gar nicht gewirkt und ich hatte wieder mörderische Angststörungen und konnte drei Tage nicht schlafen. Ich dachte in der Zeit, mein Kopf explodiert !

Ein Erlebnis, was ich keinem wünsche

04.05.2012 19:06 • #22


A


Angstattacken mitten in der Nacht

x 3


M
ja das blutdruckmessgerät....bloß nicht während einer PA messen,hat mein doc gesagt...aber leichter gesagt als getan,ich bin auch von dem blöden ding abhängig--BD-Junkie,lol

08.11.2012 18:40 • #23


B
Zitat von memmi:
ja das blutdruckmessgerät....bloß nicht während einer PA messen,hat mein doc gesagt...aber leichter gesagt als getan,ich bin auch von dem blöden ding abhängig--BD-Junkie,lol


Blutdruck messen bei einer PA? Hab ich früher gemacht und der war dann höher als normal, damit wurde die Angst bestätigt und beim nächsten Messen 10 Minuten später war der Blutdruck wieder höher usw. Bis man dann soweit ist, den Notarzt zu rufen.

Jetzt messe ich - auch wenn es schwerfällt - wenn überhaupt, erst dann, wenn die PA vorüber ist.

09.11.2012 13:44 • #24


B
...und wieder einmal das alte Lied:
Hab wieder eine üble Nacht hinter mir, bin total kaputt und weiß wieder mal nicht, wie ich den Tag hier im Büro hinter mich bringen soll. Anstrengende Kopfarbeit ist gefragt, aber das ist echt ein Problem, wenn man übermüdet ist.

Es ist schon irgendwie depremierend, aber die PA suchen mich wirklich fast immer spätabends und auch nachts heim. Diese innere Unruhe, die einen fast um den Verstand bringt, hält dann stundenlang an. Jezt ist alles wieder o.k., bin nur unglaublich müde.

19.11.2012 08:11 • #25


O
Hatte ich heute auch seit langem einmal wieder.

Gestern bis Mittag geschlafen und Abends wohl einfach nicht richtig müde gewesen.
Um 4 dann nochmal aufgewacht und TV ausgemacht... dann gings los. Immer kurz vor bzw. während dem Wegtreten glaubt man, man bekommt keine luft, wird ohnmächtig oder Ähnliches.

Bei mir kribbeln dann auch sofort Hände und Arme wenn so eine 2-sekunden Attacke kommt. Immer im Übergang von Wach in Schlafphase... Ich kanns mir auch nur so erklären, dass der Körper quasi wegpennt und der Kopf sagt nö, ich hab noch viel zu viel zu verarbeiten, jetz wird noch net gepennt...

Einfach nur nervig, aber gehört wohl klassisch zur Panik/Angststörung dazu. Kam bei mir auch erst unmittelbar nach der ersten Panikattacke...

19.11.2012 13:14 • #26


A
Ich hab es geschafft, das loszuwerden . Bin auch froh darüber, es ist schrecklich.

19.11.2012 13:17 • #27


O
Und wie?

19.11.2012 21:20 • #28


B
Das wie würde mich auch sehr interessieren!

20.11.2012 08:45 • #29


M
ich träume sehr fest und viel durch die einnahme eines betablockers am abend...oft begleitet beim aufwachen von einem komischen angstgefühl auf der brust, das einige minuten anhält...aufstehen und aufs klo gehen hilft dann schon..manchmal gegen morgen habe ich dann stuhlgang und dann ist es weg...auch empfehle ich z.b. in einem anderen raum eine babyleuchte und die schlafzimmertür dann ein wenig offen lassen,also nicht stockdunkel schlafen..

21.04.2013 05:19 • #30


M
ich hatte früher in einer sehr angespannten lebenssituation einen immer gleichen traum: ich habe den mund voller nägel, die ich gleich runterschlucken muss...das aber wird meinen Tod bedeuten...also kurz vor dem schlucken erwache ich dann....oft mit einem schrei. ein fürchterlicher traum.

09.06.2013 05:24 • #31


M
das mit dem blutdruckgerät ist ebenso bei mir

01.07.2013 18:09 • #32


M

09.07.2020 23:36 • #33


S
Hi
Wie geht's dir denn jetzt? Hast Du denn was um dich abzulenken?
LG

10.07.2020 00:27 • #34


UnfinishedStory
Darf ich fragen was du an dem Tag gegessen hast?
Es könnten Unvertraeglichkeitsreaktionen auf Nahrungsmittel sein

10.07.2020 00:43 • #35


S
Zitat von Monique1982:
Hallo liebe Forenmitglieder,

ich bin seit einer Weile stille Mitleserin. Jetzt möchte ich gerne auch etwas schreiben. Ich leide seit meiner Jugend unter Panikattacken verbunden mir Krankheitsangst. In den letzten Monaten ist es wieder sehr schlimm geworden. Die Angst überkommt mich fast täglich.

Heute Nacht ist es wieder soweit. Ich war auf der Couch eingeschlafen. Nachdem ich ins Bett gehen wollte, fing es an. Ich bekam Schüttelfrost und Herzklopfen. das hat ca. 20 min gedauert. Noch immer bin ich nicht ganz beruhigt.

Ich wünschte diese Attacken würden mich endlich in Ruhe lassen. Ärztlich ist alles abgeklärt und alles in Ordnung.

Auf jeden Fall hat es gerade geholfen hier zu schreiben.

Ich wünsche euch allen eine gute Nacht!

Hast du eine Erklärung dafür, warum die Angst in den letzten Monaten wieder so schlimm geworden ist? Bist du in Psychotherapeutischer Behandlung? Aber schon mal gut, dass du körperlich gesund bist.

10.07.2020 05:49 • #36


W
Hallo Monique,

bist du in Therapie? Dein Körper sendet dir Signale, hattest du viel Stress..etwas unverarbeitet oder belastendes in der Vergangenheit?
Vll schaust du mal was es sein könnte oder schreibst es für dich auf.

L.G. Waage

10.07.2020 07:43 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

M
Hallo und danke für eure Rückmeldung. Die letzten Tage war es relativ ruhig so das ich mich schon gefreut habe. Aber leider sitze ich nun wieder hier und habe eine Panikattacke eben durch gemacht.

Ich denke nicht das ich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit habe. Ich konnte schon immer essen was ich wollte.

In Therapie bin ich seit 3 Jahren. Die Panikattacken hab ich schon seit meiner Jugend. Leider wurde ich da immer belächelt und es hat sich niemand wirklich dafür interessiert. Ich habe auch festgestellt das Panikattacken bei mir durch Einsamkeitsgefühle ausgelöst werden und Überforderung ausgelöst werden. Derzeit fühle ich mich oft einsam obwohl ich in einer großen Patchworkfamilie lebe und auch viel Kontakt zu Freunden und Familie habe.

Trotzdem ist die Angst mein täglicher Begleiter. Ich versuche die Angstanfälle immer ohne Beruhigungsmittel durchzustehen. Aber es ist ein Kraftakt. Wie soll ich eine Panikattacke vermeiden die mich mitten in der Nacht trifft?

Ich schrecke hoch, spüre das mein linker Arm eingeschlafen ist. Noch ist meine Atmung und Puls garnicht so schnell. Doch meine Gedankenspirale setzt ein. Was ist wenn ich diesmal doch etwas schlimmes habe (Schlaganfall/Herzrhytmusstörung)? Ich muss dazu sagen das ich vor ein paar Wochen ein 24h EKG hätte und mein Arzt sagte das ich mit diesem Befund 100 werde. Auch wurde mein Herz vor einem halben Jahr vom Kardiologen angeschaut und es wurde nichts festgestellt. Mein Blutdruck ist mit Medikamenten gut eingestellt.

Mir ist aufgefallen das solche Attacken oft auftreten wenn ich Schlafmangel hatte oder zu viel Alk. getrunken habe.

Ich habe auch immer Angst das mein Freund mir nicht hilft in einer solchen Situation.

Oh man jetzt ist es mitten in der Nacht und ich weiß nicht ob ich heute nochmal einschlafen kann.

Danke fürs Lesen. Ich weiß das nur ich selbst mir helfen kann. Aber das Schreiben hilft mir auch sehr. Zumindest beruhigt ich mich dadurch.

20.07.2020 01:33 • #38


j_1411
Wenn dir schreiben hilft, immer raus damit

Fühlst du dich einsam, weil du dich mit deinem Problem allein gelassen und unverstanden fühlst?
Attacken vermeiden soll man gar nicht. Man kann nur lernen, anders mit diesen Situationen umzugehen und die Angst nicht zu bewerten oder sie mit einer schlimmen Krankheit assoziieren. Es ist super, dass du soweit körperlich gesund bist.
Wenn ich Schlafmangel habe, geht es mir psychisch auch deutlich schlechter, als wenn ich gut geschlafen habe. Das ist bei vielen so. Der Körper ist mit wenig Schlaf einfach nicht erholt und muss sich bei allem mehr anstrengen.
Wieso sollte dir dein Freund nicht helfen? Wie lang seid ihr schon zusammen?

20.07.2020 01:49 • #39


Calima
Zitat von Monique1982:
Mir ist aufgefallen das solche Attacken oft auftreten wenn ich Schlafmangel hatte oder zu viel Alk. getrunken habe.

Warum trinkst du dann welchen?

20.07.2020 07:40 • #40


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky