7

Oranca
Nein, leider hilft Tavor bei mir noch am allerbesten. Es nimmt die Angst, beruhigt und macht ein leichtes Gleichkültigkeitsgefühl (l.m.a.A) weshalb es gern vor Operationen oder vorm Zahnarzt eingesetzt wird. Ich nehms vorm Zahnarzt immer.

03.11.2019 17:08 • #101


Hallo!
Zuerst zu den Lymphknoten. Ich habe am Hals einige die dauerhaft geschwollen sind, irgendwann vor fast 20 Jahren hatte ich einen Infekt wo sie angeschwollen und nie mehr abgeschwollen sind. Das heißt, nicht jeder vergrößerter Lymphknoten bedeutet Krebs!
Zum tavor, das ist ein absolutes notfallmedikament, das man nur in Notsituationen nehmen sollte, es macht sehr schnell abhängig.
Ich habe es stationär in der Psychiatrie für ca eine Woche bekommen und hatte den ersten Tag ohne sehr zittrige Hände. Zum Glück ist es bei mir dabei geblieben.
Denke über ein Antidepressivum nach, viele Menschen brauchen kein benzo mehr sobald das AD wirkt.
Mein AD ist meine Schutzhülle, an der sehr viel abprallt.
Liebe Grüße

03.11.2019 17:15 • x 2 #102


NIEaufgeben
Zitat von Larina:
Das ist echt schade Heißt das wenn ich eine in der Woche nehme das ich schon abhängig werde

Also bei einer Einnahme von 1 mal die Woche ist die Gefahr sehr sehr gering...
Keine sorgen..
Und leider nein,es gibt kein anderes medi das so gut ist wie tavor gegen Angst

03.11.2019 17:18 • x 2 #103


Akinom
Ja danke stimmt ist kein AD,doch ich komme mit meinen Medis gut zurecht ,wenn ich absetzen möchte muss sie ausschleichen ,doch das ist zur Zeit eh nicht drin. Liebe Grüße

03.11.2019 17:33 • #104


Larina
Zitat von nektarine:
Hallo!Zuerst zu den Lymphknoten. Ich habe am Hals einige die dauerhaft geschwollen sind, irgendwann vor fast 20 Jahren hatte ich einen Infekt wo sie angeschwollen und nie mehr abgeschwollen sind. Das heißt, nicht jeder vergrößerter Lymphknoten bedeutet Krebs!Zum tavor, das ist ein absolutes notfallmedikament, das man nur in Notsituationen nehmen sollte, es macht sehr schnell abhängig. Ich habe es stationär in der Psychiatrie für ca eine Woche bekommen und hatte den ersten Tag ohne sehr zittrige Hände. Zum Glück ist es bei mir dabei geblieben. Denke über ein Antidepressivum nach, viele Menschen brauchen kein benzo mehr sobald das AD wirkt. Mein AD ist meine Schutzhülle, an der sehr viel abprallt. Liebe Grüße



Es ist heute mein 4 tag mit Antibiotika lyphknoten sind noch immer da und schmerzhaft.
Die sind am Nacken einseitig unten

Ich kann wieder kaum schlafen

Gestern 00:15 • #105


petrus57
Ich hatte mal eine ganze Reihe vergrößerter Lympfknoten kurz übern Ohr. Die habe ich mir wohl zugezogen als ich meinen Kopf rasierte. Da hat es auch eine Weile gedauert bis die weggingen. Habe da aber auch nichts gegen genommen.

Gestern 08:27 • #106


Larina
Die am rechten Nacken sind so schmerzhaft das ich die ganze Nacht nicht schlafen konnte. Im linken Bereich genau gegenüber die gehen ja noch.
Das muss doch einen Grund haben

Gestern 08:31 • #107


petrus57
Das hat schon einen Grund. Die Schwellen ja meist an wenn irgendwo eine Entzündung vorliegt.

Würde mir da jetzt aber keine großartigen Gedanken machen. Das wird wohl kaum was Schlimmes sein. Aber ich kann deine Ängste nachvollziehen. Ich bekomme auch oft Panik, wenn irgendwas am Körper auftaucht, was vorher nicht da war.

Leider denken wie dann nicht mehr rational. Wir gehen dann meist vom Schlimmsten aus.

LG Petrus

Gestern 08:44 • x 2 #108


Larina
Ja da hast du vollkommen recht
Auch wenn man für die schlimmste Erkrankung nur ein Symptom hat wie z.B bei mir nur die lyphknoten kein Fieber kein Husten geht es trotzdem nicht aus dem Kopf.
Als ich gestern die Tavor einnahm waren die lyphknoten für die Wirkungsweise vergessen.
Das ist echt komisch.
Habe den Antrag für eine Tagesklinik gestellt warte noch auf Rückmeldung.

Gestern 08:48 • x 1 #109


Larina
Also war jetzt bei meinem Hausarzt sie meinte ich solle ihr vertrauen und mich beruhigen die sind zwar auf beiden Seiten angeschwollen aber meine Blutwerte sehen super aus und die fühlen sich nicht nach Krebs an.
Sie würde sie jetzt nicht rausschneiden lassen.
Und wahrscheinlich würden die lyphknoten auch nicht mehr zurück gehen.
Sie geht stark davon aus das die lyphknoten aufgrund meiner neurodermitis die genau an der Stelle ist zwecks entzündeter Haut angeschwollen sind.

Gestern 11:51 • x 1 #110


petrus57
Vertrau da mal deinem Hausarzt. Versuche mal dich nicht mehr damit zu beschäftigen.

Gestern 11:54 • x 2 #111


Icefalki
Zitat von Larina:
Sie geht stark davon aus das die lyphknoten aufgrund meiner neurodermitis die genau an der Stelle ist zwecks entzündeter Haut angeschwollen sind.


Ist bekannt bei Neurodermitis. Sie machen nur ihren Job. Kein Grund mehr, Panik zu schieben.

Gestern 16:39 • x 1 #112




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky