Pfeil rechts

Hallo,

mal wieder Ich

Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll!
Aber im moment geht es mir einfach nur sehr sehr schlecht
Ich bin vor kurzem umgezogen, und es klappte besser als ich gedacht habe!
Ich war eigentlich stolz auf mich das ich NICHT durchgedreht bin!!

Aber nun...ich war bis jetzt nur 1 einziges mal draußen und das nur gezwungener Maßen! Und ich wohne seit 2 Wochen hier..!
Ich kann mich einfach nicht dazu aufraffen!
Ich denke immer ich kipp um und sterbe! Und was ist dann? Wer fängt mich auf? Wer gibt mir Halt wenn der Boden unter meinen Füßen weg rutscht?

Ich verfluche den Tag als alles anfing so sehr
Ich war immer der Meinung glücklich zu sein, naja zumindest einigermaßen?!

Von meinen ganzen Medikamenten (damals Cortison für meine dickdarm entzündung, nun Doxepin für die Psyche und Medikamente für meine Schilddrüsen Unterfunktion)
bin ich auch fett geworden und ich hasse mich dafür!!

Es gibt oder besser gesagt es GAB Tage an denen fühlte ich mich ganz OK..
aber nun...vergeht kein Tag und keine Sekunde meines Lebens in der ich keine Angst verspüre!

Aber wovor hab ich Angst? Die frage hab ich mir so oft gestellt!
Ich kann das garnicht genau sagen!
Ich habe einfach Angst vor diesen ganzen übermächtigen Symptomen die mich seit 1 Jahr tag täglich begleiten!
Ich habe Angst einfach so zu sterben..ohne was dagegen unternehmen zu können!
Die KONTROLLE zu verlieren!
Ich habe Angst vor allen möglichen Krankheiten...ich google oft und übertrage viele Symptome und krankheiten auf mich selbst! Besonders angetan hat es mir das Herz, das Gehirn & meine Lunge

Ich würde gerne weiter suchen..weiter nach Ursachen suchen doch ich hab garkeine Kraft & motivation mehr! Sodass ich mich voll und ganz meiner Krankheit hingebe..
Kurz gesagt die Angst & die Depressionen beherrschen & bestimmen mein Leben!

Wenn ich mich mal aufraffen kann und raus gehe dann sowieso nur mit Tavor..das nehme ich sowieso fast täglich -.-
Aber heute habe ich es nicht genommen! NOCH nicht

Seit einer Woche habe ich andauernd das Gefühl zu ersticken! Ich habe das gefühl ich bekomme nicht genug Luft..und seitdem kontrolliere ich meine Atmung so sehr das ich dauernd einer PA nahe bin!
Ich denke ich hab Asthma oder mache mir gedanken darüber das ich im Schlaf ersticken kann...oder das meine Lunge kollabiert oder ich sonst was bekomme! Zudem bin ich ein klitze kleines bisschen erkältet...und das macht mich verrückt! Meine Bronchien/Lunge piekst und dann denke ich andauernd ich habe Lungenkrebs oder so! Ich steiger mich auch immer in alle möglichen Sachen rein Aber ich kanns nicht abstellen. Ich kann seit 1 Jahr nicht mehr entspannen!

Ich bin total unglücklich das ich schreien könnte!

19.09.2010 19:03 • 21.09.2010 #1


2 Antworten ↓


Hallo Swela,

ich war schon eine Ewigkeit nicht mehr hier in Forum. Ich konnte mich sogar mit meinem alten Namen nicht mehr anmelden.
Mir ging es vor einem Jahr auch nicht gut. Hatte immer wieder Durchfall wenn ich von irgendetwas Angst hatte.
Vor einem Jahr habe ich meine erste große Liebe wieder getroffen. Das erste Treffen habe ich gut überstanden nach dem ich vorher paar Mal auf der Toilette war. Nächste Male war es viel schlimmer... ich war so aufgeregt ! Ich erzälte es ihm und er hatte volles Verständnis dafür. Mit ihm habe ich das ganze Jahr verbracht aber nicht jeden Tag. Ich haben viel unternommen... alleine wäre es für mich nicht zu bewältigen... und heute bin ich fast Beschwerden frei.
Was ich sagen möchte, das Glück, die Liebe, das Glaube an mich, seine Unterstützung haben mich aus den Ängstenwelt befreit. Ich habe die Ängste zugelassen und die gingen wie von alleine weg... ich hatte keine Zeit für sie.
Früher machte ich mir schon vor dem Einkaufen zu viele Gedanken... Heute gehe ich einfach... ich lasse es auf mich zukommen... und wenn ich auf die Toilette muß dann muß ich... ich traue mir heute viel mehr zu weil ich nicht mehr nachdenke... ich denke an IHN ... und wenn Du draußen bist, bist nicht alleine... die Leute helfen Dir.
Und lese nicht so viel nach über Krankheiten. Kennst Du das Buch "Mängelexemplar" von Sahrah Kuttner ? Ich kann es nur empfehlen.

Liebe Grüße jes_s

19.09.2010 22:08 • #2


Hallo Swela,

Dein Beitrag könnte glatt von mir stammen. Mir geht es ähnlich wie dir!
Ich leide auch seit fast einem Jahr an einer ständigen Angststörung mit Panikattacken. Manchmal hab ich das Gefühl ich werde das nie wieder los werden. Ich gehe fast nur in Begleitung raus. Ohne die Unterstützung meiner Familie würde ich das nicht schaffen. Ich mache seit fast drei Wochen eine Verhaltenstherapie. Ich hoffe das sie helfen wird, da ich auch noch eine fast 2-jährige Tochter habe um die ich mich kümmern muss! Ich hab manchmal das Gefühl ich würde verrückt werden. Aber das kennst du ja sicherlich. Bei mir gibt es auch keinen besonderen Anlass für meine Attacken. Meistens sind sie wenn ich irgendwo hin muss dann verstärken sich die Syptome einfach. Und manchmal ist es aus dem nichts heraus das mir schlecht wird und ich Durchfall bekomme.
Aufjedenfall stehst du damit nicht alleine da!

LG
Melissa

21.09.2010 09:48 • #3




Dr. Hans Morschitzky