Pfeil rechts
37

H
@2506
Naja ich versuche halt trotz Ängste und trüben Gedanken einen halbwegs normalen Tagesablauf zu bewerkstelligen. Das ist aber leider auch nicht so einfach

14.12.2021 18:23 • x 3 #21


J
@Honigbiene87, ich glaube das versuchen viele hier, ich auf jeden Fall auch und ja, das ist in der Tat sehr sehr schwierig. Dafür sind wir da, um eventuell zu helfen....so habe ich das zumindest auch gedacht, als ich mich hier angemeldet habe, verstehe gleichwohl deine Zweifel!

14.12.2021 18:28 • x 1 #22


A


Ängste und alleine mit kleinem Kind zu Hause

x 3


H
Ich muss es ja schon für meinen Sohn versuchen. Ich will nicht das er durch meine Ängste eingeschränkt wird.
Ich hatte vor Jahren schon einmal eine schlimme Phase mit Krankheitsängsten und sogar Panikattacken. Da habe ich aber wieder ganz gut raus gefunden aber diesmal kann ich diesen Gedankenkreisel einfach nicht ausschalten. Egal was ich versuche.

14.12.2021 18:47 • #23


J
Dann solltest Du dir Hilfe (Psychologe o.ä) suchen. Je frühe desto besser für deine Lebensqualität. Ich habe das leider zu spät eingesehen.

14.12.2021 18:53 • x 1 #24


H
@2506 wieso zu spät wenn ich fragen darf ?

14.12.2021 18:54 • #25


J
Na ja, ich bin nicht mehr der Jüngste und habe/hatte die Liebe kennen gelernt, leider durch nicht aufgearbeitete Erlebnisse/Ereignisse (auch) meinerseits hat sie es beendet, seit dem kämpfe ich auf alle Fronten!

Mach´ Du nicht den selben Fehler, dafür ist die Zeit zu kurz

14.12.2021 19:00 • x 2 #26


K
@Honigbiene87 Huhu und Willkommen,
Also vielleicht mal zu deiner beruhigung, dass mit dem Gewicht kenne ich nur zu gut. Hab in 4 Monaten knapp 18 kg verloren nur durch Angst und Panik.
Wenn dein Körper die Angstgefühle und Panikgefühle aufrecht hält verbraucht er auch enorme mengen an Energie. Wenn du da jetzt nett gegenfutterst dann verlierst du automatisch gewicht. Kann es auch sein das dir die Angst auf den Magen schlägt und du nicht mehr wirklich viel isst? Also mir ist es zuerst auch nicht aufgefallen bis mich meine Frau darauf Aufmerksam gemacht hat warum immer soviel vom Essen übrig bleibt. Das du deinen Alltag irgendwie bewältigst ist auch sehr wichtig. Glaub mir ich kann diese Anstrengung gut nachvollziehen vorallem mit Kind bzw Kindern. Ich kann dir zu dem Thema Angst vor Krankheiten als Tipp mitgeben niemals Googlen (da biste eh Tot sobald dich ne Mücke gestochen hat) und wenn mich wieder die Angst vor sowas überkommt setze ich mich hin und spreche mit mir selbst wie ich darauf komme, weshalb ich darauf komme .

14.12.2021 19:01 • #27


K
@2506 da muss ich dir recht geben. Das leben ist zu kurz um Angst vor Krankheiten,Unfällen etc zu machen. Wenn es soweit ist dann kann niemand daran etwas ändern. Es ist nur immer schwer dieses motto für sich selbst anzuwenden.

14.12.2021 19:03 • #28


J
@kalle89, yep, das stimmt. Einfach ist das nicht, daher kämpfe auch ich! Allerdings muss man erstmal wissen in welcher Richtung man kämpfen muss

14.12.2021 19:06 • x 1 #29


K
@2506 Ahmen ein Satz den mir meine Therapeutin immer wieder sagt Der WEG ist das Ziel und ich bin der meinung sie hat recht damit.

14.12.2021 19:25 • x 1 #30


H
@Kalle1989
Hallo
Ja der Appetit vergeht mir dann auch wenn ich diese Angst und Panik spüre. Muss mich dann richtig zwingen zum Essen
Mit dem Googeln hast du Recht . Das versuche ich auch so gut es geht zu unterlassen weil man halt wirklich immer gleich todkrank ist .

14.12.2021 19:44 • #31


K
@Honigbiene87 kenn ich alles jeder bissen ist dann ne qual. Also wie gesagt das Gewicht ist ein selbst gemachtes Problem. Also ich mach es so wenn die Panik bzw Angst da ist und die kleine Stimme im Kopf sagt oh jetzt musst du nachschauen etc. Dann komm ich entweder hierher oder ich lese ein Buch über Ängste das hilft mir auch ganz gut.

14.12.2021 19:51 • #32


J
Hierher zu kommen ist prinzipiell eine gute Idee......wenn reagiert wird!

14.12.2021 19:53 • #33


K
Das ist richtig aber gut viele hier Arbeiten ja oder haben Familie da kann man echt nicht immer on sein.

14.12.2021 19:55 • #34


J
Ja das ist sicherlich so, wenn allerdings ein Hilferuf reingestellt wird?!?!?

14.12.2021 19:59 • #35


H
@2506 tut mir leid , auch da kann ich nicht sofort antworten .
Wenn ich hier ständig online wäre , dann würden mir andere "besorgte " schreiben das ich mich um mein Kind kümmern soll und nicht ständig am Handy hängen . Alles schon gehabt

14.12.2021 20:02 • #36


J
@Honigbiene87 , alles gut, wenn man es weißt warum, dann hilft das ja auch schon mal....der eine oder andere macht sich ja eventuell Sorgen!

14.12.2021 20:04 • #37


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann